Wie Du Deine Ischiasschmerzen mit diesen 5 Tipps erfolgreich behandeln kannst

ischiasschmerzen

„Schmerz ist ein Hilfeschrei des Körpers und/oder der Seele.“ – Helga Schäferling

Machen sich bei Dir vielleicht seit kurzer Zeit lästige Schmerzen im unteren Rückenbereich bemerkbar? Leidest Du möglicherweise unter schmerzhaften Ischiaschmerzen, die Dir an manchen Abenden sogar den Schlaf rauben? Sind die Schmerzen vielleicht sogar so stark, dass Du vor lauter Frustration nicht mehr weiter weißt?

Ischiasschmerzen können eine frustrierende Angelegenheit sein. An manchen Tagen kann der Schmerz sogar so stark sein, dass der Fokus auf alltägliche Dinge vollkommen verloren geht. Das wiederum kann sich auf die gesamte Produktivität eines Menschen auswirken und zu erheblichen Schwierigkeiten im Alltag und Beruf führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, frühzeitig Initiative zu ergreifen, damit die Schmerzen in Zukunft Dein Leben nicht mehr beeinträchtigen.

In diesem Zusammenhang musst Du Dir eine Sache unbedingt vor Augen führen. Eigeninitiative und effektive Präventivmaßnahmen sind stets der beste Weg, um Leiden jeglicher Art dauerhaft vorzubeugen. Denn mittlerweile sind 150 von 100.000 Bundesbürgern von Ischiasschmerzen betroffen. [1] Auf die gesamte Bundesbevölkerung hochgerechnet, sind insgesamt 120.000 Menschen von Ischiasschmerzen geplagt. Das entspricht in etwa der Bevölkerungszahl von Jena.

Das klingt jetzt erst mal erschreckend, oder? Es ist schon ein beängstigender Gedanke, wenn man sich vorstellt, dass jeder Einwohner in Jena mit schmerzverzerrtem Gesicht durch die Straßen zieht und sich ein schmerzfreies Leben herbeisehnt.

Glücklicherweise kann es Dir durch die Anwendung der entsprechenden Maßnahmen gelingen, in Zukunft nicht mehr zu den Betroffenen zu gehören. Damit Dir das gelingt, möchte ich Dir in diesem Artikel 5 wirkungsvolle Tipps vorstellen, die Du anwenden kannst, um Deine Ischiasschmerzen endgültig und dauerhaft loszuwerden.

In diesem Sinne: Lass es uns angehen und den lästigen Ischiasschmerzen endgültig den Kampf ansagen. Auf geht´s!

ischiasschmerzen

Ursachen & Symptome von Ischiaschmerzen

Bevor wir uns der Frage widmen, wie Du Deinen Ischiaschmerzen endgültig das Handwerk legen kannst, sollten wir uns zunächst Gedanken darüber machen, wie diese überhaupt entstehen. Aus diesem Grund habe ich Dir an dieser Stelle mögliche Ursachen aufgeführt, die zu Ischiaschmerzen führen können.

  • Bandscheibenvorfall: In der Regel entsteht ein Bandscheibenvorfall durch Fehlbelastungen der Wirbelsäule oder langfristigen Bewegungsmangel. Dabei verschieben sich die Bandscheiben, wodurch Druck auf die Nerven ausgeübt wird. Der Ischianerv kann davon ebenfalls betroffen sein.
  • Spinalkanalstenose: Bei einer Spinalkanalstenose verengt sich der Wirbelkanal, wodurch der Ischiasnerv eingeklemmt wird.
  • Spondylarthrose: Von einer Spondylarthrose wird dann gesprochen, wenn die Bandscheiben verschleißen und dadurch Druck auf den Ischiasnerv ausgeübt wird.
  • Protrusion: Bei einer Protrusion oder auch Bandscheibenvorwölbung ragt eine Bandscheibe aus dem Spinalkanal heraus. Das führt schließlich dazu, dass massiver Druck auf den Ischiasnerv ausgeübt wird.
  • Spondyolishesis: In diesem Fall verschieben sich einzelne Wirbel ineinander, was dazu führen kann, dass sich Nervenwurzeln einklemmen. Auf diese Weise können ebenfalls Schmerzen im Ischianerv entstehen.
  • Tumore: Im schlimmsten Fall kann auch ein Tumor Ursache für Ischiaschmerzen sein. Der Tumor drückt dabei auf die Spinalnerven, wodurch der Schmerz letztlich ausgelöst wird.

Achtung! Bei den aufgeführten Punkten handelt es sich lediglich um mögliche Ursachen. Sollten Deine Ischiasschmerzen über einen längeren Zeitraum andauern, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Dieser wird Dir mit höchster Wahrscheinlichkeit die richtige Diagnose stellen können.

Nachdem wir uns den Ursachen gewidmet haben, lass uns einen Blick auf die Symptome werfen, die im Zusammenhang mit Ischiasschmerzen auftreten können. Die häufigsten Symptome habe ich Dir an dieser Stelle übersichtlich zusammengefasst.

  • Eingeschränkte Beweglichkeit
  • Physische Belastbarkeit nimmt ab
  • Muskelverspannungen nehmen zu
  • Rückenschmerzen strahlen aus
  • Lähmungserscheinungen
  • Taubheitsgefühle in den Gliedmaßen
  • Schmerzen im Gesäß

Auch hier gilt wieder, dass die beschriebenen Symptome lediglich ein Anzeichen dafür sind, dass Dein Ischiasnerv eingeklemmt sein könnte. Damit Du sicher gehen kannst, solltest Du daher auch in solch einem Fall einen Arzt aufsuchen, der Dir Gewissheit über Dein Krankheitsbild gibt.

In einigen Fällen kannst Du aber durch Eigeninitiative dazu beitragen, dass sich Deine Schmerzen dauerhaft lindern. Damit Dir das effektiv gelingt, möchte ich Dir jetzt 5 Maßnahmen vorstellen, die Du anwenden kannst, damit Deine Schmerzen dauerhaft gelindert werden.

5 erprobte Tipps gegen lästige Ischiasschmerzen

1

Den Körper in Bewegung halten

„Wo keine Bewegung ist, herrscht Verfall. Das Gemisch im Becher zersetzt sich, wenn es nicht geschüttelt wird.“ – Heraklit von Epheus

Sicherlich fragst Du Dich manchmal auch: Bewege ich mich in meinem Alltag ausreichend? Oder muss ich vielleicht sogar mehr Bewegung in meinen Alltag integrieren, damit meine Gesundheit auch in Zukunft bewahrt bleibt?

Ja, ich weiß. Mit der Bewegung ist es so eine Sache. Oft sind wir in unserem Alltag oder Beruf ziemlich eingespannt. Meistens bleibt dann nur noch wenig Zeit, um eine gemütliche Runde um den Blog zu drehen. Hinzu kommt noch der innere Schweinehund, der uns an die Couch fesselt.

Die Wahrheit ist jedoch: Ohne Bewegung richtest Du Deinen Körper auf Dauer zu Grunde. Das ist eine nüchterne Wahrheit, der Du Dir bewusst werden solltest. Führe Dir diese Erkenntnis daher stets vor Augen und bringe bitte etwas mehr Bewegung in Dein Leben. Dann verabschieden sich Deine Ischiasschmerzen womöglich schneller als gedacht.

Was genau kannst Du tun, um ohne großen Aufwand mehr Bewegung in Deinen Alltag zu bringen? Schaue Dir dazu einfach unsere spannende Infografik „33 gesunde Bewegungsgewohnheiten“ an, in der Du viele nützliche Tipps findest, die Deinen Körper wieder in Schwung bringen.

Übrigens: Mehr Bewegung trägt nicht nur dazu bei, dass Deine Ischiasschmerzen verschwinden. Durch mehr Bewegung verbessert sich Deine Gesundheit im Allgemeinen. Dein Bluthochdruck fällt auf den Normalwert zurück, die Wahrscheinlichkeit an Herzproblemen zu erkranken, nimmt rapide ab und gleichzeitig senkst Du das Risiko, im Alter an Alzheimer zu erkranken. [2]

2

Verspannungen durch Akupunktur lösen

Wenn von Akupunktur die Rede ist, scheinen viele Menschen noch recht skeptisch zu sein. Die aus dem fernen China stammende Heilmethode wird in den westlichen Ländern nämlich nur in einem gewissen Rahmen von Ärzten anerkannt. Dabei berichten von Rückenschmerzen geplagte Patienten immer häufiger von erheblich positiven Auswirkungen.

Um die Wirkung von Akupunktur zu verdeutlichen, führte die German Acupuncture Trials (GERAC) eine interessante Studie durch. An der Studie beteiligten sich insgesamt 390 Patienten, die bereits seit einiger Zeit von Rückenschmerzen geplagt wurden. Das Ergebnis: Bei 48% der Betroffenen nahmen die Rückenleiden deutlich ab. Traditionelle Therapiemethoden konnte lediglich eine Erfolgsquote von 27% aufweisen. [3] Das Ergebnis spricht in jedem Fall für sich.

Eine Akupunktur-Behandlung kann Dir demnach dabei helfen, dass sich Dein Ischiasschmerz dauerhaft lindert. Konkret bedeutet dies, dass Verspannungen und Krämpfe gelöst werden, die in direkter Verbindung mit dem Ischiasnerv stehen. Darüber hinaus fördert eine Behandlung durch Akupunktur die Durchblutung in Deinem Körper.

Am besten ist, wenn dass Du Dich bei einem Facharzt über entsprechende Behandlungsformen genauer informierst. Ein ausgebildeter Arzt wird Dir sicherlich nähere Informationen und Therapieformen vorstellen, die Dir helfen können.

Übrigens: Eine Akupunktur-Behandlung kann Dir bei diversen anderen Erkrankungen helfen. Die wichtigsten habe ich Dir in der folgenden Übersicht kurz zusammen gestellt.

  • Gastrointestinale Störungen (bspw. Magengeschwüre)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Schmerzen im Kieferbereich
  • Arthrose & Arthritis
  • Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Augenerkrankungen (bspw. Retinitis)
  • Chronische Schlafstörungen
  • Bronchialasthma
  • Nasennebenhöhlenentzündung

3

Die Dorn Methode

Bei der Dorn Methode handelt es sich um eine von Dieter Dorn entwickelte Therapieform, die gegen Rücken- und Gelenkbeschwerden helfen soll. Dabei werden Elemente der traditionellen chinesischen Medizin mit Formen der westlichen Chiropraktik kombiniert. [4]

Wie genau wird bei der Dorn-Methode vorgegangen? Durch sanfte Druckausübungen sollen Beinlängendifferenzen korrigiert und verschobene Wirbel zurück in die entsprechende Position zurückgebracht werden. Dorn geht nämlich von der Annahme aus, dass sich verschobene Wirbel negativ auf die Organe und das Nervensystem im menschlichen Körper auswirken.

Demnach können verschobene Wirbel mitunter dazu beitragen, dass lästige Ischiasschmerzen entstehen. Durch das Einrenken des Wirbels in seine ursprüngliche Form können die Leiden jedoch innerhalb kurzer Zeit effektiv behandelt werden.

Wenn Du mehr über die Dorn Methode in Erfahrung bringen möchtest, dann empfehle ich Dir unbedingt diese Seite hier. Dort erfährst Du weiterführende Informationen, die Dir dabei helfen können Deine Schmerzen auch in Zukunft zu lindern.

Wenn Du aber nicht länger mit der Umsetzung warten möchtest, kannst Du Dir jetzt direkt das folgende Video anschauen. Dort findest Du eine Übung, die der Dorn Methode entnommen ist. In diesem Sinne: Einfach ausprobieren und sich von der Wirkung überzeugen lassen.

4

Wärmetherapie

Glücklicherweise ist es in einigen Fällen nicht notwendig den Arzt aufzusuchen. Solltest Du erst seit kurzem unter Ischiasschmerzen leiden, dann kannst Du bereits frühzeitig und das sogar ohne großen Aufwand, entsprechende Maßnahmen einleiten.

Die Rede ist in diesem Fall von Wärmetherapie. Das bedeutet im Grunde lediglich, dass Du Deinen Körper schön warm hältst. Auf diese Weise können sich Verspannungen und Krämpfe lösen, wodurch auch der Ischiaschmerz gelöst wird.

In einigen Fällen reichen ein heißes Bad, ein Saunabesuch, eine Wärmflasche oder ein einfaches ABC Pflaster aus der Apotheke vollkommen aus. Sollte das bei Dir nicht der Fall sein, möchte ich Dir an dieser Stelle eine Methode verraten, die bereits vielen Menschen dabei geholfen hat, ihre Ischiasschmerzen aufzulösen.

Stelle Dich zunächst unter eine lauwarme Dusche. Schraube dabei bitte im Vorfeld den Duschkopf ab, sodass das Wasser am Ende durch den Schlauch dringen kann. Anschließend positionierst Du den Wasserstrahl auf die entsprechende Stelle, an der die Schmerzen auftreten.

Im nächsten Schritt lässt Du das Wasser heiß laufen und zwar so sehr, dass sich die Temperatur gerade noch ertragen lässt. Versuche für 2-3 Minuten das heiße Wasser auszuhalten. Dann verlässt Du die Dusche wieder und kleidest Dich warm ein. Dabei kannst Du Dir gerne mehrere Pullover und wenn möglich gleich zwei Jacken anziehen.

Denn nun heißt es: Schwitzen! Lege Dich am besten in Dein Bett und verweile dort für mindestens eine ganze Stunde. Dieses wirksame Hausmittel hat auch mir geholfen, um innerhalb kürzester Zeit meine Rückenbeschwerden loszuwerden.

5

Gymnastikübungen gegen Ischiasschmerzen

„Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist.” – Joseph Addison

Sicherlich kennst Du den im Volksmund bekannten Spruch: „Wer rastet, der rostet!“ Denn wie Du bereits zu Beginn des Artikels erfahren hast, trägt Bewegungsmangel erheblich dazu bei, dass Ischiasschmerzen auftreten.

Solltest Du Dich aber tatsächlich gegenwärtig in der Situation befinden, dass Zeit ein knapp bemessenes Gut ist und Du Dich nicht ausreichend bewegen kannst, dann gibt es auch an dieser Stelle Abhilfe. Das Zauberwort lautet in diesem Zusammenhang: Gymnastik!

Der Vorteil: Gymnastikübungen lassen sich im Prinzip an jedem Ort ausführen. Egal ob Du Dich gerade im Büro oder auf Geschäftsreise befindest. Meistens brauchst Du lediglich 10 bis 15 Minuten Deiner kostbaren Zeit. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Du, obwohl Du so sehr beschäftigt bist, diese aufbringen kannst. Oder?



Zumindest sollte Dir Deine Gesundheit 10 bis 15 Minuten Wert sein. Denn ich kann mir gut und gerne vorstellen, dass Du nicht willst, dass Dich Deine Ischiasschmerzen auch noch in den nächsten Wochen begleiten. Das würde Dich nämlich ziemlich stark einschränken. Sowohl physische als auch psychisch.

Für genau solche Fälle hat das Ergotopia-Team ein effizientes Mini-Workout zusammengestellt. Das Workout nimmt nur wenige Minuten Deiner Zeit in Anspruch und kann prinzipiell an jedem Ort ausgeführt werden. Klicke dafür jetzt auf den Link im blauen Kasten und lade es Dir jetzt kostenlos herunter. Dann kannst Du umgehend mit der Anwendung beginnen und Deinen Rückenschmerzen endgültig den Kampf ansagen.

Abschließend findest Du noch ein Video mit einer weiteren Übung, die Dir dabei helfen kann, Deine lästigen Ischiasschmerzen loszuwerden. Das Video kannst Du Dir gerne jetzt anschauen und als Ergänzung zum Ergotopia Workout verwenden.

Fazit: Ischiasschmerzen lassen sich effektiv selbst behandeln

„Die größten Schmerzen sind die, die mit den eigenen Waffen zugefügt wurden.“ – Janine Wegener

Ich weiß, Ischiasschmerzen sind keine schöne Angelegenheit. Sie erzeugen neben Schmerzen im Rücken auch ziemlich viel Frust. Dann kann es schon mal sein, dass der Tag und die Nacht zur absoluten Qual werden.

Mit den Tipps aus diesem Artikel hast Du jedoch das nötige Werkzeug bekommen, um Deinen Ischiasschmerzen das Handwerk zu legen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du schon sehr bald vollkommen glücklich und schmerzfrei Deinen Alltag verrichten kannst.

Wichtig ist nur, dass Du umgehend mit der Anwendung der Tipps beginnst. Warte nicht mehr länger, da die Schmerzen ansonsten noch schlimmer werden können. Und das willst Du sicherlich nicht. Oder?

Weiterer interessanter Artikel:
Ischias-Schmerzen behandeln: 5 Tipps für eine schnellere Heilung”

Eine Sache ist noch ganz wichtig! Sollten Deine Ischiasschmerzen trotz der beschriebenen Tipps nicht verschwinden, dann ist es zwingend notwendig einen Arzt aufzusuchen. Zögere in so einem Fall bitte nicht. Schließlich geht es um Deine Gesundheit und von dieser hast Du nur eine.

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen? Dann teile ihn doch jetzt mit Deinen Freunden und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir möchten mit jedem Artikel unseren Blog verbessern und freuen uns über Deine Unterstützung und konstruktive Verbesserungsvorschläge.

©Depositphotos.com/starast
©Depositphotos.com/tashatuvango

[1] http://www.ischias-ratgeber.de/
[2] Sam Norton, Fiona E Matthews, Deborah E Barnes, Kristine Yaffe, Carol Brayne: Potential for primary prevention of Alzheimer’s disease: an analysis of population-based data. In: The Lancet Neurology. 13, Nr. 8, 2014, S. 788–794
[3] http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/heilmittel/id_62658252/akupunktur-bei-rueckenschmerzen-hilfe-oder-nicht-.html
[4] Dieter Dorn: Die ganzheitliche Methode Dorn. 2. Auflage. Integral, München 2007

Teile diesen Artikel jetzt mit Freunden und Arbeitskollegen, die unter lästigen Ischiasschmerzen leiden.

von Branko Dacevic

Branko studierte Deutsch und Geschichte auf Lehramt an der RWTH in Aachen. Während seinem Studium entwickelte er ein leidenschaftliches Interesse am Schreiben von Texten, die das Leben seiner Mitmenschen bereichern sollen. Als freier Angestellter arbeitet er zur Zeit für verschiedene Unternehmen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit. Seine große Leidenschaft gilt dem Reisen und kennenlernen neuer Länder und Kulturen. Sein Motto: „Jeder Mensch trägt alle nötigen Ressourcen in sich, um Großes zu schaffen.“

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

2 Kommentare zu “Wie Du Deine Ischiasschmerzen mit diesen 5 Tipps erfolgreich behandeln kannst

  1. Katahrina sagt:

    Hausmittel erweisen sich oft als sehr wirksam gegen Ischiasschmerzen – und bringen rasch Erleichterung. Das Angenehme an Hausmitteln ist, dass man kein Rezept vom Arzt benötigt und auch ohne teure Arzneimittel auskommt. Zu den einfachsten Hausmitteln zählt die Verabreichung von Erdnüssen. Die Wirkung beruht auf dem hohen Magnesiumgehalt der Erdnüsse, welcher eine entscheidende Rolle bei der Muskelentspannung spielt.

    • Minna Tran sagt:

      Hallo Katharina,

      danke für Deinen Tipp und Deinen hilfreichen Beitrag zu Ischiasschmerzen. Das mit den Erdnüssen war mir vorher selbst nicht bekannt, aber das sollte man definitiv mal ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      Minna Tran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!