Was tun bei Rückenschmerzen? 5 erprobte Methoden, die Deine Schmerzen dauerhaft lindern

was-tun-bei-rueckenschmerzen

„Wenn wir lernen, unseren Fokus mehr und mehr auf das zu richten, was wir wollen, anstatt auf das, was wir nicht wollen, verändert sich unser Leben automatisch. So wird aus Krankheit Gesundheit.“ – Siranus Sven von Staden

Bist Du heute Morgen möglicherweise mit furchtbaren Rückenschmerzen aufgewacht, bei denen Du vor lauter Schmerzen am liebsten auf Deine Zähne gebissen hättest? Leidest Du manchmal unter lästigen Rückenproblemen, die Dich regelrecht in den Wahnsinn treiben?

Mit diesem Leiden bist Du bedauerlicherweise nicht alleine. Eine 2012 im Auftrag des Robert Koch Instituts durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass bis zu 85% der Bundesbürger einmal in ihrem Leben unter massiven Rückenschmerzen leiden. [1]

Das alarmierende Ergebnis der Studie sollte uns daher aufhorchen lassen und dazu anregen, gesundheitsfördernde Präventivmaßnahmen in unseren Alltag zu integrieren, mit denen wir Rückenschmerzen dauerhaft vorbeugen können.

Aus diesem Grund habe ich Dir in unserem neuen Artikel 5 effektive Methoden zusammen gestellt, mit denen Du Deinen Rücken auch in Zukunft gesund und geschmeidig halten kannst. Jede der in Folge beschriebenen Methoden kannst Du spielend leicht und ohne großen Zeitaufwand in Deinen Alltag integrieren. Einem gesunden Rücken steht demnach nichts mehr im Weg.

was-tun-bei-rueckenschmerzen-entspannen

Mit diesen erprobten 5 Methoden linderst Du Deine Rückenschmerzen dauerhaft

1

Auf die richtige Körperhaltung achten

Hast Du Dir vielleicht schon mal die ganzen Menschen in Deiner Umgebung angeschaut und Dich gefragt, ob deren Körperhaltung eigentlich gesund ist? Hast Du Dich vielleicht einmal gefragt, ob Deine Körperhaltung gesund ist und einen gut funktionierenden Rücken-Appart begünstigt?

Wenn Du für einen kurzen Moment aus Deinem Körper heraustreten könntest, um Dich selbst von Außen zu beobachten, was würdest Du zu Deiner Körperhaltung sagen sind? Ist diese gesund und fördert sie eine starke Rückenmuskulatur? Oder ist sie ungesund und womöglich Ursache für Deine lästigen Rückenschmerzen?

In vielen Fällen sind Rückenschmerzen auf eine für den Körper ungeeignete Körperhaltung zurückzuzühren. Das wiederum hat damit zu tun, dass wir in der modernen Arbeitswelt in vielen Fällen zu oft in einer negativen Körperhaltung verharren. Wenn wir beispielsweise täglich den ganzen Tag gebeugt vor dem PC-Bildschirm verbringen, kann es vorkommen, dass ein Hohlkreuz entsteht, wodurch weitere Rückenkrankheiten und vor allem Probleme mit der Wirbelsäule auftreten können.

Um dem entgegenzuwirken, ist es notwendig, regelmäßige Übungen in den Alltag zu integrieren, die Dir eine gesunde Körperhaltung garantieren. Eine entsprechende Übung habe ich Dir an dieser Stelle vorbereitet. Die Übung lässt sich hervorragend an jedem Ort durchführen und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch.

Bevor wir aber zu dem Video kommen, solltest Du Dich fragen, ob nicht Dein Arbeitsplatz Deine Rückenschmerzen ausgelöst hat. Häufig ist es nämlich so, dass einige Unternehmen nicht über die entsprechenden ergonomischen Möbel verfügen, die dazu beitragen, dass eine gesunde Rückenmuskulatur gefördert wird. Wichtig sind hierbei insbesondere ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch und ein ergonomischer Bürostuhl.

Wenn Du mehr über ergonomische Büromöbel erfahren möchtest, dann empfehle ich Dir einen weiteren Artikel aus unserem Blog, in dem Du erfährst, worauf Du bei der Auswahl Deines Schreibtisches achten sollst. Den Artikel kannst Du Dir hier durchlesen.

So! Und jetzt zuletzt das versprochene Video. Schaue es Dir am besten jetzt gleich an und versuche parallel dazu die dargestellte Übung auszuführen. Die Übung ist nicht schwer und bereits nach der ersten Ausführung wirst Du merken, welche positiven Auswirkungen Deinem Rücken zu Gute kommen.

2

Körpermuskulatur gezielt entspannen

Kommt Dir diese Situation vielleicht bekannt vor? Du kommst von einem langen Arbeitstag nach Hause und merkst plötzlich lästige Verspannungen in Deinem Rückenbereich. Plötzlich zieht es schmerzhaft in der Nacken- oder der Schultermuskulatur.

Es ist ein zutiefst schmerzhaftes Gefühl, wenn sich Muskeln im Rückenbereich verkrampfen. Am liebsten würde man in manchen Fällen vor lauter Schmerzen zum nächsten Arzt laufen und sich starke Schmerzmittel verschreiben lassen. Hauptsache der Schmerz wird auf irgendeine Weise überwunden.

In den meisten Fällen ist das jedoch gar nicht notwendig. Mit den geeigneten Hausmitteln kannst Du ohne Probleme dafür sorgen, dass sich Deine Rückenmuskulatur entspannt und Du wieder den Arbeitsalltag ganz entspannt genießen kannst.

Eine Wärmflasche beispielsweise, hilft gezielt gegen Verspannungen. Dazu musst Du lediglich die Wärmflasche auf die entsprechende Stelle legen und schon merkst Du, wie sich innerhalb kurzer Zeit körperliches Wohlbefinden bemerkbar macht.

Wenn eine Wärmflasche nicht ausreicht, kannst Du auch schnell in die nächste Apotheke eilen, um Dir dort ein Wärmepflaster zu kaufen. Der Vorteil von einem Wärmepflaster im Vergleich zu einer Wärmflasche besteht darin, dass es sich exakt auf der betroffenen Stelle anwenden lässt. Auf diese Weise wird die maximale Wirkung erzielt, wodurch Verspannungen gezielt und in sehr kurzer Zeit gelöst werden können.

In manchen Fällen reicht aber auch ein wohltuendes Bad vollkommen aus. Ein schönes heißes Bad trägt nämlich dazu bei, dass sich die gesamte Körpermuskulatur entspannt und man dabei zudem gut abschalten kann, den Stresslevel senkt und auf diese Weise lästigen Verspannungen lösen kann. 

Wenn sich bei Dir also das nächste Mal Rückenschmerzen bemerkbar machen, dann lass doch ganz einfach die Badewanne volllaufen, zünde Dir ein paar Kerzen an und mache es Dir auf diese Weise gemütlich.

3

Moderate Bewegungsroutinen entwickeln

Wie sieht eigentlich Dein typischer Tagesablauf aus? Die meisten berufstätigen Menschen stehen morgens auf, fahren zur Arbeit, vollbringen ihre berufliche Pflicht, fahren wieder nach Hause und runden den Tag ab, indem sie es sich auf dem Sofa gemütlich machen.

Das ist auf den ersten Blick nachvollziehbar. Der Mensch braucht nach getaner Arbeit Ruhe und Ausgeglichenheit, damit er neue Energie tanken kann. Für den Rücken ist eine Tagesroutine dieser Art jedoch wenig förderlich.

Aus diesem Grund ist es wichtig, moderate Bewegungsabläufe in Deinen Alltag einzubauen. Das bedeutet aber nicht, dass Du jetzt zum Ausnahmesportler werden musst. Es reicht vollkommen aus, wenn Du beispielsweise gemütliche Spaziergänge in Deinen Alltag integrierst.

Ich persönlich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, jeden Tag nach der Arbeit im Park spazieren zu gehen. Auf diese Weise bekomme ich einen klaren Kopf, kann meine Gedanken baumeln lassen und tue ich auf diese Weise meinem Rücken einen riesigen Gefallen.

Spaziergänge tragen nämlich dazu bei, dass die natürliche Körperhaltung des Menschen trainiert wird. Darüber hinaus fühlt man sich nach einer gemütlichen Runde durch den Park einfach besser. Und sobald Du Dich nach mehr Bewegung sehnst, kannst Du eine Schippe drauflegen und Deine Spaziergänge durch regelmäßige Joggingeinheiten ersetzen.

In jedem Fall wirst Du feststellen, dass auf diese Weise Deine Rückenschmerzen abnehmen und Du Deinen Alltag wieder schmerzfrei genießen kannst. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber, dass Du Spaziergänge in regelmäßigen Abständen durchführst.

Auf meinen Spaziergängen höre ich darüber hinaus außerdem sehr gerne ruhige Musik bei der man gut nachdenken kann, oder manchmal sogar ein spannendes Hörbuch. Schau dazu einfach mal bei YouTube vorbei. Dort wirst Du sicherlich etwas finden, dass auch Deinen Geschmack trifft.

In diesem Sinne: Steig jetzt in Deine gemütlichsten Sachen, setzt die Kopfhörer auf und suche Dir einen schönen Ort in Deiner Stadt, den Du dazu nutzen kannst, um eine erfrischende Runde zu drehen. Auf geht´s!

4

Morgendliches Mini-Workout durchführen

Wann hast Du eigentlich das letzte Mal Sport getrieben? Diese Frage klingt für Dich vielleicht herausfordernd, was daran liegt, dass sich viele Menschen in unserem Land kaum bzw. gar nicht sportlich betätigen.

Was tun bei Rückenschmerzen? Sport treiben

Der Sportmangel hat jedoch gravierende Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Das wir in einigen Fällen einige Pfunde zu viel auf den Rippen haben, ist gegen die möglichen Folgen noch recht harmlos. Chronische Kreislaufprobleme, Herzleiden und Probleme mit der Rückenmuskulatur hingegen, können erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit mit sich ziehen und neben der körperlichen Leiden auch Ursache für psychische Probleme sein.

Aus diesem Grund lautet meine Empfehlung an Dich, dass Du in Zukunft regelmäßig Sport treibst und Deinen Körper wieder in Gang bringst. Dazu musst Du kein ausgeklügeltes Sportass werden. Es reicht vollkommen aus, wenn Du Dich am Anfang 2 oder 3 Mal in der Woche für jeweils 45 Minuten sportlich betätigst.

Besonders geeignet sind Sportarten wie Joggen, Nordic Walking oder Gymnastikübungen, die den gesamten Körper auf Vordermann bringen. Verzichten solltest Du am Anfang jedoch für den Körper massiv belastende Sportarten wie Tennis oder Bodybuilding. Ein untrainierter Körper kann auf diese Weise überfordert werden und Du kannst erhebliche gesundheitliche Schäden davon tragen.

Meine Empfehlung an Dich lautet daher, dass Du einfach morgen in Deine Sportschuhe steigst und für 30 bis 45 Minuten im nächsten Park Joggen gehst. Du wirst feststellen, wie Joggen Dir bereits nach kurzer Zeit Spaß machen wird und Du allmählich die Freude am Sport gewinnst.

Wenn Du gerne von Zu Hause aus trainieren möchtest, dann empfehle ich Dir an dieser Stelle unser Ergotopia-Workout, dass wir extra für unsere treuen Leser entwickelt haben. Das Programm kannst Du auch ganz gemütlich im Büro durchführen, wenn Du wieder merkst, dass sich lästige Rückenschmerzen breit machen.

Lade Dir das Ergotopia-Workout daher gleich jetzt kostenlos herunter und beginne mit einem effizienten Training, dass Deine Rückenmuskulatur innerhalb kürzester Zeit massiv stärken wird.

5

Für psychisches Wohlbefinden sorgen

Hast Du gewusst, dass Stress und psychische Belastungen in einer direkten Wechselwirkung mit lästigen Rückenschmerzen stehen? [2] Wusstest Du, dass sich Stress im Alltag und Berufsleben maßgeblich auf unsere körperliche Gesundheit auswirkt?

Aus diesem Grund sollten wir Methoden in unseren Alltag integrieren, mit denen wir Stress effektiv und dauerhaft abbauen können. In diesem Zusammenhang kann ich Dir erfahrungsgemäß zu der Anwendung regelmäßiger Meditationsübungen raten.

Wissenschaftliche Studien heben immer wieder die positive Wirkung von Mediation für Körper und Geist hervor. [3+4] Der Vorteil: Unter Anwendung geeigneter Übungen machen sich bereits in kurzer Zeit deutliche Resultate bemerkbar.

Damit Dir der Einstieg leichter fällt, habe ich eine Übung vorbereitet, die Du zu jeder Zeit und an jedem Ort ganz bequem durchführen kannst. Es steht Dir dabei vollkommen frei, ob Du Dir gleich am frühen Morgen kurz nach dem Aufstehen Zeit nimmst um zu meditieren , oder Deine Pause auf der Arbeit dazu nutzt, um wieder neue Energie zu tanken.

Ich persönliche meditiere in den meisten Fällen am frühen Morgen, da ich auf diese Weise das Haus mit voller Energie verlassen kann und somit für den manchmal stressigen Berufsalltag perfekt gewappnet bin. In Ausnahmefällen meditiere ich aber auch gelegentlich auf der Arbeit. Vor allem dann, wenn es besonders stressig wird und ich den Kopf zu verlieren glaube. In jedem Fall fühle ich mich im Anschluss viel besser und kann dann voller Tatendrang meine Pflichten erledigen.

Lege daher am besten gleich jetzt los und finde heraus, welch positive Wirkung Meditation auf Dein Wohlbefinden haben kann. Es lohnt sich!

Fazit: Mit der Anwendung entsprechender Methoden kannst Du lästigen Rückenschmerzen dauerhaft vorbeugen

„Das hohe Gut der Gesundheit erkennen die meisten Menschen erst, wenn sie der Krankheit oder Verletzung ins Gesicht blicken.“ – Dieter Uecker

In diesem Artikel hast Du von 5 Methoden erfahren, mit denen Du Deine Rückenschmerzen in Zukunft erfolgreichen bekämpfen kannst. Bei regelmäßiger und konsequenter Anwendung werden Deine Rückenschmerzen dauerhaft abnehmen. Auf diese Weise kannst Du Deinen Alltag dann in vollem Umfang genießen. Starte daher gleich los mit der Umsetzung und leiste einen großen Schritt in Richtung eines gesunden Rückens.

Anbei findest Du die jeweiligen Methoden nochmal übersichtlich zusammengefasst:

  • Auf die richtige Körperhaltung achten
  • Körpermuskulatur gezielt entspannen
  • Moderate Bewegungsroutinen entwickeln
  • Morgendliches Mini-Workout durchführen
  • Für psychisches Wohlbefinden sorgen

Sollten noch Fragen offen sein, kannst Du Dich jederzeit gerne an unser Ergotopia-Team wenden. Wir stehen Dir gerne mit Antworten zur Verfügung, die Dir dabei helfen, zukünftig von lästigen Rückenschmerzen befreit zu sein.

„Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden und hinterlasse uns einen Kommentar. Wir möchten mit jedem Artikel unseren Blog verbessern und freuen uns über Deine Unterstützung und konstruktive Verbesserungsvorschläge.“

© Depositphotos.com/cokacoka

[1] https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/rueckenschmerzen.pdf?__blob=publicationFile

[2] http://www.apotheken-umschau.de/Ruecken/Wie-Stress-Rueckenschmerzen-ausloest-339901.html

[3] http://www.wirtschaftspsychologie-aktuell.de/strategie/strategie-20130611-barbara-frederickson-sich-gesund-meditieren.html

[4] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3485650/

Teile diesen Artikel mit Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen, die unter nervigen Rückenschmerzen leiden.

von Branko Dacevic

Branko studierte Deutsch und Geschichte auf Lehramt an der RWTH in Aachen. Während seinem Studium entwickelte er ein leidenschaftliches Interesse am Schreiben von Texten, die das Leben seiner Mitmenschen bereichern sollen. Als freier Angestellter arbeitet er zur Zeit für verschiedene Unternehmen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit. Seine große Leidenschaft gilt dem Reisen und kennenlernen neuer Länder und Kulturen. Sein Motto: „Jeder Mensch trägt alle nötigen Ressourcen in sich, um Großes zu schaffen.“

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

2 Kommentare zu “Was tun bei Rückenschmerzen? 5 erprobte Methoden, die Deine Schmerzen dauerhaft lindern

  1. Katharina E. sagt:

    Wichtig ist es erstmal die Ursachen für die Rückenschmerzen herauszufinden. Ich hatte auch über lange Zeit Rückenschmerzen und habe alles versucht um diese zu lindern. Habe dann auch viel Sport gemacht und einige Übungen die gut für den Rücken sein sollten. Bei einigen entstehen starke Rückenschmerzen beispielsweise durch eine falsche Matratze. Entweder durch einen falschen Härtegrad oder durch eine durchgelegene Matratze. Das kann auch eine Ursache für Rückenschmerzen sein, wenn man z.B. morgens aufsteht und starke Schmerzen im Rücken spürt. Hier kann beispielsweise schon eine orthopädische Matratze abhilfe schaffen. Allgemein gesehen können allerdings die oben genannten Tipps dabei helfen, die Rückenschmerzen auf längere Zeit zu lindern. Hilft aber gar nichts, sollte man unbedingt den Arzt aufsuchen!

    • Branko Dacevic sagt:

      Hallo Katharina,

      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Du hast vollkommen recht. Auch eine falsche Matratze kann Grund für starke Rückenschmerzen sein. Daher sollte man sich evtl. in einem Fachladen beraten lassen. Ansonsten hilft wie du bereits sagtest ein Besuch beim Arzt.

      Viele Grüße,
      Branko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!