Warum ein ergonomischer Bürostuhl Wunder für Deine Gesundheit wirken kann

ergonomischer-buerostuhl-fuer-gesundheit

guenstige-ergonomische-buerostuehle-im-test

Er ist ungemütlich. Die Naht auf der Sitzfläche kratzt. Er drückt schmerzhaft auf Dein Steißbein. Die Höhenverstellung ist schon länger kaputt und die Rückenlehne lässt sich auch nicht mehr aus der etwas zu geneigten Einstellung bewegen.

Du findest keine Position, die es Dir halbwegs ermöglicht, ruhig und konzentriert zu arbeiten. Selbst der Hocker aus der Teeküche erscheint dagegen wie eine wundersame, neuartige Sitzgelegenheit und Du spielst mit dem Gedanken, ihn dafür auszutauschen.

Wovon die Rede ist?

Ganz genau: Von Deinem unbequemen Bürostuhl, der vermutlich schon mal bessere Tage gesehen hat. Auf dem Du jeden Tag Deine Arbeit erledigst und Dein Leid im wahrsten Sinne des Wortes „absitzt“.

Der Stuhl, von dem Du Dich am Ende eines langen Arbeitstages mit schmerzenden Gliedern erhebst und Dich dabei in Gedanken schon auf die abendlichen Stunden auf dem gemütlichen, weichen Sofa freust.

Das muss nicht sein. Das sollte auch nicht sein. Erst recht nicht, wenn Du bedenkst, wie viel Zeit wir Menschen durchschnittlich im Sitzen verbringen.

Der Durchschnittsdeutsche sitzt 7 Stunden pro Tag. Wenn er am Schreibtisch arbeitet sind es sogar 9,6 Stunden. Auf das gesamte Leben hochgerechnet sind das 80.000 Stunden. [1]

Die damit einhergehenden Folgen sind erschreckend: Wissenschaftler bestätigen, dass übermäßiges Sitzen das Krebs-, Schlaganfall- und Herzrisiko erhöht und das Risiko, an Diabetes zu erkranken, sogar verdoppelt. Eine australische Studie zeigte, dass mehr als sieben Stunden Sitzen pro Tag fast genauso schädlich ist wie schlechte Ernährung, Alkohol, und Rauchen! [2]

Weitere Infos darüber, wie gefährlich Sitzen sein kann, findest Du auch in unserer Infografik.

Das Sitzen ist trotz all seiner Risiken leider nicht aus unserem Arbeitsalltag wegzudenken. Was also tun gegen Deinen wackeligen, steifen oder schlichtweg ungesunden Bürostuhl? Ganz einfach: Ihn durch einen ergonomischen Bürostuhl austauschen!

Wenn schon sitzen, dann gesund

Vielleicht überlegst Du jetzt, was an einem ergonomischen Bürostuhl so besonders ist oder fragst Dich „Ist Bürostuhl nicht gleich Bürostuhl?“. Keineswegs! Ein ergonomischer Bürostuhl passt sich nicht nur optimal an Deinen Körper und Dein Gewicht an, sondern verspricht auch weniger Rückenleiden und eine gesunde Haltung. So musst Du auch als Büroarbeiter nicht auf Deine Gesundheit „verzichten“.

Der Begriff „Ergonomie“ kommt aus dem Griechischen und setzt sich aus „ergon“ (Arbeit) und nomos (Gesetz, Regel) zusammen. Hierbei geht es um die Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen, nicht umgekehrt. Höchste Zeit also, Deine alte Sitzgelegenheit nicht einfach hinzunehmen, sondern ergonomisch zu denken: Dein Bürostuhl muss sich an Dich anpassen und zu Deinem angenehmeren Arbeitsalltag beitragen!

Weshalb ergonomische Schreibtischstühle dafür besonders geeignet sind, verrate ich Dir mit Hilfe ihrer 3 wichtigsten Eigenschaften. Außerdem stelle ich Dir 5 Beispiele vor, warum ein schlicht aussehender, aber ausgeklügelter ergonomischer Bürostuhl ein Heilmittel und Gesundmacher sein kann.

Wichtige Eigenschaften eines ergonomischen Bürostuhls

1

Dynamische Sitzfläche – beweglich und stützend zugleich

„Keine Stunde im Leben, die man im Sport verbringt, ist verloren.” – Winston Spencer Churchill, britischer Politiker (1874-1965)

Was Winston Spencer Churchill hier so nüchtern feststellt, ist allgemein bekannt: Sport und Bewegung sind das A und O für einen gesunden und schmerzfreien Körper. Bewegungsmangel gilt laut einer wissenschaftlichen Studie sogar als tödlicher als Übergewicht.

Jährlich sterben in Europa fast 340.000 Menschen an Übergewicht und Adipositas. Ungefähr doppelt so viele Todesfällen ereignen sich jedoch aufgrund dem Mangel an körperlicher Bewegung. [3]

Das Problem: Beim Sitzen bewegen wir uns oft nur minimal oder gar nicht.

Ich hatte früher oft selbst das Problem, völlig in meiner Arbeit versunken in starrer, ungesunder Haltung vor meinem Bildschirm zu sitzen. Meistens habe ich erst gemerkt wie steif ich saß, wenn sich mein schmerzender Rücken oder Nacken zu Wort meldete.

Bist Du eher der statische oder der dynamische Typ?

Diese unbewegte Art zu sitzen nennt man auch statisches Sitzen und führt hohe Risiken mit sich. Dazu zählen:

  • Muskelabschwächungen und Muskelverkürzungen
  • Konzentrationslosigkeit
  • Einengung der Verdauungsorgane
  • Verminderte Durchblutung des Körpers

Dynamisches, bewegtes Sitzen dagegen stützt den Rücken, entlastet die Muskulatur, fördert die Leistungsfähigkeit und sorgt für ausreichende Durchblutung. Ausführliche Informationen zum richtigen dynamischen Sitzen findest Du in diesem Artikel: “Dynamisches Sitzen: 5 Tipps mit denen Du effektiv Verspannungen vorbeugst”

Hier kommt die dynamische Sitzfläche eines ergonomischen Bürostuhls ins Spiel. Genau diese ermöglicht Dir nämlich auf dynamische und bewegliche Weise zu sitzen, was so viel gesünder für Deinen Körper ist.

Durch die bewegliche Sitzfläche kannst Du praktisch gar nicht anders als Dich stets zu bewegen – und damit Deinen Rücken zu stabilisieren und zu trainieren. So sitzt Du „aktiv“ und gesund!

ergonomischen-buerstuhl-richtig-einstellen

Die Sitzflächen der Löffler-Bürostühle werden beispielsweise nach der patentierten ERGO TOP Technologie entwickelt, die Fehlhaltungen vorbeugt und die Nährstoffversorgung Deiner Bandscheiben damit ankurbelt. Mehr zur richtigen Haltung jedoch später.

ergonomischer-buerostuhl-loeffler

Eine ergonomische Sitzfläche ist mindestens 40 bis 48 cm breit sowie 38 bis 44 cm tief, um dir genug Platz zu bieten. Außerdem ist sie höhenverstellbar.

Optimal ist es, wenn der ergonomische Bürostuhl eine Synchronmechanik besitzt. Dadurch passt sich die Neigung der Sitzfläche an die Neigung der Rückenlehne an.

Nicht zuletzt ist die Sitzfläche eines ergonomischen Bürostuhls aus atmungsaktiven Material. Niemand will schließlich an einem heißen Bürotag an seinem Stuhl festkleben!

2

Verstellbare Armlehnen – Königliches Accessoire mit Gesundheitsfaktor

„Ein konstitutioneller Thron ist ein Armsessel, ein absoluter ein Stuhl ohne Lehne.“– Ludwig Börne, deutscher politischer Schriftsteller und Kritiker (1786 – 1837)

Unabhängig von der politischen Botschaft in diesem Satz spricht Ludwig Börne einen guten Punkt an: Armlehnen sind wichtig. In unserem Fall nicht für die politische Machtverteilung, sondern für Deine Gesundheit!

Warum? Armlehnen entlasten die Arme sowie die Schulter- und Nackenmuskulatur.
Sie helfen beim Hinsetzen und Aufstehen.
Und wirklich ergonomisch sind sie, wenn Du sie Deiner Körpergröße entsprechend in ihrer Höhe verstellen kannst. Das trägt zu Deiner optimalen Körperhaltung bei.

Ein weiteres wichtiges Feature ist die Verstellung in die Breite, um die Armlehnen Deiner Schulterbreite entsprechend einzustellen.

Auch das Material ist nicht zu unterschätzen: Weiche, gepolsterte Armstützen eignen sich besser als harte Kunststoffarmlehnen!

Vielleicht wird Dich der eine oder andere Kollege darauf hinweisen, dass Armlehnen zu viel Platz benötigen. Aber ist Dir dieser Aspekt wirklich wichtiger als Deine Gesundheit?

Die Armlehnen optimal auf Deinen Körper einstellen

Auch die innovativste Armlehne nützt nichts, wenn Du sie nicht richtig einstellst. Deswegen hier meine Checkliste, was Du beim Einstellen der Armlehne berücksichtigen solltest:

  • Die Armlehnen sollten sich auf gleicher Höhe wie Dein Schreibtisch befinden. Hierzu solltest Du die Höhe des Schreibtischs, nicht die Armlehnen verstellen. Dazu eignet sich ein höhenverstellbarer Schreibtisch.
  • Achte darauf, Deine Schultern nicht nach oben zu ziehen! Sitze einfach ganz entspannt. Lass Deine Arme locker hängen.
  • Deine Ellbogen sollten jetzt die Armlehnen berühren und einen 90 Winkel bilden.
  • Deine Arme sollten locker auf den Armlehnen liegen können.

3

Anatomische Rückenlehne – Angepasst durch den Tag

Selbst wenn Dir der Hocker aus der Teeküche in Anbetracht Deines unbequemen Bürostuhls als verheißende Alternative erscheint: Ergonomische Eigenschaften dürften auch bei dieser Sitzgelegenheit nur schwer zu finden sein.

Der offensichtlichste Grund: Hocker haben in der Regel keine Lehne. Eine gute Rückenlehne ist jedoch ein zentraler Bestandteil eines ergonomischen Bürostuhls.

Bei einem ergonomischen Schreibtischstuhl ist diese zwischen 36 und 48 cm breit – genug Platz, damit Du Dich nicht schon während Deines Arbeitstages wie auf dem Nachhauseweg in der überfüllten U-Bahn fühlst.

Eine ergonomische Rückenlehne ist anatomisch geformt und in ihrer Neigung sowie nach hinten bzw. nach vorne verstellbar – je nachdem wie lang Deine Beine sind, kannst Du die Rückenlehne optimal anpassen.

Um Deinen Rücken optimal abzustützen, besitzt ein ergonomischer Bürostuhl einen Federmechanismus in seiner Rückenlehne.

Außerdem sollte sich der Gegendruck der Rückenlehne an Dein individuelles Körpergewicht anpassen lassen. So stützt sie Deinen Rücken und passt sich gleichzeitig Deinem Körper an.

Nicht zuletzt ist das Material einer ergonomischen Rückenlehne, wie das der Sitzfläche, atmungsaktiv.

Wie Du Deinen ergonomischen Bürostuhl richtig einstellst

Das hört sich doch alles ziemlich gut an oder? Jetzt kommt es nur noch darauf an, dass Du auch weißt, wie Du Dich auf den Stuhl setzen musst, um die richtige Haltung zu bewahren:

Wie du richtig auf einem ergonomischen Bürostuhl sitzt.

In dieser Position befindest Du Dich in der aufrechten Sitzhaltung, bei der die Wirbelsäule gleichmäßig belastet wird.

Der Stuhl sollte so eingestellt sein, dass sich Deine Fersen direkt unter Deinen Knien befinden und Deine Füße den Boden fest berühren. Ober- und Unterarm sollten sich dabei im 90 Winkel zueinander befinden. Die Oberschenkel sind zum Knie hin in einem leicht abfallenden Winkel positioniert.

Du solltest Dich aber auch ab und zu in eine andere Sitzposition begeben. Experten empfehlen, dies alle 15 Minuten zu tun, um Deine Muskeln zu aktivieren und die Wirbelsäule und Bandscheiben zu entlasten. Noch besser ist es, immer mal wieder aufzustehen und im Stehen zu arbeiten.

5 Gründe, warum der ergonomische Bürostuhl gesund ist

Um Dir abschließend zu zeigen, dass ein ergonomischer Bürostuhl alle seine Funktionen nicht ohne Grund besitzt, hier nochmal ein paar Beispiele, warum er sich für Deine Gesundheit lohnt:

  1. Ein ergonomischer Bürostuhl fördert das aktive und dynamische Sitzen. Dadurch beugst Du Rückenschmerzen und Rückenverspannungen vor.
  2. Die ergonomische Rückenlehne des Stuhls sorgt für eine gesunde Haltung, die die Nährstoffversorgung Deiner Bandscheiben sicherstellt und Deine Durchblutung fördert.
  3. Durch richtig eingestellte, ergonomische Armlehnen entlastest Du Schulter- und Nackenmuskulatur. Verspannungen kannst Du so effektiv vorbeugen.
  4. Sitzt Du lange oder in der falschen Position, verändern sich die biochemischen Prozesse in Deinem Körper bereits nach 20 Minuten. Dein Stoffwechsel verlangsamt sich, Dein Blutdruck steigt. Durch dynamisches Sitzen auf einer beweglichen Sitzfläche regst Du Deinen Stoffwechsel an und verleihst Dir neue Energie um produktiv zu arbeiten.
  5. In dem Du nicht mehr auf unbequemen Stühlen sitzt, bist Du auch nicht mehr dadurch abgelenkt. Das kommt Deiner Konzentrationsfähigkeit zugute.

ergonomischer-schreibtischstuhl

Fazit

Du siehst also: Weder der Hocker aus der Teeküche noch Dein bisheriger Schreibtischstuhl können da mithalten. Die Investition in einen neuen ergonomischen Bürostuhl lohnt sich, damit Du nicht nur gesund, sondern auch langfristig zufrieden und produktiv arbeiten kannst.

Da Du jetzt erfahren hast, was ein ergonomischer Bürostuhl alles so mit sich bringen sollte, hier noch einmal eine Übersicht mit den wichtigsten Punkten:

Was macht einen ergonomischen Bürostuhl ergonomisch?

  • eine dynamische, bewegliche Sitzfläche, die mindestens 40-48 cm breit, 38-44 cm tief und höhenverstellbar ist
  • eine Rückenlehne, die anatomisch geformt ist, in ihrer Neigung sowie nach vorne und hinten verstellbar ist und über Synchronmechanik verfügt
  • gepolsterte Armlehnen, die in ihrer Höhe und Breite verstellbar sind
  • Material, das atmungsaktiv ist und sich angenehm anfühlt

In unserem Shop findest Du verschiedene Modelle, die allen ergonomischen Kriterien entsprechen. Schau doch mal vorbei!

Hast Du selbst schon Erfahrungen mit ergonomischen Bürostühlen gemacht? Worin siehst Du den persönlichen Vorteil? Hast Du weitere Tipps, was man beim Kauf beachten sollte? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Bildcredit:© Depositphotos.com:robertsrob, racorn

[1] http://www.aeris.de/wissen/rueckenschmerzen/
[2] http://www.welt.de/gesundheit/article149790883/So-gefaehrlich-ist-ein-schlechter-Lebensstil.html
[3] http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/studie-bewegungsmangel-toedlicher-als-uebergewicht-901853447372.php

Teile diesen Artikel mit Freunden, die auch ergonomisch sitzen möchten:

von Kim Maurus

Ich glaube an die Macht der Worte. Auch wenn man immer hört, dass Taten schwerer wiegen als ein paar zusammengesetzte Buchstaben. Mit meinen Worten möchte ich andere Menschen auf Taten aufmerksam machen, mit dem Ziel, gesunder und glücklicher zu leben. Und dabei auch zeigen, dass geschriebene Wörter manchmal mehr vermögen als man denkt :)

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Ein Kommentar zu “Warum ein ergonomischer Bürostuhl Wunder für Deine Gesundheit wirken kann

  1. Klaus sagt:

    Super Artikel!
    Der Mensch sitzt heutzutage viel zu viel. Meine Mitarbeiter dürfen sich auf Wunsch Schreibtische mit einer Steh-Funktion bestellen. Der Wechsel zwischen stehen und sitzt ist enorm wichtig!

    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!