3 Gründe, warum du mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch Rückenschmerzen effektiv vorbeugen kannst

Rückenschmerzen vorbeugen durch höhenverstellbaren Schreibtisch

Peter kann nicht mehr. Tagtäglich schleppt er sich mühsam und mit Schmerzen durch seinen Arbeitstag.

Großen Schmerzen.

Irgendwie verwundert es daher nicht, dass sein Chef sich nun schon mehrmals über Peters stetig sinkende Produktivität und seine immer häufigeren Krankmeldungen beschwert hat.

Doch Peter führt ein bewusstes Leben, achtet auf eine gesunde Ernährung ebenso wie auf ausreichend Bewegung. So findet man ihn beispielsweise in den Ergebnislisten von Volksläufen regelmäßig im vorderen Drittel seiner Altersklasse.

Also müssen wir das Problem wohl nicht bei Peter selbst, sondern in seinem Umfeld suchen. Den schlechten Lichtverhältnissen in seinem Büro etwa oder den kaputten Fenstern, die sich nur noch kippen lassen und ihm die Frischluftzufuhr stark einschränken.

Und nicht zuletzt an seinem Schreibtisch, an dem schon sein Vorgänger alt wurde, bis dieser mit chronischen Rückenschmerzen vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden musste.

Vielleicht kannst Du dich ja ein wenig in Peters Situation hineinversetzen.

Immerhin leiden rund 80% der Menschen in Deutschland mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen. Für 12% sind diese Schmerzen sogar chronischer Natur.

Egal ob Du selbst betroffen bist oder nicht, das Schicksal des armen Tropfs sollte Dir so oder so als abschreckendes Beispiel dienen. Oder möchtest Du dich bis zur Rente mit Rückenschmerzen durchs Arbeitsleben quälen? Vermutlich eher nicht. Was kann Peter also tun?

Und noch wichtiger: Was kannst Du tun?

Es gibt viele Wege, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung. Gezieltes Rückentraining im Fitnessstudio. Gymnastische Übungen im Büro. Alles hilfreich. Aber damit kratzt Du nur an der Oberfläche.

Vielmehr musst Du das Problem an der Wurzel packen. Die Spur endet hier an Deinem Schreibtisch. Dort, wo Du täglich unter Umständen mehr als 8 Stunden im Sitzen verbringst. 40 Stunden die Woche. 160 im Monat. Mehr als 2.000 im Jahr. Und das über mehrere Jahre. Bis zum Ende eines Arbeitslebens kommen so rund 80.000 Stunden zusammen, die wir im Sitzen verbringen. Und das nur auf der Arbeit.

Zuhause lockt uns die Couch. In der S-Bahn geben wir alles um einen Sitzplatz zu bekommen. Bei der Fahrt im Auto sowieso. Bis wir uns eher früher als später wie Peter fühlen. Und wir gerne die Zeit zurückdrehen würden, um einige Dinge besser zu machen.

Im folgenden Beitrag erfährst Du daher, wie Du mit Hilfe eines höhenverstellbaren Schreibtischs darauf hinarbeiten kannst, damit Dir dieses Schicksal erspart bleibt.

So profitiert Dein Rücken von einem höhenverstellbaren Schreibtisch

Zunächst eine kleine Anmerkung vorneweg: Ein Sitz-Stehschreibtisch ist natürlich kein Allheilmittel. Er ersetzt natürlich keine gesunde Lebensweise mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung. Aber er kann der fehlende Mosaikstein Deiner Prophylaxe gegen Rückenschmerzen sein.

1

Das Arbeiten im Stehen entlastet Deine Wirbelsäule und schont so auf Dauer Deinen Rücken

Vielleicht hast Du dir ja bereits einmal unsere Infografik angeschaut, die wir als Mahnmal für die Gefahren des übermäßigen Sitzen konzipiert haben. Denn obwohl weltweit immer mehr Menschen unter Rückenschmerzen leiden, werden die negativen Folgen des Arbeitens im Sitzen leider noch immer zu sehr unterschätzt.

Mal ehrlich: Geht es Dir nicht auch so? Immerhin erscheint uns das Sitzen bequem, was uns zu dem Schluss führt, dass diese bequeme Haltung doch eigentlich gar nicht schlecht für die Wirbelsäule sein kann. Doch diese Annahme ist falsch. Von Grund auf falsch.

Vielmehr ist es so, dass Deine Wirbelsäule im Sitzen deutlich stärker belastet wird als im Stehen. So ist der Belastungsdruck, der auf Deiner Bandscheibe lastet, im Sitzen etwa zehnmal so hoch wie im Stehen. Bei einer ungeraden, vorgebeugten Haltung ist es sogar noch schlimmer:

Hier lastet schon der doppelte Belastungsdruck auf Deiner Wirbelsäule. Es verwundert Dich sicher nicht, dass diese erhöhte Belastung auf Dauer Schäden an der Wirbelsäule, etwa einen Bandscheibenvorfall, zur Folge hat.

Das Arbeiten im Stehen präsentiert sich vor diesem Hintergrund also deutlich schonender für Deinen Rücken als die Arbeit im Sitzen. Doch auch bei der Arbeit im Stehen gibt es einige Dinge, die Du im Hinblick auf Deine Haltung beachten solltest:

  • Halte Deinen Kopf stets vertikal zur Wirbelsäule.
  • Dein Becken sollte leicht nach vorne Kippen
  • Achte auf offene Schultern
  • Verlagere Dein Gewicht auf die Versen
rueckenschmerzen-vorbeugen-mit-der-richtigen-haltung

Diese Punkte in Bezug auf Deine Haltung solltest Du bei der Arbeit im Stehen unbedingt beachten

2

Das Arbeiten im Sitzen belastet Deine Rücken- und Nackenmuskulatur – die Arbeit im Stehen hingegen hilft dir, diese zu kräftigen

Vielleicht kennst Du das Gefühl auch: Nachdem Du lange Zeit fokussiert an einer Aufgabe gearbeitet hast, spürst Du plötzlich, wie verspannt Du auf einmal bist. Du spürst ein schmerzhaftes Ziehen im Bereich der Rücken-, Nacken- oder Schultermuskulatur. Jetzt, da das Kind bereits in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen ist, helfen Dir nur noch Dehnübungen, um die Verspannungen möglichst schnell zu beseitigen.

Auf Dauer wird Dich diese Lösung jedoch nicht weiterbringen. Gerade bei chronischen oder akuten Rückenschmerzen werden dir Dehnübungen keine große Hilfe mehr sein. Deswegen solltest Du es gar nicht erst soweit kommen lassen, ganz getreu dem bekannten Motto „agieren statt reagieren“.

80% der chronischen Rückenschmerzen sind auf eine Vernachlässigung der Rückenmuskulatur zurückzuführen. Also erscheint ein speziell auf die Stärkung der Rückenmuskulatur ausgerichteter Trainingsplan als idealer Weg zur Vorbeugung von Rückenschmerzen.

Doch was, wenn Du zu wenig Zeit hast um ins Fitnessstudio zu gehen oder regelmäßig zu trainieren?

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, mit denen Du Deine Rückenmuskulatur auch während der Arbeitszeit kräftigen kannst. Spezielle Rücken Workouts fürs Büro etwa.

Vielleicht geht es Dir hier aber wie Peter: Sein Chef scheint für Maßnahmen, welche die Gesundheit seiner Mitarbeiter verbessern, kein offenes Ohr zu haben. Vielmehr beschwert er sich, wenn Peter regelmäßig seine Übungen absolviert. In seinen Augen handelt es sich hierbei um eine Verschwendung wertvoller Arbeitszeit.

Peters eigentlich überzeugende Argumente, etwa die Tatsache, dass der volkswirtschaftliche Schaden von Rückenschmerzen allein in Deutschland jedes Jahr rund 55 Milliarden Euro beträgt, scheinen ihn dabei gar nicht zu interessieren.

Was kann Peter also tun?

Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch könnte er seine Rückenmuskulatur effektiv trainieren – und das sogar während er seine Arbeit macht.

Was er dazu tun muss?

Einfach im Stehen arbeiten. Denn das Arbeiten im Stehen allein trägt schon zur Kräftigung der Rückenmuskulatur und damit zu einer spürbaren Minderung von Nackenverspannungen und Rückenschmerzen bei.

3

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch lässt sich ideal an Deine Körpergröße anpassen

Ein weiterer Vorteil wohnt dem höhenverstellbaren Schreibtisch schon allein durch seine Bauweise inne: Die Fähigkeit, dessen Höhe Stufenlos an Deine Körpergröße anpassen zu können. Das gibt Dir natürlich die Möglichkeit, sowohl im Stehen als auch im Sitzen zu arbeiten und den Schreibtisch stets hinsichtlich Deiner Körpergröße ideal auszurichten.

Um Deine perfekte Schreibtischhöhe für das Arbeiten im Sitzen zu ermitteln, kannst Du dich einer einfachen Formel bedienen:

Optimale Schreibtischhöhe = Körpergröße : 2,43

Bei einer Körpergröße von 1,80 Metern sollte die ideale Höhe Deines Schreibtischs also 74 Centimeter betragen.

Für die richtige Schreibtischhöhe für das Arbeiten im Stehen kannst Du dich an einer Faustformel orientieren: Hier sollten Dein Ober- und Unterarm bei der Arbeit an der Tastatur einen Winkel von 90° bilden.

Richtige Haltung bei der Arbeit im Sitzen und im Stehen

Sowohl bei der Arbeit im Sitzen als auch bei der Arbeit im Stehen solltest Du darauf achten, dass Dein Ober- und Unterarm einen Winkel von 90° bilden

Fazit: Handeln, bevor es zu spät ist

Wie Du siehst, kannst Du Deiner Rückengesundheit und damit letztendlich dir selbst einen großen Gefallen tun, indem Du regelmäßig zwischen der Arbeit im Sitzen und der Arbeit im Stehen wechselst. Gerade auf diesen Wechsel kommt es nämlich an: Denn trotz der Vorteile, die das Arbeiten im Stehen mit sich bringt, ist das Verharren in einer einzigen Position auf Dauer stets als kritisch zu erachten.

Dabei kannst Du dich an der Richtlinie orientieren, pro Stunde zumindest zehn Minuten im Stehen zu arbeiten. Mit diesem Verhalten trägst Du effektiv dazu bei, Deine Rückenschmerzen auf Dauer in den Griff zu bekommen oder besser noch dafür zu sorgen, dass Du diesen gar nicht erst anheim fällst.

Oder ist das Schicksal von Peter etwa nicht abschreckend genug?

Die Arbeit mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch hilft jedoch nicht nur dabei, Rückenschmerzen vorzubeugen, sondern ist vielmehr mit einer ganzen Reihe weiterer Vorteile in Verbindung zu bringen. Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag „15 sehr gute Gründe einen höhenverstellbaren Schreibtisch zu verwenden“

Tipp: Kostenübernahme für einen höhenverstellbaren Schreibtisch

Du interessierst dich für die Anschaffung eines höhenverstellbaren Schreibtischs, hast jedoch bedenken im Hinblick auf die Anschaffungskosten oder stehst vor dem Problem, dass Dein Arbeitgeber die Anschaffung verweigert? Dann solltest du den Kopf nicht gleich in den Sand stecken.

Unter bestimmten Bedingungen kannst du Dir nämlich einen Teil der Kosten für für einen höhenverstellbaren Schreibtisch erstatten lassen. Diese Kostenbeteiligung ist jedoch an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Förderberechtigt ist grundsätzlich jeder, der Aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen zur Ausübung seiner Arbeit auf Hilfsmittel angewiesen ist, etwa durch:

  • eine Operation an der Wirbelsäule
  • Knorpelschäden oder Versteifungen
  • Beckenvenenthrombosen
  • Fehlstellungen der Wirbelsäule wie ein Rundrücken oder Hohlkreuz
  • Degenerativen Bandscheibenerkrankungen, etwa einem Bandscheibenvorfall

Bildcredit: © Depositphotos.com | AndreyPopov

von Alex Bodenseh

Die Verbesserung unserer Gesundheit und die Erhöhung unserer Produktivität sind ohne Zweifel Themen, von denen wir alle profitieren können. Daher suche ich regelmäßig nach tollen Tipps, Tricks und Tools, die mir das Leben erleichtern und die ich an dieser Stelle mit Euch teilen kann.

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!