Stechender Schmerz im Rücken: 5 in Vergessenheit geratene Hausmittel gegen Rückenschmerzen, die Du kennen solltest.

stechender-schmerz-im-ruecken

„Das hohe Gut der Gesundheit erkennen die meisten Menschen erst, wenn sie der Krankheit oder Verletzung ins Gesicht blicken.“ – Dieter Uecker

Hast Du bereits eine ähnliche Situation einmal erleben müssen? Es ist 7 Uhr in der Früh. Draussen trällern die Vögel ihre morgendlichen Gesänge. Plötzlich rattert Dein Wecker und reist Dich aus dem Land der Träume.

Nachdem Du Deine Augen öffnest und ruckartig aus dem Bett steigst, macht sich plötzlich ein stechender Schmerz im Rücken bemerkbar. Es fühlt sich beinahe so an, als hätte ein Blitz in Deinen Körper eingeschlagen.

Deine Muskeln verkrampfen. Du kannst Dich kaum bewegen. Der Schmerz strahlt sogar in Deinen gesamten Körper aus. Am liebsten würdest Du nun wahrscheinlich Dein ganzes Leid in die Welt hinaus brüllen.

Doch auch das würde Dir nicht weiterhelfen. Der Schmerz bleibt. Wird sogar noch größer, je mehr Du Dich anstrengst. Plötzlich steht Dein gesamter Alltag auf dem Kopf. Solltest Du Dich womöglich krank melden? Oder existieren Methoden, mit denen sich der Schmerz innerhalb kurzer Zeit doch verabschiedet?

Rückenschmerzen sind regelrecht zu einer Volkskrankheit geworden. Besonders betroffen sind Menschen die viele Stunden am Schreibtisch sitzen. Die Folge: Chronische Rückenschmerzen, die in einigen Fällen sogar zur Arbeitsunfähigkeit führen.

Eine in diesem Zusammenhang im Jahr 2012 vom Robert Koch Institut durchgeführte Studie, kam zu dem Ergebnis, dass insgesamt 85% aller Bundesbürger zumindest einmal in ihrem Leben unter starken Rückenschmerzen leiden. [1] Demnach wäre nahezu jeder Bundesbürger betroffen.

Rückenschmerzen sind jedoch kein zwingendes Schicksal, dass Dir widerfahren muss. Solange Du die häufigsten auslösenden Faktoren kennst, die Rückenschmerzen bedingen, kannst Du bereits frühzeitig entsprechende Präventivmaßnahmen einleiten, die das Risiko auf ein Minimum reduzieren.

Damit Dir das gelingt, möchte ich Dir in diesem Artikel 5 außergewöhnliche Tipps verraten, mit denen Du Rückenschmerzen effektiv vorbeugen und bereits bestehende Schmerzen lindern kannst.

Bevor wir aber zu den Tipps kommen, ist es zunächst wichtig, dass wir in Erfahrung bringen, wie Rückenschmerzen überhaupt entstehen. Wenn Du endlich einen gesunden Rücken haben möchtest, dann solltest Du jetzt unbedingt weiterlesen.

stechender-schmerz-im-ruecken-auf-arbeit

Wie entstehen Rückenschmerzen überhaupt? Die 3 Hauptursachen endlich entlarvt

Verschiedenste Gründe können ausschlaggebend dafür sein, dass Rückenschmerzen entstehen. Ist Dir beispielsweise einmal aufgefallen, dass Du grundsätzlich anfälliger für Krankheiten bist, sobald Du Dich gestresst fühlst?

Ich kenne dieses Problem nur zu gut. Jedes Mal wenn ich mich in einer Stresssituation befinde, verkrampft meine rechte Schulter. Die Schmerzen können an manchen Tagen sogar so stark sein, dass es mir schwer fällt meine Konzentration anderen Dingen zu widmen.

Daher gilt: Vermeide ständig wiederkehrenden vor Allem psychischen Stress, wenn Du Rückenschmerzen vermeiden möchtest.

In der Zeit der Postmoderne ist darüber hinaus ein weiterer wichtiger Faktor hervorgegangen, der häufig Ursache für Rückenschmerzen ist. Da in Deutschland heutzutage viele Berufe aus dem Büro heraus erledigt werden, verbringen zunehmend mehr Zeit in einer für den Menschen ungesunden Körperhaltung.

Prozentual betrachtet verdienen 44% aller Deutschen ihr Einkommen im Sitzen. Ein durchschnittlicher Deutscher verbringt etwa 68.000 Stunden seines Lebens im Sitzen. [2]

Sicherlich kannst Du Dir vorstellen, wie sehr das ständige Sitzen die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule belastet. Bereits Spiegel Online veröffentliche zu diesem Thema eine spannenden Artikel, den Du Dir gerne hier durchlesen kannst.

Da wir aber als Büroarbeiter nicht drum herumkommen an einem Schreibtisch zu arbeiten, müssen wir uns fragen, welche Maßnahmen wir einleiten können, damit unser Rücken in Zukunft frei von Beschwerden bleibt.

Verschiedene Studien und Artikel weisen immer wieder auf den Gebrauch von ergonomischen Büromöbeln hin, die die Wirbelsäule entlasten und zeitgleich eine gesunde Körperhaltung fördern.

In diesem Zusammenhang fördern insbesondere höhenverstellbare Schreibtische eine gesunde Körperhaltung. Wenn Du mehr über die positiven Auswirkungen von höhenverstellbaren Schreibtischen in Erfahrung bringen möchtest, dann solltest Du Dir einen weiteren informativen Artikel aus unserem Blog durchlesen. Klicke dazu einfach hier und erfahre mehr.

Kommen wir nun zum dritten großen Faktor, der häufig Rückenschmerzen auslösen kann. Bevor wir dazu kommen, möchte ich Dir zunächst einige Fragen stellen, die Du für Dich beantworten sollst.

Was glaubst Du, wie viele Stunden Du Dich täglich bewegst? Machst Du eigentlich Sport? Hast Du feste Bewegungsgewohnheiten in Deinen Alltag integriert, denen Du regelmäßig nachgehst?

Nein? Dann wird es höchste Zeit. Denn Bewegung ist die wichtigste Quelle für unsere Gesundheit und Lebensqualität. Ohne ausreichende Bewegung laufen wir Gefahr, unseren Körper dauerhaft zu schädigen.

Was solltest Du tun? Und wie kannst Du für ausreichend Bewegung im Alltag sorgen, wenn Du einen vollgespickten Terminkalender hast, der Dir wenig Handlungsspielraum bietet?

Keine Sorge! Es ist nicht notwendig jeden Tag 3 Stunden lang Sport zu machen, um die Lebensqualität zu steigern. Wie Du auf natürliche Weise für mehr Bewegung im Alltag sorgst, kannst Du unserer Infografik „33 gesunde Bewegungsgewohnheiten für Deine 10.000 Schritte“ entnehmen.

Ansonsten empfehle ich Dir unser Mini-Workout, das täglich nur 5 Minuten Zeit in Anspruch nimmt. Dieses kannst Du Dir gerne jetzt hier kostenlos herunterladen. Klicke dazu einfach auf den Link im blauen Kasten und sichere Dir das Ergotopia-Workout jetzt.

5 Tipps gegen Rückenschmerzen, die Du umgehend anwenden kannst

1

Wirkungsvolle Badezusätze

Bestimmt nimmst auch Du hin und wieder gerne ein entspannendes Bad. Mir zumindest fällt es auf diese Weise unglaublich leicht zu entspannen. Selten kann ich meine Seele besser baumeln lassen. Dir geht es da bestimmt ähnlich.

Ein warmes Bad dient jedoch nicht nur dazu, sein Stresslevel herunterzufahren. Darüber hinaus trägt die Wärme des Wassers dazu bei, dass sich Deine Muskeln lockern. Auf diese Weise können durch Rückenschmerzen hervorgerufene Verspannungen und Verkrampfungen verschwinden.

Sollte das bei Dir jedoch nicht ausreichen, kannst Du auf verschiedene Badezusätze zurückgreifen, die den Effekt erhöhen. Die meisten Zusätze kannst Du Dir sogar gleich in dem nächsten Supermarkt besorgen.

Besonders geeignet sind in diesem Zusammenhang Rosmarin, Thymian, Pfefferminz oder Wacholder. Pfefferminz hat gleich eine doppelte Wirkung und kann dabei helfen, Kopfschmerzen zu lindern. In einigen Fällen stehen Kopfschmerzen nämlich in direktem Zusammenhang mit lästigen Rückenschmerzen.

Bei der Anwendung musst Du lediglich beachten, dass Du etwa zwei bis drei Hände der Kräuter dem warmen Wasser hinzu fügst. Alternativ findest Du aber auch in den gängigen Drogerieketten bereits zusammengestellte Öle, die den selben Effekt hervorrufen. Entscheide selbst, was Dich mehr zufrieden stellt.

2

Heilbringende Kräuter

Zwei gute Freunde meiner Eltern hatten noch vor wenigen Jahren ein Landhaus in Kroatien, wo sie Pferde züchteten. Als Kind verbrachten wir dort häufig Urlaub. Mir persönlich machte es großen Spaß mit den Tieren herumzuspielen und überall im Gebüsch und den Bäumen herumzuklettern.

An einem heißen Mittwoch Mittag kletterte ich auf einen Baum, um mir einen leckeren Apfel zu pflücken, rutsche dabei aus und fiel unsanft auf den Boden. Der Sturz hatte zur Folge, dass ich mein Rücken verkrampfte und ich große Schmerzen hatte.

Mein Eltern und ihre Bekannte hörten mein Schreien und kamen umgehend zu Hilfe gerannt. Für mich war es eine fürchterliche Erfahrung, da die Schmerzen im Rücken zunehmend schlimmer wurden.

Glücklicherweise reagierte die Freundin meiner Mutter umgehend und trug mir etwas Pferdesalbe auf die betroffene Stelle auf. Plötzlich merkte ich, wie innerhalb weniger Minuten meine Schmerzen abnahmen und die Verkrampfung sich wieder löste.

Was hatte es mit der Pferdesalbe auf sich? Einige Jahre später fragte ich die Freundin meiner Mutter, was in der Pferdesalbe alles drin war. Sie erzählte mir, dass die Salbe auf Menthol, Kampfer und Arnika bestand.

Jede dieser Heilkräuter fördert die Durchblutung im menschlichen Körper und trägt dazu bei, dass sich Verspannungen lösen.

Wenn Dich also das nächste Mal wieder lästige Rückenschmerzen plagen, dann solltest Du ebenfalls Pferdesalbe auf die entsprechende Stelle auftragen. Informiere Dich dazu am besten bei Deinem Arzt oder Apotheker über Produkte mit den erwähnten Inhaltsstoffen und lagere in Zukunft immer eine Packung für Notfälle im Kühlschrank.

Übrigens! Seit diesem Vorfall bin ich nie wieder auf einen Baum geklettert. Seitdem kaufe ich meine Äpfel wie jeder andere Bürger im Supermarkt.

3

Körnerkissen

Kommen wir nun zu einem etwas außergewöhnlichem Tipp: Körnerkissen! Bestimmt stellst Du Dir jetzt die Frage, wie Körner dazu beitragen, dass sich Deine Rückenschmerzen lindern. Die Antwort bekommst Du jetzt.

Körner haben im Grunde den selben Effekt wie Heilkräuter. Sie fördern die Durchblutung und tragen auf diese Weise dazu bei, dass sich Verspannungen und Krämpfe im Rückenbereich lösen.

Besonders geeignet sind in diesem Zusammenhang Kirschkerne, Hirse oder Dinkel. Diese kannst Du ganz einfach im Supermarkt erwerben.

Natürlich ist es nicht angebracht, die Kerne auf die schmerzende Stelle zu legen. Auf diese Weise würdest Du nur einen Saustall verursachen.

Daher solltest Du die Körner am besten in ein kleines Kissen füllen. Anschließend legst Du das Kissen dann in die Mikrowelle und erhitzt es bei geringer Stufe etwa eine Minute lang.

Abschließend legst Du das Kissen auf die betroffene Stelle auf, was dazu führt, dass Deine Durchblutung angekurbelt wird und sich die Verspannungen als auch Krämpfe lösen.

4

Chilli-Kompresse

Chilli ist nicht nur lecker und für ausgefallene Essensgerichtete geeignet. Es kann auch dazu beitragen, dass sich Verspannungen und Krämpfe im Körper lösen. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang der entscheidende Inhaltsstoff Capsaicin, der die Durchblutung fördert.

Da es aber nicht förderlich ist, Chilli mit dem Löffel zu sich zu nehmen, habe ich für Dich die passende Methode gefunden, die Du zum Einsatz bringen kannst. Das Zauberwort lautet in diesem Kontext: Chili-Kompresse.

Nimm Dir dazu einfach ein feuchtes Tuch zur Hand und verteile sorgsam die Chili-Flocken über das Tuch. Und schon ist die perfekte Chili-Supresse vorbereitet, die Du umgehend zum Einsatz bringen kannst.

Leg dazu die Chili-Kompresse auf die entsprechende von Schmerzen geplagte Stelle auf und lass sie ihre Wirkung entfalten. Durch die Chili-Kompresse geraten Deine Muskeln in Wallung und lösen im besten Fall die Verspannungen und Krämpfe vollkommen auf.

Wie Du siehst, lässt sich dieses Hausmittel innerhalb weniger Augenblicke herstellen – und schon kann es losgehen mit der Bekämpfung von lästigen Verspannungen und Krämpfen.

5

Kartoffel-Umschlag

Was ist denn ein Kartoffel-Umschlag? Diese Gedanken hatte ich auch, als ich das erste Mal davon erfuhr. Irgendwie klang der Name komisch und ich wartete sehnsüchtig gespannt darauf, wobei es sich bei einem Kartoffel-Umschlag handelt.

Dann erzählte mir die Mutter einer guten Freundin, dass ihre Mutter wiederum jedes Mal einen Kartoffel-Umschlag benutze, sobald sich Rückenschmerzen bemerkbar macht. Angeblich sollte es tatsächlich funktionieren. Also probierte ich den Kartoffel-Umschlag einfach mal aus.

Koche dazu zunächst einige Kartoffel auf.

Zerdrücke anschließend die gedrückten Kartoffeln zu Brei und lege sie daraufhin auf ein im Vorfeld vorbereitetes Stofftuch. Dieses bindest Du mit einem einfachen Knoten zusammen und knetest den Brei in das Tuch – fertig ist der Kartoffel-Umschlag.

Im letzten Schritt legst Du das Tuch auf die betroffene Stelle auf. Entferne das Tuch erst, sobald die Kartoffeln ihr gesamte Wärme abgegeben haben.

Innerhalb dieses Zeitraumes sollten die Dämpfe der Kartoffeln Deine Muskeln und Deine Blutzirkulation wieder in Schwung gebracht haben. Auf diese Weise konnten sich die Verspannungen in Deinem Rücken bereits gelöst haben. Gemildert werden sie in jedem Fall sein.

Du kannst den Kartoffel-Umschlag gerne ausprobieren und Dich von der Wirkung gleich selber überraschen lassen.

stechender-schmerz-im-ruecken-mit-yoga-bekaempfen

Fazit: Ein stechender Schmerz im Rücken lässt sich in vielen Fällen wirkungsvoll behandeln

„Die Menschen sind fähig, sich selbst krank zu machen; warum also sollte man dann nicht in der Lage sein, sich selbst zu heilen?“ – Roland Bertsch

In diesem Artikel haben wir uns mit dem Thema beschäftigt, welche Maßnahmen Du ergreifen kannst, um Deine lästigen Schmerzen im Rücken endlich loszuwerden.

Dazu haben wir uns zunächst die drei häufigsten Ursachen (Körperfehlhaltung, Bewegungsmangel, Stress) angeschaut, die Rückenleiden bedingen.

Anschließend haben wir einen Blick auf 5 vergessene Tipps genommen, mit denen Du Deine Rückenleiden mit den simpelsten Hausmitteln bekämpfen kannst.

Wenn sich also demnächst wieder lästige Verspannungen, Krämpfe und Schmerzen in der Rückenregion bemerkbar machen, dann greife auf diese 5 Tipps zurück und Deine Gesundheit wird es Dir danken.

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen? Dann teile ihn doch jetzt mit Deinen Freunden und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir möchten mit jedem Artikel unseren Blog verbessern und freuen uns über Deine Unterstützung und konstruktive Verbesserungsvorschläge.

© Depositphotos.com/AndreyPopov
© Depositphotos.com/yellow2j

[1] https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/rueckenschmerzen.pdf?__blob=publicationFile

[2] Angart, Leo. Gesund am Computer: wie man Rücken-und Gelenkschmerzen vorbeugt und die Augen trainiert. Nymphenburger, 2005. 7-11.

Teile diesen Artikel mit Freunden und Arbeitskollegen, die von einem stechenden Schmerz im Rücken geplagt sind.

von Branko Dacevic

Branko studierte Deutsch und Geschichte auf Lehramt an der RWTH in Aachen. Während seinem Studium entwickelte er ein leidenschaftliches Interesse am Schreiben von Texten, die das Leben seiner Mitmenschen bereichern sollen. Als freier Angestellter arbeitet er zur Zeit für verschiedene Unternehmen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit. Seine große Leidenschaft gilt dem Reisen und kennenlernen neuer Länder und Kulturen. Sein Motto: „Jeder Mensch trägt alle nötigen Ressourcen in sich, um Großes zu schaffen.“

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

4 Kommentare zu “Stechender Schmerz im Rücken: 5 in Vergessenheit geratene Hausmittel gegen Rückenschmerzen, die Du kennen solltest.

  1. Hubert sagt:

    Mir helfen bei plötzlichen Rückenschmerzen in erster Linie Wärme spendenden Methoden. Dazu gehört unter anderem ein Körnerkissen oder auch Wärmepflaster. Wenn die Beschwerden allerdings länger als 1 Tag anhalten hilft nur noch der Gang zu einem Chiropraktiker, der mir mit einer Med. Massage hilft und die Probleme lösen kann. Hab es auch schon mit anderen Hausmitteln versucht, aber die Massagen sind am wirkungsvollsten, eventuell auch weil ich mich daran gewöhnt habe.

    • Minna Tran sagt:

      Hallo Hubert,

      lieben Dank für Deinen Kommentar. Bei mir hilft Wärme insbesondere bei akuten Verspannungen auch am besten. Da kann ein heißes Bad oder ein warmes Körnerkissen manchmal Wunder bewirken. Eine medizinische Massage ist natürlich auch ein guter Ratschlag!

      Liebe Grüße,
      Minna Tran

  2. Ernst sagt:

    In diesem Zusammenhang durchgeführte Studien haben sogar ergeben, dass die Lebenserwartung bei unzureichender Bewegung innerhalb von 20 Jahren um bis zu 56% ansteigt????? Wie bitte????…. Bei Rauchern hingegen, steigt das Sterberisiko hingegen um 52%. [3]

    • Alex Weitnauer sagt:

      Danke für den Hinweis, da liegt offensichtlich ein Fehler unsererseits vor. Bei der Vielzahl an Inhalten, die Ergotopia veröffentlicht, passiert es trotz Qualitätssicherung vereinzelt, dass sich Wortdreher oder ähnliche Dinge einschleichen. Natürlich ist gemeint, dass die Lebenserwartung bei unzureichender Bewegung SINKT und nicht steigt. Das wird geändert. Außerdem prüfen wir noch einmal die Quelle nach. Ich gehe der Sache direkt nach und bedanke mich im Namen des Teams, dass Dir das aufgefallen ist!

      Beste Grüße
      Alex, Co-Founder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!