Die häufigsten Bandscheibenvorfall Symptome und wie Du ihnen mit diesen 5 Tipps nachhaltig vorbeugst

Beitragsbild Bandscheiben Symptome

„Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.“ – Hippokrates von Kos

Eine ruckartige Bewegung oder schwer gehoben und schon ist es passiert – der Bandscheibenvorfall hat Dich heimgesucht.

Gewaltige Schmerzen breiten sich über Deinen Rückenbereich aus – ein klares Symptom für einen Bandscheibenvorfall.

Welche Bandscheibenvorfall Symptome ein eindeutiges Indiz sind und ob Du wirklich einen hast, erfährst Du in diesem Artikel. Außerdem lernst Du wofür die Bandscheiben gut sind, was einen Bandscheibenvorfall begünstigt und wie Du ihm effektiv mit 5 einfachen Übungen vorbeugen kannst.

Wusstest Du, dass in Deutschland jährlich etwa 180.000 Menschen einen Bandscheibenvorfall erleiden? Ungefähr 80.000 der Betroffenen kann am Ende nur mit einer komplizierten Operation geholfen werden. [1]

Zum Glück ist es nicht immer gleich notwendig, sich unter das Messer zu legen. In vielen Fällen können entsprechende Präventivmaßnahmen dazu führen, dass ein Bandscheibenvorfall nicht eintritt und Du Dein Leben vollkommen schmerzfrei genießen kannst.

Die häufigsten Bandscheibenvorfall Symptome und Ursachen, die Du kennen solltest

Bevor wir einen konkreten Blick auf die Tipps werfen, mit denen Du einem Bandscheibenvorfall effektiv vorbeugen kannst, ist es zunächst wichtig, typische Ursachen und Symptome unter die Lupe zu nehmen, die für Dein Rückenleiden ausschlaggebend sein können.

Was passiert bei einem Bandscheibenvorfall genau? Welche Ursachen und Symptome gibt es und wie kann der Bandscheibenprolaps behandelt werden? – Dr. Gumpert erklärt es anschaulich:

Häufigste Ursachen für einen Bandscheibenvorfall [2] [3]

  • Fehlhaltung der Wirbelsäule
  • Chronischer Bewegungsmangel
  • Körperliche Extrembelastungen
  • Unausgeprägte Rückenmuskulatur
  • Verschleiß des Gallertkerns
  • Übergewicht
  • Überdurchschnittlich langes Sitzen

Trifft eine der Ursachen möglicherweise auf Dich zu? Wenn das der Fall sein sollte, dann erfährst Du in Kürze nützliche Tipps, mit denen Du einem Bandscheibenvorfall nachhaltig vorbeugen kannst. Bevor wir aber zu den Tipps kommen, lass uns zunächst einen Blick auf typische Bandscheibenvorfall Symptome werfen.

Typische Bandscheibenvorfall Symptome [4]

  • Verspannungen der Rückenmuskulatur
  • Empfindungsstörungen (Taubheit, Kribbeln)
  • Stechende Schmerzen in der Wirbelsäule
  • Lähmungserscheinungen
  • Ausstrahlende Schmerzen (Beine, Arme)
  • Miktionsstörung (Überlaufblase, Inkontinenz)
  • Fortschreitende Nervenausfälle

Treffen einige dieser Bandscheibenvorfall Symptome auf Dich zu, solltest Du auf jeden Fall schleunigst zum Orthopäden gehen.

Damit Du Dich bald nie wieder mit den lästigen und schmerzhaften Bandscheibvorfall Symptomen rumärgern musst, beherzige die folgenden 5 einfachen Präventionstipps.

Die 5 wirksamsten Tipps, mit denen Du einem Bandscheibenvorfall vorbeugen kannst

1

Bewegung fördern

„Zu unserer Natur gehört die Bewegung; die vollkommene Ruhe ist der Tod.“ – Blaise Pascal

Seitdem ich in einem Büro arbeite, bewege ich mich weniger, als noch einige Jahre zuvor. Früher unternahm ich häufig ausgiebige Spaziergänge und ging regelmäßig zum Sport. Körperlich fühlte ich mich topfit. Wenn man dann aber ins Berufsleben startet, gehen häufig Dinge verloren, die einem früher am Herzen lagen. Das gehört wohl zum Erwachsenwerden dazu. Dies wirkt sich jedoch gravierend auf die Gesundheit aus.

Bewegung jedoch, und das sollte Dir bewusst werden, ist die beste Medizin für Körper und Geist. Bewegungsmangel hingegen, kann unser Leben um einige Jahre verkürzen und dazu beitragen, dass sich unsere Gesundheit rapide verschlechtert. Damit Dir das deutlich wird, habe ich Dir in der folgende Auflistung häufig auftretende Faktoren zusammengestellt, die mit unzureichenden Bewegung einhergehen.

  • Bluthochdruck
  • Herzerkrankungen
  • Verdauungsprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Muskelabbau
  • Übergewicht
  • Osteoporose
  • Arthrose
  • Diabetes
  • Stress
  • Kopfschmerzen
  • Rückenleiden

Wie Du siehst, können bei Bewegungsmangel Krankheiten verschiedener Art auftreten, die Deine Gesundheit erheblich beeinträchtigen. In Deinem Fall ist vor allem der letzte Punkt von tragender Bedeutung: Rückenleiden! Denn Bewegungsmangel kann zu unangenehmen Bandscheibenvorfall Symptomen führen.

Nun stellt sich die Frage, wie Du genügend Bewegung in Deinen Alltag integrieren kannst und das selbst dann, wenn Du zeitlich ziemlich eingespannt sein solltest. Es ist in diesem Zusammenhang nicht notwendig, dass Du zum Ausnahmesportler wirst. Das wäre natürlich vorteilhaft, nötig ist es jedoch nicht. Der folgenden Auflistung kannst Du einfache Bewegungsgewohnheiten entnehmen, die Du spielend leicht auf Deinen Alltag übertragen kannst.

  • Erledige Deine Einkäufe zu Fuß
  • Unternehme gemütliche Spaziergänge
  • Benutze die Treppe anstatt den Aufzug
  • Gehe alleine oder mit Freunden wandern
  • Laufe während Du telefonierst umher
  • Vertrete Dir Deine Füße in der Mittagspause
  • Benutze Dein Fahrrad häufiger
  • Gehe 2 bis 3 Mal in der Woche joggen

Bestimmt wird es auch Dir gelingen, einige der aufgeführten Punkte in Deinen Alltag zu integrieren. Du kannst Deine Motivation zusätzlich steigern, indem Du Dir eine kostenlose Schrittzähler App für Dein Smartphone herunterlädst. Entsprechende Apps findest Du hier.

Optimal wäre es, dass Du am Tag auf etwa 10.000 Schritte kommst. Umgerechnet sind dies 7 Kilometer. Schau Dir am besten noch unsere Infografik „33 gesunde Bewegungsgewohnheiten“ an. Dort findest Du zusätzliche Tipps, mit denen Du mehr Schwung in Deinen Alltag bringst.

2

Sitzhaltung optimieren

„Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.“ – Aristoteles

Hast Du Dich mal gefragt, wie viele Stunden Du täglich im Sitzen verbringst? Wahrscheinlich sind es durchschnittlich etwa 8 Stunden. In der Woche wären es somit 56, im Monat 224 und im Jahr sogar 2688 Stunden. Und was glaubst Du wie sich das viele Sitzen auf Deine Rückengesundheit auswirkt?

In diesem Zusammenhang durchgeführte Studien haben ergeben, dass Männer, die täglich länger als 6 Stunden sitzend verbringen, ein 20% höheres Sterberisiko aufweisen. Bei Frauen sind es sogar erschreckende 40%. [5]

Was kannst Du also tun, um Deine Sitzhaltung zu verbessern? Um den Rücken zu schonen eignen sich vor allem für Büroarbeiter höhenverstellbare Schreibtische. Diese haben gleich mehrere rückenschonende Vorteile. Die wesentlichen habe ich Dir in einer Übersicht zusammen gestellt.

Die Vorteile eines höhenverstellbaren Schreibtisches:

  • Das Herz-Kreislauf System wird in Schwung gebracht
  • Dauerhafte Förderung der Produktivität
  • Verlängerung der Lebenszeit um mehrere Jahre [6]
  • Exakte Anpassung an die eigene Körpergröße
  • Förderung einer gesunden Körperhaltung
  • Verspannungen und Krämpfe nehmen ab
  • Stabilisierung der Wirbelsäule
  • Konstante Reduzierung von Rückenleidenv

Wie Du siehst, bietet ein höhenverstellbarer Schreibtisch viele Vorteile, die sich massiv auf Deine Gesundheit auswirken. Insbesondere die letzten 3 Punkte sollten Dich ansprechen. Denn mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch kann es Dir gelingen, einem Bandscheibenvorfall auf Dauer effektiv vorzubeugen. 


Damit Dir bewusst wird, wie gefährlich stundenlanges Sitzen ist, solltest Du Dir unbedingt unsere Infografik „Sitzen kann tödlich ein“, anschauen. Ich hoffe, dass die wissenschaftlich fundierten Argumente Dich dazu veranlassen, mehr in Deine Gesundheit zu investieren.

Übrigens: Wenn Du mehr über höhenverstellbare Schreibtische in Erfahrung bringen möchtest, dann empfehle ich Dir folgende Artikel:

Darüber hinaus habe ich ein Video für Dich vorbereitet, in welchem anschaulich die Vorteile von einem höhenverstellbaren Schreibtisch aufgezeigt werden.

3

Wärme & Kältetherapie

„Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.“
Friedrich von Schiller

Lästige Verspannungen und Krämpfe – typische Bandscheibenvorfall Symptome – können in einigen Fällen auch mit simplen Hausmittel-Tipps gelöst werden. Auf diese Weise lassen sich Deine Schmerzen bereits in kurzer Zeit stark reduzieren. Die Rede ist hierbei von Wärme- und Kältetherapien.

Kältetherapie ist besonders dann wirkungsvoll, wenn sich Entzündungen im Rückenbereich bemerkbar machen. Das kann auch in Kombination mit einem Bandscheibenvorfall möglich sein. Bestimmt stellst Du Dir jetzt die Frage, wie Kältetherapie Deine Schmerzen lindern und welche konkreten Maßnahmen Du einleiten kannst.

In einigen Fällen reicht ein Kühlpack vollkommen aus, um diesen Effekt hervorzurufen. Weiterhin können auf die betroffene Region Moorpackungen und Alkoholumschläge aufgetragen werden. Sollte auch das nicht helfen, kannst Du Dich in eine Kaltluftkammer begeben oder durch das Auftragen von gasförmigen Stickstoff die entsprechende Stelle behandeln. Informiere Dich dazu am besten bei Deinem Arzt über mögliche Maßnahmen.

Darüber hinaus lässt sich die betroffene Region mit entsprechenden Wärmetechniken therapieren. Bei verkrampften Muskeln kannst Du beispielsweise ein Wärmekissen oder eine Wärmflasche auf die entsprechende Stelle auftragen. Dadurch werden die Blutgefäße erweitert, was dazu führt, dass die betroffene Stelle besser durchblutet wird und die körperliche Abwehr mobilisiert wird.

In erster Linie trägt eine Kältetherapie dazu bei, dass die Schmerzweiterleitung in den betroffenen Nervenenden blockiert wird. Auf diese Weise wird somit verhindert, dass sich der Schmerz weiter ausbreitet und zusätzliche Regionen im Rückenbereich betroffen werden.

Übrigens! Mit der richtigen Musik kannst Du bei einem gemütlichen Bad noch besser entspannen. Damit Du nicht stundenlang nach der richtigen Musik stöbern musst, habe ich Dir an dieser Stelle bereits passende Klänge vorbereitet. In diesem Sinne: Mach es Dir am besten noch heute Abend in Deiner Badewanne gemütlich, entspanne Deinen Körper und lass Deine Seele baumeln. Ein Gang in die Sauna oder das Auftragen von Fangopackungen kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

Manchmal geht es jedoch auch viel einfacher. Eine heiße Dusche oder ein angenehm heißes Bad kann ebenfalls wahre Wunder wirken. Auf diese Weise entspannst Du Deinen gesamten Rücken und fährst darüber hinaus Deinen Stresslevel herunter. Wende diese Maßnahmen möglichst als aller erstes an, denn dann kannst Du schon ziemlich schnell Deine Schmerzen, die mit einem Bandscheibenvorfall einhergehen, reduzieren.

Wenn Du mehr über Wärme- & Kältetherapien erfahren möchtest, kannst Du Dir hier gerne einen weiteren spannenden Artikel durchlesen, der Dir ein tieferes Wissen vermitteln wird.

Übrigens! Wenn Du in der Badewanne liegst und besser entspannen willst, dann ist die richtige Musik hilfreich. Mir zumindest hilft Musik immer zu relaxen, den Kopf frei zu machen und sogar neue Energie zu tanken. Damit Dir das auch gelingt, habe ich Dir an dieser Stelle ein bereits entsprechende Musikvideo vorbereitet, die Du Dir bei Deinem nächsten gemütlichen Bad gerne anhören kannst. Viel Spaß beim Entspannen. 🙂

4

Wirbelsäulentraining

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“ – Christian Morgenstern

Wie wir bereits zu Beginn des Artikels festgestellt haben, ist es überaus wichtig dafür Sorge zu tragen, dass die Wirbelsäule in Schuss ist und bleibt. Auf diese Weise senkst Du das Risiko an einem Bandscheibenvorfall zu erkranken massiv.

Um in Zukunft frei von Beschwerden mit den Bandscheiben zu bleiben, ist es unerlässlich seine Wirbelsäule zu trainieren. Deshalb solltest Du jeden Tag etwa 10 Minuten für das entsprechende Training einplanen. Am besten wäre es, wenn Du die jeweiligen Übungen gleich am frühen Morgen ausführst. Auf diese Weise kannst Du gleich mit einem gestärkten Rücken in den Tag starten.

Entsprechende Übungen zur Stabilisierung der Wirbelsäule eignen sich aber auch dann, wenn Du vor kurzer Zeit einen Bandscheibenvorfall erlitten hast. Gerade in so einem Fall ist es wichtig, den gesamten Rückenapparat in Schwung zu bringen. So reduzierst Du nämlich die Gefahr, in naher Zukunft einen weiteren Bandscheibenvorfall zu erleiden.

Beginne daher gleich jetzt mit der konkreten Umsetzung und schon steht einer gesunden Wirbelsäule nichts mehr im Wege. Damit Du auch gleich loslegen kannst und nicht erst nach entsprechenden Übungen suchen musst, habe ich Dir ein Video vorbereitet, dass Du Dir zum Einstieg anschauen solltest. Dort wird eine sehr effiziente Übung demonstriert, die Dir dabei helfen wird, Deine Wirbelsäule zu mobilisieren.

5

Rückenmuskulatur stärken

„Der Körper kann große Lasten tragen, wenn man ihn strafft. Mit der Seele ist es ebenso“
– Michel de Montaigne

Neben einer ausgeprägten Wirbelsäule ist auch eine gesunde Rückenmuskulatur notwendig, um effektiv Bandscheibenvorfällen vorzubeugen. Das bedeutet für Dich aber jetzt nicht, dass Du in Zukunft jeden Tag ins Fitnesscenter laufen musst, um am Ende des Tages ein Kreuz wie Arnold Schwarzenegger aufzubauen.

Es reicht vollkommen aus, wenn Du in regelmäßigen Abständen gewissen Übungen ausführst, die Deinen Rücken stärken. Das ist deshalb so wichtig, weil Du auf die Weise Deine Wirbelsäule stabilisierst. Eine ausgeprägte Rückenmuskulatur führt nämlich dazu, dass Deine Wirbelsäule nicht so sehr belastet wird.

Und genau das sollte Dein Ziel sein, damit Beschwerden nicht mehr auftreten und Du Dein Leben genießen kannst. Was kannst Du also tun? Auch hier reicht es vollkommen aus, wenn Du gewisse Übungen in Deinen Alltag integrierst, die Deinen Rücken stabilisieren.

In diesem Zusammenhang habe ich Dir ebenfalls ein Video mit entsprechenden Übungen vorbereitet. Diese kannst Du ebenfalls kurz nach dem Aufstehen ausführen. Die Übungen eignen sich aber auch für den täglichen Büroalltag. Ich persönlich nutze meine Mittagspause oft, um meinen Rücken zu stärken. Das ist übrigens ein sehr guter Tipp, denn ich merke jedes Mal wieder aufs Neue, dass ich plötzlich viel produktiver bin und mehr Energie habe, wenn ich um den Mittag herum meinen Körper aktiviere. Lange Rede, kurzer Sinn. Schaue Dir das Video jetzt gleich an, und beginne direkt mit der Umsetzung zur Stärkung Deiner Rückenmuskulatur.

Fazit: Bandscheibenvorfall Symptome lassen sich frühzeitig erkennen und behandeln. Handle jetzt!

„Die Krankheiten, unter denen wir leiden, sind nicht unheilbar, und uns, die wir zum rechten geboren, hilft die Natur selbst, wenn wir die Heilung nur wollen.“ – Lucius Annaeus Seneca

In diesem Artikel hast Du viele wertvolle Tipps erhalten, mit denen Du Bandscheibenvorfällen wirkungsvoll vorbeugen kannst. Darüber hinaus hast Du Tipps erfahren, mit denen Du im Falle eines Bandscheibenvorfalls Deine Schmerzen lindern kannst.

Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Du die jeweiligen Tipps regelmäßig umsetzt. Denn nur eine regelmäßige Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen trägt langfristig dazu bei, dass Dein Rücken vollkommen gesund bleibt und schmerzhafte Bandscheibenvorfälle nicht eintreten.

Wie Du jetzt weißt, musst Du täglich keinen großen Zeitaufwand betreiben, damit dies tatsächlich der Fall ist. Es ist lediglich wichtig, wenige Minuten täglich aufzubringen, um dauerhaft gesund und glücklich zu bleiben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dir das schnell gelingen wird.

Übrigens! Wenn Du im Büro arbeitest und viele Stunden täglich am Schreibtisch verbringst, dann kannst Du Dir gerne an dieser Stelle unser kostenloses Ergotopia Mini-Workout herunterladen. Dieses haben wir extra für unsere Leser entwickelt, die auch auf der Arbeit ihren Körper wieder in Schwung bringen möchten.

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen? Dann teile ihn doch jetzt mit Deinen Freunden und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir möchten mit jedem Artikel unseren Blog verbessern und freuen uns über Deine Unterstützung und konstruktive Verbesserungsvorschläge.

©Depositphotos.com/czuber
©Depositphotos.com/ginasanders

[1] http://www.tagesspiegel.de/berlin/bandscheibenvorfall-zahlen-fakten-hilfe/971658.html
[2] http://www.special-rueckenschmerz.de/bandscheibenvorfall/ursache/
[3] http://www.apotheken-umschau.de/Bandscheiben/Bandscheibenvorfall-Ursachen-und-Risikofaktoren-134933_2.html
[4] http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/030-058l_S2k_Lumbale_Radikulopathie_2013_1.pdf
[5] http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-10/sitzen-gesundheit-arbeit
[6] Katzmarzyk, Peter T., and I-Min Lee. “Sedentary behaviour and life expectancy in the USA: a cause-deleted life table analysis.” BMJ open 2.4 (2012).

Teile jetzt diesen Artikel mit Bekannten, Freunden oder Kollegen, bei denen sich Bandscheiben Symptome bemerkbar machen und helfe ihnen bei der Vorbeugung!

von Branko Dacevic

Branko studierte Deutsch und Geschichte auf Lehramt an der RWTH in Aachen. Während seinem Studium entwickelte er ein leidenschaftliches Interesse am Schreiben von Texten, die das Leben seiner Mitmenschen bereichern sollen. Als freier Angestellter arbeitet er zur Zeit für verschiedene Unternehmen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit. Seine große Leidenschaft gilt dem Reisen und kennenlernen neuer Länder und Kulturen. Sein Motto: „Jeder Mensch trägt alle nötigen Ressourcen in sich, um Großes zu schaffen.“

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!