Wie Du Deinen Rücken- und Nackenschmerzen mit einem Bürohocker das Handwerk legst

Wie Du Deinen Rückenschmerzen mit einem Bürohocker erfolgreich das Handwerk legst

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, während der Arbeit auf einem Hocker zu sitzen?
Vermutlich nicht, denn das hört sich im ersten Moment ziemlich unbequem an.

Was aber, wenn ich Dir erzählen würde, dass ein ergonomischer Bürohocker kein einfaches Möbelstück ist, sondern gesundheitsfördernd auf Deinen gesamten Körper wirkt?

Auch wenn Du Dich in Deiner Freizeit viel bewegst, befindest Du Dich auf der Arbeit vermutlich überwiegend in einer sitzenden Position am Schreibtisch. Ungeachtet des Sports, den Du nach Feierabend machst, wirkt sich das viele Sitzen schädlich auf Deine Wirbelsäule und Deinen Rücken aus.

Verspannungen und Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich sind die unangenehmen Konsequenzen. Vor allem, wenn Du auf einem herkömmlichen Bürostuhl sitzt, sieht das im Zweifelsfall so aus:

buerohocker-falsche-sitzhaltung

Durch diese Haltung bringst Du Deine Wirbelsäule aus der natürlichen Doppel-S-Form und belastest sie um einige Kilos mehr. Durch die Unterbeanspruchung leidet auch Deine Muskulatur erheblich. Denn beim Sitzen bewegen wir uns oftmals nur sehr wenig oder gar nicht.

Schwerwiegende Folgen unseres Sitzverhaltens sind:

  • Verdopplung des Diabetesrisikos
  • Erhöhung des Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risikos
  • Gewichtszunahme
  • höheres Risiko, an Depressionen zu erkranken
  • Muskelschwund
  • Arthrose
  • Osteoporose

Trotzdem ist das Sitzen aus unserem Arbeitsalltag nur schwer wegzudenken. Um es gesundheitsfördernd zu reduzieren, empfehlen Experten, sich pro Stunde circa 5 Minuten lang zu bewegen und circa 15 Minuten im Stehen zu arbeiten. Die restlichen 40 Minuten können im Sitzen verbracht werden.

Wie aber kannst Du während dieser 40 Minuten im Sitzen gleichzeitig Deine Wirbelsäule schonen und Deine Muskeln ausreichend beanspruchen?

Die einfache Lösung: Ein Bürohocker, der Dir das dynamische Sitzen ermöglicht und Deine Muskulatur in Bewegung setzt!

Als preiswerte Alternative bringt der Bürohocker ähnliche Eigenschaften wie ein ergonomischer Bürostuhl mit sich, und kann Dir helfen, langfristig gesünder zu arbeiten.

Wie genau das funktioniert und warum Du einen Bürohocker für Deine tägliche Arbeit in Erwägung ziehen solltest, erfährst Du im folgenden Artikel. Ich stelle Dir die größten Vorteile eines Bürohockers vor und gebe Dir Tipps zur richtigen Anwendung.

4 Vorteile, die Dir ein Bürohocker bietet

1

Schmerzfrei durch den Arbeitsalltag

Die vielen Stunden, die Du im Sitzen verbringst, fördern weder Deine Rückenmuskulatur noch eine aufrechte und gesunde Haltung. Durch die körperliche Inaktivität begibt sich Dein Stoffwechsel und Dein Kreislauf schon nach wenigen Minuten in eine Art Standby-Modus.

Langjähriges Sitzen führt zum Abbau Deiner Rückenmuskulatur und kann vor allem im Lendenwirbelbereich zu Schmerzen führen. [1]

Wenn Du anstelle eines Bürostuhls auch mal auf einem Hocker sitzt, machst Du mit passivem Sitzen Schluss!

Denn die dynamische Sitzfläche eines ergonomischen Bürohockers ist um 360° beweglich und hält Dich damit in Bewegung. Deine Muskeln werden zwangsläufig beansprucht, um Deine Balance zu halten.

Auch wenn sich das etwas wackelig anhören mag, wird Deine Rückenmuskulatur es Dir langfristig danken! Am Anfang wird es Dir vielleicht ein wenig seltsam vorkommen,
dynamisch zu sitzen.

Es kann sogar sein, dass Du in den ersten Tagen Muskelkater spürst, wenn Du Dich nach einiger Zeit von Deinem Bürohocker erhebst. Genau das zeigt Dir jedoch, dass Deine Rückenmuskeln eigentlich viel mehr Bewegung benötigen!

Durch die Beanspruchung kräftigst Du Deine Muskulatur und beugst nachhaltig Rücken- und Nackenschmerzen vor.

Ein großer Vorteil: Nicht nur im Büro Dir kann der ergonomische Hocker Gutes tun: Auch im Homeoffice oder in der heimischen Küche am Tresen fördert er Deinen Rücken zu neuer Stärke!

Generell eignet sich ein Bürohocker für alle Bereiche, in denen im Stehen gearbeitet wird. Kassen, Informationsstände, Theken und Werkstätten sind die ideale Umgebung, um Deinen Arbeitsplatz mit einem Bürohocker ergonomischer zu gestalten.

Kleiner Tipp: Trotz der gesundheitsfördernden Wirkung eines ergonomischen Bürohockers solltest Du nicht völlig auf einen Bürostuhl verzichten. Nutze den Hocker vor allem am Anfang nur als ergänzende Alternative, um Dich an das dynamische Sitzen zu gewöhnen.

2

Aufrecht durch den Arbeitsalltag

Was hat wirklich Realität? Die Haltung deines Körpers! Wie es um dein Bewusstsein steht ist nicht das Problem. Das wirkliche Problem löst sich in dem Moment, in dem du dich der richtigen Form des Sitzens überlässt. – Kodo Sawaki (1880-1965) japanischer Zen-Meister

Auch wenn Sawaki sich mit seinem Zitat bestimmt nicht auf Büromöbel bezog, kann man seine Aussage ziemlich gut darauf übertragen: Das wirkliche Problem – also Deine Rückenschmerzen – kannst Du nur bekämpfen, indem Du gesünder sitzt.

Achte auf folgende Punkte, wenn Du Dich auf Deinen Bürohocker setzt:

  • Verstelle die Höhe Deines Hockers, sodass Deine Ober- und Unterschenkel in einem leicht positiven Winkel von mehr als 90° zueinanderstehen, wenn Deine Füße den Boden berühren.
  • Deine Füße sollten sich in einer schulterbreiten Position fest auf dem Boden befinden.
  • Deinen Oberkörper solltest Du in eine gerade Haltung bringen, wobei sich Dein Brustbein leicht anhebt und Deine Schultern nach hinten fallen.
  • Spanne Deinen Bauch an und senke Deine Kopf minimal nach unten

In dieser Position sitzt Du geradezu ideal. Natürlich solltest Du nicht die ganze Zeit so verharren – genau das würde wieder zu einer starren Haltung und Rückenschmerzen führen. Viel mehr solltest Du Dich immer hin und her bewegen und verschiedene Sitzpositionen einnehmen, um Deinen Rücken aktiv zu fördern!

Falls Du gerne im Stehen arbeitest, gibt es auch höhere Bürohocker. Diese eignen sich besonders gut in Verbindung mit einem Steh-Sitz-Schreibtisch.

Vielfältige Bürohocker

Ein Bürohocker ist prinzipiell für jeden geeignet. Wenn Du aber chronische beziehungsweise regelmäßig akute Rückenschmerzen oder Bandscheibenprobleme hast, solltest Du unbedingt einen Arzt konsultieren und absprechen, ob ein Bürohocker für Dich sinnvoll ist!

Bei der Anschaffung eines Bürohockers solltest Du die verschiedenen Arten beachten. Zur Vereinfachung gebe ich Dir einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Features, die verschiedene Bürohocker mit sich bringen:

1. Der herkömmliche ergonomische Bürohocker mit dynamischer Sitzfläche

Dieser Bürohocker gibt es in unterschiedlichen Größen. Er verwendet die bereits angesprochene dynamische Sitzfläche und lässt sich in der Höhe verstellen. Durch eine Zusatzfunktion zur Pendelregulierung kannst Du den Grad einstellen, bis zu welchem sich die Sitzfläche maximal neigt.

2. Ergonomischer Bürohocker mit Bewegungsfeedback

Das Bewegungsfeedback dieses Hockers wird durch eine integrierte Kugelbahn möglich gemacht. Durch Kugeln aus unterschiedlichem Material kannst Du den Schwierigkeitsgrad des bewegten Sitzens steigern. Das Prinzip ist hierbei ganz einfach: Wenn Du alles richtig machst, bewegt sich die Kugel und ein leises Summen ertönt. Hörst Du nichts, bewegst Du Dich nicht ausreichend.

3. Ergonomischer Bürohocker mit Sattelsitz

Auf diesem Bürohocker sitzt Du tatsächlich wie in einem Sattel und das nicht ohne Grund. Durch den offenen Sitzwinkel regst Du die Durchblutung Deiner Beine an und steigerst so Dein allgemeines Wohlbefinden und Deine Konzentration. Die optionale Bodenwippe verstärkt Deine Bewegungsmöglichkeiten.

Kleiner Hinweis: Unsere 21-Tage-Rückgabe-Garantie lässt Dich alle unsere Bürohocker risikofrei testen. Schau doch einfach mal bei uns im Shop vorbei!

3

Produktiver durch den Arbeitsalltag

Du kennst das sicher nur zu gut: Selbst dann, wenn Du morgens voll motiviert in den Tag startest, sinkt Deine Konzentrationsfähigkeit nach mehreren Stunden immer weiter ab. Ab 13 Uhr erreicht Dich dann meistens das berühmte Mittagstief und Du würdest Dich am liebsten für ein paar Minuten hinlegen.

Hast Du tatsächlich schon mal über einen Powernap im Büro nachgedacht? Erfahre hier, warum ein kurzes Schläfchen nachweislich hilft, Deine Wohlbefinden zu steigern!

Sitzt Du jedoch auf einem Bürohocker, tust Du nicht nur Deinem Rücken etwas Gutes. Durch Deine Bewegungen regst Du Deinen Stoffwechsel an, was Dich mehr Sauerstoff aufnehmen lässt. Das steigert Deine Konzentration und Deine Produktivität maßgeblich. [2]

Durch die aufrechte Haltung gewährleistest Du eine bessere Nährstoffversorgung für Deine Bandscheiben. [3] Gleichzeitig ermöglicht das Aufrichten Deines Oberkörpers Deinen Organen mehr Platz und fördert Deine Atmung und die Durchblutung.

Wie Du siehst, bietet der Bürohocker nicht nur ein Rundum-Upgrade für die Muskulatur Deines Körper, sondern auch für Deinen beanspruchten Kopf!

Mit einem Bürohocker förderst Du Deine geistige Entspannung

4

Beweglich durch den Arbeitsalltag

Die Überschrift sollte Dir nichts Neues sagen: Du weißt bereits, dass Du durch einen Bürohocker Bewegung in das starre Sitzen vor dem Bildschirm bringst.

Doch Du kannst mit Deinem Bürohocker zusätzlich auch ein kleines Büroworkout absolvieren!

Ich stelle Dir fünf verschiedene Übungen mit dem Bürohocker vor, mit denen Du Deinen Rücken gezielt trainieren kannst. Die Übungen eignen sich vor allem für Bürohocker, deren Standfläche gewölbt ist, sodass Wippen problemlos möglich ist.

1. Der Wanderer

Berühre mit Deinem linken Vorderfuß und Deiner rechten Ferse den Boden. Wippe Deine Füße nun abwechselnd. Die rhythmische Bewegung verteilt das angestaute Wasser in Deinen Beinen wieder im gesamten Körper und regt Deine Muskulatur an.

Zusätzlich kannst Du die Arme seitlich angewinkelt abwechselnd nach vorne und hinten führen. Wenn Dein rechter Arm nach vorne zeigt, sollte Dein rechter Fuß nun auf dem Vorderfuß stehen. Gleichzeitig befindet sich Dein linker Arm hinten und Deine linker Fuß berührt nur mit der Ferse den Boden.

Die Übung solltest Du für 20 Sekunden durchführen.

2. Beckenkippen

Setze Dich in aufrechter Position und mit schulterbreiten Beinen auf Deinen Bürohocker. Krümme jetzt Deinen Bauch ein wenig ein. Der Bürohocker sollte nun ein wenig nach vorne gekippt sein.

Im nächsten Schritt streckst Du Deinen unteren Rücken wieder und drückst Dein Becken nach vorne. Verbinde diese beiden Schritte zu einer rhythmischen Hin- und Her-Bewegung.

Dein Kopf und Dein Hals sollten dabei als Verlängerung Deines Rückens mitgeführt werden und nicht zu weit nach vorne oder nach hinten gelehnt sein.

Auch diese Übung solltest Du für 20 Sekunden ausführen.

3. Hula-Hoop

Diese Übung spricht vor allem Deine seitlichen Rumpfmuskeln an. Wie beim Beckenkippen bewegst Du Dein Becken vor und zurück, jetzt jedoch in einer Kreisbewegung.

Ähnlich dem Hula-Hoop mit dem Gymnastikreifen kreist Dein Becken mit der Standfläche des Hockers, währen Deine Füße festen Stand bewahren.

Du solltest diese Übung 10 Mal im Uhrzeigersinn und 10 Mal gegen den Uhrzeigersinn durchführen.

4. Delfin

Diese Übung stärkt Deine untere Rückenmuskulatur. Setzte Dich aufrecht hin und bringe Deine Füße in eine etwas breitere Position. Überkreuzte Deine Arme vor dem Körper und berühre mit Deinen Händen die jeweils andere Schulter.

Führe mit Deinem Rücken nun eine Bewegung durch, als würdest Du in ein Becken eintauchen. Dein Bürohocker sollte dabei möglichst wenig hin und her schwingen.

Mache diese Bewegung 10 bis 15 Mal.

5. Schulterkreisen

Das Kreisen Deiner Schultern dient der Aktivierung Deiner Schulter- und Nackenmuskulatur. Auch hier sitzt Du aufrecht und mit schulterbreit auseinander gestellten Füßen. Bewege Deine Schultern nun in kleinen Kreisen rückwärts.

Im zweiten Schritt nimmst Du Deine Hände auf die Höhe Deiner Achselhöhle und spreizt die Ellbogen nach links und rechts weg. Bewege diese nun wieder im Kreis.

Im letzten Schritt streckt Du Deine beiden Arme auf Schulterhöhe seitlich vom Körper weg und bewegst sie in kleine Kreisen.

Jede dieser Varianten kannst Du 10 bis 15 Mal durchführen. Dadurch, dass bei dieser Übung fast Deine gesamte Rückenmuskulatur aktiviert wird, kannst Du Verspannungen aktiv vorbeugen.

Falls Du Dir die Übungen nochmals audiovisuell verdeutlichen möchtest, kannst Du Dir dieses Video mit zusätzlichen Dehnübungen und einem noch Aufbau-Trainingsprogramm anschauen:

Fazit: Ein Bürohocker sieht nicht nur außergewöhnlich aus, sondern verleiht Dir eine aufrechte Haltung und beugt Rücken- und Nackenschmerzen langfristig vor!

Auch wenn es einige Zeit dauern mag, bis Du Dich an Deinen Bürohocker gewöhnt hast, kann er Dir helfen, Dich von Deinen Rücken- und Nackenschmerzen zu verabschieden.

Hier findest Du nochmal alle Vorteile eines Bürohockers zusammengefasst:

  • Schmerzfrei durch den Arbeitsalltag: Du entlastest Deine Rücken- und Nackenmuskulatur.
  • Aufrecht durch den Arbeitsalltag: Der Bürohocker fördert Deine aufrechte, gesunde Körperhaltung.
  • Produktiver durch den Arbeitsalltag: Durch richtiges und dynamisches Sitzen regst Du Deinen Stoffwechsel und die Durchblutung an. Dadurch steigt Deine Produktivität und Konzentrationsfähigkeit!
  • Beweglich durch den Arbeitsalltag: Mit dem Bürohocker kannst Du ein schnelles Büro-Workout durchführen, das Deine Muskulatur aktiviert.

Wenn Du Dir und Deiner Gesundheit etwas Gutes tun willst, sitz’ am besten von nun an dynamisch! So kannst Du den schwerwiegenden Folgen unserer Sitz-Gewohnheiten erfolgreich entgegenwirken.

Was hältst Du von einem Bürohocker? Hast Du selbst schon einmal Erfahrungen damit am Schreibtisch gemacht? Hinterlasse uns gerne ein Kommentar!

Bildcredits: © Depositphotos.com: AndreyPopov, Jeanette.Dietl

[1] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23122693
[2] https://www.steelcase.com/eu-de/erkenntnisse/360-magazin/
[3] http://www.korf.de/fileadmin/user_upload/images/PDF-UPLOAD/Bueromoebel/Korf_GesSitz_10.11_lr.pdf

Teile den Artikel mit Freunden, denen ein Bürohocker helfen würde:

von Kim Maurus

Ich glaube an die Macht der Worte. Auch wenn man immer hört, dass Taten schwerer wiegen als ein paar zusammengesetzte Buchstaben. Mit meinen Worten möchte ich andere Menschen auf Taten aufmerksam machen, mit dem Ziel, gesunder und glücklicher zu leben. Und dabei auch zeigen, dass geschriebene Wörter manchmal mehr vermögen als man denkt :)

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!