Wie Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst – auch wenn Du schon länger darunter leidest

Beitragsbild Hohlkreuz wegbekommen

Leidest Du unter einem Hohlkreuz?

Führe jetzt mit mir folgenden Test durch: Setze Dich mit einem Stuhl seitlich vor einen großen Spiegel, in welchem Du Dich im Sitzen mindestens bis zu den Oberschenkeln betrachten kannst. Setze Deine Füße fest auf dem Boden auf, sodass Deine Ober- und Unterschenkel einen 90°-Winkel bilden. Deine Körperhaltung ist aufrecht.

Nun betrachtest Du vor allem Deine untere Körperhälfte: Ist Dein Becken unnatürlich weit nach vorne gekippt, sodass Dein Bauch etwas weit herausragt? Erkennst Du im unteren Rückenbereich eine recht starke Wölbung nach innen? Ist Dein oberer Rücken hingegen eher weit zurückgeneigt?

Wenn Du diese Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten kannst und Deine Körperhaltung gerade ähnlich aussieht, wie auf der untenstehenden Grafik, leidest Du höchstwahrscheinlich an einem Hohlkreuz (medizinisch: „Hyperlodose“).

Hohlkreuz wegbekommen

Doch welche Ursachen hat ein Hohlkreuz?

Oftmals liegt ein sesshafter Lebensstil mit unzureichender Bewegung einem Hohlkreuz zugrunde. Durch Bewegungslosigkeit im Alltag verkümmern nach und nach Deine Muskeln, welche Deiner Wirbelsäule Halt geben sollten. Dadurch wird Deine Rückenmuskulatur einer zunehmenden Belastung ausgesetzt und Du fängst an, Fehl- oder Schonhaltungen einzunehmen.

Heutzutage verbringen Büroangestellte in Industrieländern etwa 85% ihres Tages im Sitzen. 80% der chronischen Rückenbeschwerden ist auf eine Vernachlässigung der Rückenmuskulatur zurückzuführen, welche durch lange Sitzzeiten verkümmert. [1]

Sind wir im Stress, vernachlässigen wir viel zu oft unsere Gesundheit. Wir vergessen, regelmäßige Bewegungspausen einzulegen, uns zu strecken oder uns auch nur einen Moment der Entspannung zu gönnen. Stattdessen zwingen wir uns dazu, unsere Arbeit fortzusetzen, auch wenn es sich falsch anfühlt; obwohl wir tief im Inneren wissen, wie ungesund es ist. Nicht nur unsere Energie, sondern auch unsere Muskeln erschlaffen schnell dabei.

Was genau passiert bei einem Hohlkreuz?

Bei einem Hohlkreuz handelt es sich meist um muskuläre Dysbalancen – seltener ist ein Hohlkreuz auch angeboren oder auf ernsthafte Krankheiten, wie das Wirbelgleiten zurückzuführen. Durch eine geschwächte Bauch-, Rücken- und Gesäßmuskulatur, welche durch Bewegungsmangel und unzureichendem Training ausgelöst wird, kippt das Becken immer weiter nach vorne, um trotz mangelnder Muskulatur eine Stabilisation der Wirbelsäule zu ermöglichen.

Auf der anderen Seite sind Muskelgruppen im Bereich des unteren Rückens und des Hüftbeugers bei einem Hohlkreuz stark angespannt und verkürzt, wodurch sich die Lendenwirbelsäule immer weiter nach vorne wölbt.[2]

Da Betroffene im Anfangsstadium der Hohlkreuz-Bildung kaum Beschwerden verspüren, unternehmen sie meistens nichts gegen die Fehlstellung , sodass sich Sehnen und Bänder immer weiter verkürzen, während die Muskulatur zunehmend erschlafft und sich das Hohlkreuz letztendlich verstärkt.

Auf Dauer findet allerdings nicht selten eine Überlastung der gesamten Wirbelsäule statt, was zu chronischen Rückenschmerzen führen kann.

Wusstest Du? Im Zuge von Rückenschmerz-Behandlungen, entsteht allein in Deutschland laut Berechnungen der Helmoltz-Gesellschaft, ein volkswirtschaftlicher Schaden in Höhe von 48,9 Milliarden Euro pro Jahr. Schaue Dir in unserem Live-Counter die anfallenden Kosten infolge von Rückenschmerzen an und wie sich dieser hohe Betrag zusammensetzt.

Du möchtest Dein Hohlkreuz wegbekommen, da es momentan so aussiehst, als wärst Du im 4. Monat schwanger oder hättest 1-2 Bierchen zu viel getrunken? 😉 Hast Du genug von Deinen anhaltenden Rückenbeschwerden?

Mit diesem Artikel möchte ich Dir dabei helfen, wieder ein muskuläres Gleichgewicht herzustellen. Dafür musst Du nur meine Tipps befolgen und unten dargestellte Übungen regelmäßig ausführen, damit Du Dein Hohlkreuz schneller wegbekommen kannst!

Denke immer daran, dass nur Du darüber entscheiden kannst, wie gesund Du bleibst. Du brauchst Deinen Körper noch Dein Leben lang. Überwinde also Deinen inneren Schweinehund und sorge mit mir für einen gesunden Rücken ohne Hohlkreuz! Denn:

„Das Leben beginnt am Ende Deiner Komfortzone.“
– Neale Donald Walsch

4 wirksame Tipps, mit denen Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst und diesem vorbeugst

1

Beende Deine Sesshaftigkeit und bewege Dich öfter!

„Die gefährlichste Bewegung ist die mangelnde Bewegung. Die gefährlichste Belastung ist die fehlende Belastung.“
– Abbi Hubbner

Laut der Studie „Beweg Dich, Deutschland“ der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2013, gibt jeder Dritte der deutschen Berufstätigen an, sich täglich weniger als 30 Minuten zu bewegen. [3] Dabei liegt die Empfehlung der Weltgesundheitsorgansiation (WHO) bei knapp 10.000 Schritten pro Tag, um gesund zu bleiben. Ein Büroarbeiter hingegen, kommt im Durchschnitt nur auf ca. 3000 Schritte am Tag. [4]

Auch weltweit steigt der Bewegungsmangel zunehmend an:

Mehr Bewegung hilft, damit Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst

Möchtest Du Dein Hohlkreuz wegbekommen, solltest Du Dir daher zukünftig angewöhnen, Dich ausreichend zu bewegen. Denn dadurch sorgst Du nicht nur für eine verbesserte Körperwahrnehmung- und somit auch Haltung, sondern beugst gleichzeitig einer Erschlaffung verschiedenster Muskelpartien vor, welche Deiner Wirbelsäule Halt geben.

Wie Du ab jetzt 10.000 Schritte am Tag gehst, erfährst Du anhand 33 gesunder und einfacher Bewegungsgewohnheiten, die wir in unserer Infografik “10000 Schritte täglich: 33 gesunde Bewegungsgewohnheiten” zusammengestellt haben. Möchtest Du auch im Büro fit bleiben, lese Dir unseren Artikel „18 geniale Tipps für mehr Bewegung am Arbeitsplatz“ durch. Aber auch speziell für unsere Rückenschmerz-Kandidaten haben wir eine Liste mit 8 rückenfreundlichen Sportarten gegen Rückenschmerzen erstellt.

Selbst, wenn Du es heute nicht mehr ins Fitnessstudio schaffst oder Du dank des schlechten Wetters nicht joggen gehen kannst, ist ab heute Schluss mit faulen Ausreden. Ich habe für Dich extra ein 20-minütiges Fitness-Workout für Dich herausgesucht, um für einen gesunden Ausgleich zum langen Sitzen zu sorgen!

2

Achte im Alltag auf eine gesunde Körperhaltung und korrigiere Fehlhaltungen

Ertappst Du Dich im Stress oft dabei, wie Du in ungesunder Körperhaltung am Schreibtisch sitzt und teilweise stundenlang in einer Haltung verharrst? Um Dein Hohlkreuz wegzubekommen, solltest Du im Alltag stets auf eine gute Körperhaltung achten. Dazu gehört einerseits, gesunde Haltungen zu erlernen, andererseits Fehlhaltungen zu korrigieren.

Schaue Dir untenstehende Grafik an, wie eine gute Körperhaltung am Arbeitsplatz aussehen sollte:

Gute Körperhaltung am Arbeitsplatz, mit denen Du ein Hohlkreuz wegbekommen kannst

Je schneller Du Dir ungesunde Körperhaltungen abgewöhnst und Du gesunde Haltungen im Alltag einnimmst, desto eher kannst Du langfristigen Folgeschäden entgegenwirken. Anfangs mag es ein wenig Überwindung kosten, doch nach einiger Zeit der Achtsamkeit wirst Du neue Körperhaltungen automatisch aus Gewohnheit einnehmen.

Damit Du auch im Alltag nicht vergisst, eine gute Körperhaltung zu wahren, empfehle ich Dir, an Deinen Arbeitsplatz oder auch zu Hause einen Merkzettel an einem für Dich stets sichtbaren Ort aufzuhängen, an welchem Du Dir eine kurze Memo notierst. Auf diesem kann z.B. einfach „Körperhaltung!“ draufstehen. Jedes Mal, wenn Du die Erinnerung siehst, wirst Du daran denken, Dich gerade aufzurichten. 🙂

Suchst Du nach einer ultimativen Anleitung für gesunde Körperhaltungen, damit Du noch schneller Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst? Dann schaue doch bei unserer beliebten Infografik vorbei! 🙂

3

Arbeite an einem ergonomischen Arbeitsplatz

Nach einem langen Bürotag fühlt sich der gesamte Körper oftmals verspannt an. Gerade, wenn wir an unpassendem Büromobiliar arbeiten, steigt das Risiko für Fehlhaltungen und einhergehenden Verspannungen erheblich. Damit Du wirklich auf Dauer Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst, solltest Du daher darauf achten, auf eine gute Arbeitsplatzoptimierung zu achten.

Doch welches Ziel hat genau eine gute Ergonomie am Arbeitsplatz?
Ziel eines an Dich angepassten Arbeitsplatzes ist es, Arbeitsraum- und Abläufe so zu optimieren, dass Du selbst nach jahrelanger Tätigkeit im Büro beschwerdefrei bleibst und produktiver arbeiten kannst. Dazu gehören nachfolgende Faktoren:

Wusstest Du? Derzeit arbeitet bereits jeder vierte Büroarbeiter in Deutschland an einem höhenverstellbaren Schreibtisch. So hat sich die Zahl der Nutzung von Steh-Sitz-Schreibtischen in den vergangenen vier Jahren verdoppelt. [5]

Kein Wunder. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch stellt in ergonomischer Hinsicht die Optimallösung für gesundes Arbeiten dar. Denn dieser bietet vielseitige Möglichkeiten, zwischen verschiedenen Körperhaltungen am Schreibtisch zu wechseln und in einer stetigen Steh-Sitz-Dynamik zu arbeiten.

Dies führt zu einer enormen Entlastung der Bandscheiben, welche durch regelmäßiges Wechseln von Steh- und Sitzpositionen besser mit Sauerstoff versorgt werden. Je nach Modell, kann die Höhe der Tischplatte per Knopfdruck oder manuell per Kurbel eingestellt werden.

Vorteil höhenverstellbarer Schreibtisch - Hohlkreuz wegbekommen

Arbeitest Du an einem „konventionellen“ Schreibtisch, der nicht optimal an Deine Körpergröße angepasst ist, kann es schnell passieren, dass Du Fehlhaltungen einnimmst. Ist der Schreibtisch beispielsweise zu hoch eingestellt, tendierst Du eher dazu, im Hohlkreuz zu sitzen und Deinen Nacken zu überstrecken. Ist Deine Schreibtischplatte zu niedrig, neigst Du eher dazu, im Rundrücken zu arbeiten.

Achte im Stehen stets darauf, zwischen Stand- und Spielbein zu wechseln oder ab und zu im Stehen auf der Stelle zu laufen. Denn statisches Stehen kann genauso gefährlich sein, wie lange undynamisch zu sitzen.

Du möchtest Deinen Arbeitgeber von einem höhenverstellbaren Schreibtisch überzeugen?

Dann lade Dir dieses kostenlose E-Book herunter und erfahre hier weitere Vorteile von Steh-Sitz-Schreibtischen für Unternehmen. Außerdem erfährst Du in dem Artikel “Schreibtisch kaufen: 6 wichtige Faktoren, die Du beim Kauf eines Schreibtisches beachten solltest”, worauf Du besonders achten solltest.

Infomrationsbroschüre: Warum sich Steh-Sitz-Schreibtische für Ihr Unternehmen lohnen

Arbeitsmediziner der schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (SUVA) empfehlen folgenden Bewegungsablauf während eines Arbeitstages: 60% dynamisches Sitzen, 30% Stehen und 10% gezieltes Umhergehen.

Da über die Hälfte des Arbeitstages im Sitzen verbracht wird, solltest Du auf einem dynamischen Bürostuhl arbeiten. Durch eine bewegliche Rückenlehne und manuell einstellbarer Sitzfläche sowie Armlehnen, kannst Du statischen Belastungen Deiner Wirbelsäule entgegenwirken. Denn ein dynamischer Bürostuhl unterstützt aktives und bewegtes Sitzen, wodurch Deine Bandscheiben vermehrt mit Nährstoffen versorgt werden. Deine Muskulatur profitiert von einer ständigen Be- und Entlastung.

Derzeit arbeiten allerdings nur 59% der Büroangestellte auf einem Bürostuhl, der dynamisches Sitzen zulässt und dadurch mehr Bewegung im Arbeitstag fördert. [5]

Neben einem dynamischen Bürostuhl und einem höhenverstellbaren Schreibtisch, kannst Du auch Deine Arbeitsfläche optimieren. Welche Tipps es dazu gibt, findest Du in unserem Artikel „Die 144 besten Tipps für mehr Gesundheit, Produktivität & Ergonomie am Arbeitsplatz.“

4

Baue nachhaltig Stress ab und beuge diesem vor

“Die Leute”, sagte der kleine Prinz, “schieben sich in die Schnellzüge, aber sie wissen gar nicht, wohin sie fahren wollen. Nachher regen sie sich auf und drehen sich im Kreis…” Und fügte hinzu: “Das ist nicht der Mühe wert…”
– Antoine de Saint-Exupéry

Recht hat der kleine Prinz. Oftmals machen wir uns selbst zu viel Druck und merken letztendlich, dass es den ganzen Stress nicht Wert gewesen ist. Denn Stress ist häufig hausgemacht. Sicherlich kann uns Stress dazu anspornen, positive Leistungen zu erbringen, doch hat er auf Dauer nicht nur negative Auswirkungen auf unsere psychisches Wohlbefinden, sondern auch auf unsere physische Gesundheit.

Heutzutage haben über 85% der Rückenschmerzen keine spezifische Ursache, sind also nicht auf körperliche Veränderungen oder Erkrankungen zurückzuführen. Vielmehr resultieren diese aus psychischen Dauerbelastungen und Bewegungsmangel. [6]

Denn Stress lässt Dich in verkrampften Körperhaltungen verharren, ohne es nicht wirklich zu bemerken. Durch psychische Belastungen werden die Stresshormone Adrenalin und Kortisol produziert, um die Leistungsfähigkeit Deiner Muskeln und Nerven zu steigern. Dadurch bleiben Deine Muskeln im angespannten Zustand und verhärten. Normalerweise ist der menschliche Körper seit Gesteinszeiten dazu ausgelegt, durch eine Flucht oder einen Kampf (damals beispielsweise gegen den Säbelzahntiger ;)) diese Stresshormone wieder abzubauen.

Im Büro ist es allerdings selten möglich, vor anstehenden Aufgaben zu fliehen. Folglich bleiben Deine Muskeln stundenlang angespannt, bis der Stress nachlässt. Schaffst Du es selbst nach Feierabend nicht, Stress abzubauen, steigt das Risiko für eine Chronifizierung Deiner Rückenschmerzen.

Um Fehlhaltungen aufgrund von psychischen Belastungsfaktoren vorzubeugen, solltest Du daher darauf achten, Stress abzubauen. Wir haben ein paar kurze Anti-Stress-Tipps für Deinen Alltag zusammengestellt:

Stress reduzieren, damit Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst

In unserer Stressmanagement-Infografik findest Du 14 weitere nützliche Tipps, mit denen Du psychischen Belastungen fortan reduzieren kannst. Durch eine gezielte Stressreduzierung kannst Du Fehlhaltungen vorbeugen und Dein Hohlkreuz wegbekommen! 🙂

5 spezifische Übungen, mit denen Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst

Bisher hast Du wichtige Anregungen bzgl. Deiner Arbeitsplatzgestaltung und Alltagstipps gegen Stress bekommen, mit denen Du Dein Hohlkreuz wegbekommen kannst. In diesem Teil stelle ich Dir noch einige Übungen vor, um Deine muskulären Dysbalancen auszugleichen. Diese einzelnen Trainingseinheiten dienen insbesondere zur Stärkung Deiner Bauch-, Rücken- und Gesäßmuskulatur, welche durch eine geschwächte Muskulatur in den jeweiligen Bereichen oft für die Entstehung eines Hohlkreuzes verantwortlich sind.

1

Gerades Rumpfbeugen durch langsames Aufrichten aus der Liegeposition

Effekt dieser Übung

  • verbesserte Oberkörper und Brustwirbelsäulenflexibilität (v.a. beim Vorbeugen), welche bei einem Hohlkreuz oftmals eingeschränkt ist
  • Kräftigung der Bauchmuskulatur
  • Dehnung der Rumpfmuskulatur, welche für eine aufrechte Körperhaltung zuständig ist

Ausführung der Übung

Lege Dich mit Deinem Rücken flach auf den Boden und winkle Deine Beine an. Deine Füße sind fest auf dem Boden aufgestellt. Winkle Deine Arme seitlich Deiner Schläfen an, sodass Deine Ellbogen nach außen zeigen.

Achte darauf, dass Deine Bauchmuskeln während der gesamten Übung angespannt sind. Richte nun langsam Deinen Oberkörper mithilfe Deiner Bauchmuskeln so weit auf, wie es für Dich möglich ist. Du musst nicht nach ganz oben gelangen. Halte nun diese Position für ca. 3 bis 4 Sekunden und gehe kontrolliert zurück in die Ausgangsposition, ohne Deinen Kopf abzulegen.

Diese Übung wiederholst Du ca. 15x.

Kleiner Zusatz-Tipp: Hast Du das Gefühl, dass Dein Nacken überanstrengt wird, nehme Dir ein Handtuch und lege es waagrecht unter Deinen Nacken. Dieses kannst Du nun an den jeweiligen Enden fassen und damit Deinen Nacken vor einer Überlastung schützen. Ziehe Dich damit allerdings nicht hoch, sondern lasse Deine Bauchmuskeln arbeiten!

2

Beckenkippen im Sitzen

Effekt dieser Übung

  • Dehnung der verkürzten Rückenstrecker-Muskulatur
  • verbesserte Oberkörperflexibilität (v.a. beim Vorbeugen)

Ausführung der Übung

Setze Dich aufrecht mit dem Blick nach vorne gerichtet auf einen Stuhl (oder alternativ auch auf einen Pezziball). Deine Füße haben festen Bodenkontakt. Nun kippst Du Dein Becken leicht nach vorne, sodass im unteren Rückenbereich ein leichtes Hohlkreuz entsteht. Deine Bewegungen sind alle langsam und kontrolliert.

Nun kippst Du Dein Becken entgegengesetzt wieder nach hinten, sodass eine leichte Rundung nach Außen im unteren Rückenbereich entsteht. Deine Bauchmuskeln bleiben während der gesamten Übung angespannt.

Anschließend wiederholst Du die Übung ca. 15x.


3

Einrollen Deiner Brustwirbelsäule

Effekt dieser Übung

  • Kräftigung der geraden und schrägen Bauchmuskulatur
  • Dehnung der verkürzten Rückenstrecker-Muskulatur
  • Dehnung der Gesäßmuskulatur
  • verbesserte Oberkörperflexibilität (v.a. beim Vorbeugen)

Ausführung der Übung

Setze Dich wie bei der vorherigen Übung wieder aufrecht mit Blickrichtung nach vorne auf einen Stuhl oder einen Pezziball. Die Füße sind fest auf dem Boden platziert. Deine Arme streckst Du parallel zum Boden vor Dir aus.

Nun beugst Du Dich langsam und kontrolliert mit Deinem Oberkörper und Kopf Richtung Boden – allerdings nur so weit, wie es Deine Schmerzgrenze auch zulässt. Deine Beine kannst Du während des Nach-Vorne-Beugens langsam mit ausstrecken. Deine Arme bewegen sich während des Vorbeugens mit nach hinten. Am Ende der Position sind sie seitlich neben Deines Körpers nach hinten ausgestreckt. Stelle Dir vor, jemand würde Dich an Deinen Armen nach hinten ziehen. Diese Position hältst Du für ca. 4 Sekunden. Bist Du gut gedehnt, kannst Du mit Deinem Kopf Deine Beine berühren.

Anschließend wiederholst Du die Übung ca. 15x.

4

Wirbel für Wirbel aufrollen

Effekt der Übung

  • Stärkung der Gesäßmuskulatur
  • Kräftigung der Bauchmuskulatur

Ausführung der Übung

Lege Dich mit Rücken auf den Boden und winkle Deine leicht geöffneten Beine an. Deine Füße sind auf dem platziert. Nun atmest Du bewusst aus, spannst Deine Bauch- und Gesäßmuskulatur an und drückst Dich dabei Wirbel für Wirbel nach oben. Oben angelangt, schließt Du Deine Beine und rollst Dich beim Einatmen wieder langsam nach unten ab.

5

Päckchenposition ausführen

Effekt der Übung

  • Dehnung der gesamten Rückenmuskulatur

Ausführung der Übung

Begebe Dich nun in den Vierfüßlerstand und verlagere Dein Gewicht nach hinten, sodass Du mit Deinem Gesäß Deine Fersen berührst. Stelle Dir vor, Du würdest beten. Deine Arme sind seitlich zu Deinen Ohren locker nach vorne hin ausgestreckt. Dein Kopf ist ebenfalls gesenkt. Verharre in dieser Position für ca. 15 Sekunden und vergesse dabei nicht, bewusst ein- und auszuatmen.

Fazit: Mit gesunden Alltagsgewohnheiten und regelmäßigen Übungen kannst Du Dein Hohlkreuz wegbekommen

Na, hast Du die Übungen mit mir bis zum Ende durchgezogen? 🙂 Wenn ja, hoffe ich, dass Dir diese in Kombination mit den vorgestellten Alltagstipps dabei helfen werden, Dein Hohlkreuz wegzubekommen.

Wichtig ist es natürlich, dass Du konsequent bleibst und wirklich dazu bereit bist, Deine Gewohnheiten auf Dauer zum Positiven hinzuwenden. Nur unter dauerhafter Beachtung dieser Tipps wird es Dir langfristig gelingen, Dir Dein Hohlkreuz abzugewöhnen und für gesunde Körperhaltungen im Alltag zu sorgen.

Versuche außerdem, die Übungen gegen ein Hohlkreuz mindestens drei Mal die Woche auszuführen – am besten ist es natürlich, wenn Du diese täglich vor bzw. nach der Arbeit ausführst. Die Übungen im Sitzen kannst Du auch einfach zwischendrin im Büro ausführen. Jede kleinste Bewegung zählt und ist kostbar für Deine Gesundheit! 🙂

Allerdings solltest Du bei jeglichen Beschwerden natürlich auch einen Arzt aufsuchen, da meine Tipps und Übungen keinen ärztlichen Ratschlag ersetzen. Diese sollen Dich lediglich bei Deiner Therapie unterstützen, doch spreche vorher unbedingt mit Deinem Arzt ab, ob die Übungen auch für Dich gut geeignet sind!

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

Hast Du bereits unter einem Hohlkreuz gelitten und hast Tipps für uns, wie man ein Hohlkreuz wegbekommen kann? Wir sind gespannt auf Deine Anregungen! 🙂

[1] http://www.swopper.de/wissen/rueckenschmerzen/
[2] http://www.heilpraxisnet.de/krankheiten/hohlkreuz-ursachen-und-therapie.php
[3] Krankenkasse, Techniker. “Beweg Dich, Deutschland.” TK-Studie zum Bewegungsverhalten der Menschen in Deutschland (2013).
[4] http://www.taz.de/!5075886/
[5] http://www.buero-forum.de/de/navigation-left/presse-portal/pressemitteilungen/ergonomie-und-gesundheit/bso-studie-2015-1/
[6] Luijpers, Wim. Nie wieder Rückengymnastik. Arkarna Verlag München. 2015.

Helfe Deinen Freunden, ihr Hohlkreuz abzutrainieren und für eine gesunde Körperhaltung zu sorgen, indem Du mit ihnen diesen Artikel teilst! :)

von Minna Tran

Ich möchte etwas in der Welt bewegen. Auch wenn es nur Bruchteile sind. Mein Mittel zum Zweck ist meine größte Leidenschaft: Das Schreiben. Mit authentischen Texten und qualitativ hochwertigem Inhalt habe ich mir das ambitionierte Ziel gesetzt, glücklichere und gesündere Lebensweisen zu schaffen. Nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben. Meine Artikel sollen Dir Inspirationen bieten und Dir dabei helfen, das Bestmögliche aus Dir herauszuholen.

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!