[Infografik] 17 lustige & unglaubliche Fakten aus dem Büroleben

[Infografik] 17 lustige und unglaubliche Fakten ueber die Arbeitswelt

Kuriose, skurrile und wissenswerte Fakten aus dem Büroalltag – teile diese Infografik ganz leicht in 3 Schritten:

1. Teile diese Infografik mit Deinen gestressten Kollegen und Freunden:

2. Binde diese Bürofakten-Infografik auf Deiner Webseite ein:

Du möchtest noch mehr über die Arbeitswelt erfahren? – In diesem Infotext findest Du viele unglaubliche Fakten im Detail:

Der Mensch verbringt 8 Jahre seines Lebens im Büro. Lediglich 9 Monate verbringt er im Durchschnitt mit seinen Kindern. Genauso viel Zeit wird auch fürs Waschen und Bügeln investiert. Natürlich ist das nur der Durchschnitt, aber dennoch zeigt es in gewissem Maße die Priorisierung der heutigen Gesellschaft.

Weitere lustige und unglaubliche Fakten darüber, wie wir unsere Zeit in durchschnittlich 81 Jahren Lebenszeit verbringen:

  • 24 Jahre unseres Lebens schlafen wir (und das ist auch gut so – gesunder Schlaf ist enorm wichtig!)
  • 12 Jahre sehen wir fern
  • 12 Jahre verbringen wir mit Reden
  • 8 Jahre arbeiten wir
  • 5 Jahre lang essen wir
  • 2,5 Jahre fahren wir Auto [1]

Du siehst, 8 Jahre Arbeit sind in Relation zu anderen Dingen gar nicht mehr so viel. Dennoch entspricht es immerhin noch ca. 10% unserer Lebenszeit. Doch arbeiten wir wirklich jede Zehnte Minute?

Wir haben uns 10 unglaubliche Fakten genauer angesehen und analysiert, was in 60 Sekunden in deutschen Büros so alles passiert.

  • 281.407 € gehen deutschen Arbeitgebern durch „verschwendete“ Arbeitszeit verloren. Unter anderem zum Beispiel durch privates Surfen oder durch private Gespräche der Mitarbeiter.
  • Rechnet man die 8.723 Überstunden dagegen, dürften sich die Chefs aber eigentlich nicht mehr beschweren.
  • Viel verschwenderischer sind dagegen die 1.122 unproduktiven Meetings pro Minute. Das entspricht unglaublichen 40% aller Meetings.
  • Kein Wunder, dass die deutschen Arbeitnehmer deshalb 740.027 Mal aufs Handy gucken.
  • Oder lieber 13.651 € auf Amazon ausgeben.
  • Auch auf dem Klo trifft man den deutschen Arbeitnehmer sehr oft. Nämlich 51.238 Mal pro Minute.
  • Lustiger Fakt, aber wahr: 54 Dates zwischen Kollegen gibt es minütlich in Deutschland.
  • Gehörst Du auch zu denen, die dafür verantwortlich sind, dass 485 Kg Süßigkeiten pro Minute vernichtet werden? 😉
  • Unglaubliche 25.540 Tassen Kaffee und 15.334 Zigaretten werden alle 60 Sekunden von uns konsumiert.
  • Weder lustig, noch unglaublich, sondern eher traurig ist dieser Fakt: 1.440 Krankmeldungen gibt es jede Minute. [2]
Wusstest Du?
Westdeutsche Arbeitnehmer verdienen immer noch durchschnittlich über 5€ mehr pro Stunde als Arbeitnehmer in Ostdeutschland. [3]

Die hohen Krankmelderaten resultieren dabei nicht etwa aus grippalen Infekten oder etwa dem starken Ost-West-Lohngefälle, sondern sind eine Folge von Stress.

Denn jeder Dritte arbeitet am Limit und fühlt sich stark ausgebrannt. 20% der Deutschen leiden sogar unter gesundheitlichen Stressfolgen.

Die Beschwerden reichen dabei von Unruhe, Nervosität, Depressionen, Rückenschmerzen, verminderter Konzentrationsfähigkeit, Aggressivität, Suchtgefahr, Bluthochdruck bis hin zu Diabetes. [4] [5]

Durch die vielen Krankmeldungen aufgrund psychischer Erkrankungen entstanden im Jahr 2011 für deutsche Arbeitgeber beispielsweise 71 Milliarden Euro Kosten durch Produktionsausfall. [6]

4 unglaubliche Fakten darüber, was man mit 71.000.000.000 € machen könnte:

  • Wir könnten ganze 2x den Atomausstieg bezahlen [7]
  • 3.749 km² Regenwald retten [8] [9]
  • Ca. 2x so reich wie Mark Zuckerberg sein [10]
  • Oder uns 23.666x den Lamborghini Veneo kaufen. [11]

Dabei kann psychischer Stress nicht nur durch Überforderung (Burnout) entstehen. Auch Unterforderung (Boreout) gibt jeder Siebte als Grund für innerliche Unruhe und Stress an.

Das ist wohl auch der Grund warum sich nur Zwei von Zehn Mitarbeitern mit ihrer Firma verbunden fühlen. Jeder Fünfte hat sogar bereits innerlich gekündigt.

Um ihre Work-Life-Balance daher möglichst aufrecht zu erhalten und ihren Stress zu reduzieren, beschäftigen sich die Deutschen insbesondere mit folgenden Tätigkeiten:

Empfehlenswert Nicht empfehlenswert
  • Musizieren
  • Lesen
  • Sport
  • Freunde treffen
  • Gartenarbeit
  • Fernsehen
  • Im Internet surfen
  • Alkohol trinken und rauchen [12]

Schon bei der Recherche haben mich diese unglaublichen Fakten teilweise schockiert. Insbesondere wie Stress unseren Alltag dominiert.

Wir sollten die Auswirkungen von Stress absolut nicht unterschätzen – aber schon persönliche Alltagsroutinen wie Lesen oder Yoga können Dein Stress-Level erheblich senken.

Auch ein ergonomischer Arbeitsplatz kann helfen, körperlich verursachten Stress durch Schmerzen stark zu reduzieren. Insbesondere ein ergonomischer Bürostuhl und ein elektrisch höhenverstellbarer Steh-Sitz-Schreibtisch können Dir deutlich Schmerzlinderung und Stressreduzierung verschaffen.

Was machst Du gegen den Stress?

[1] http://www.focus.de/gesundheit/videos/schlafen-kochen-putzen-womit-die-deutschen-ihre-lebenszeit-verbringen_id_4140015.html
[2] https://www.auxmoney.com/kredit/infografiken/arbeitsalltag-echtzeit.html
[3] https://www.lecturio.de/magazin/durchschnittsgehalt-deutschland/
[4] http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bore-out-syndrom-langeweile-die-gaehnende-leere.d5af05cd-c80f-4953-8665-a0b5388a0cbc.html
[5] http://www.forumgesundheit.at/portal27/forumgesundheitportal/content/contentWindow?action=2&viewmode=content&contentid=10007.689012
[6] TK Gesundheitsreport & KKH-Allianz & WHO & Stressreport Deutschland 2012
[7] http://www.deutschlandfunk.de/atomausstieg-und-akw-rueckbau-kosten-fuer-die-ewigkeit.724.de.html?dram:article_id=329491
[8] http://www.oekosmos.de/artikel/details/was-kostet-ein-stueck-vom-regenwald/‘
[9] https://de.wikipedia.org/wiki/Tropischer_Regenwald
[10] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/590163/umfrage/ranking-der-reichsten-us-amerikaner/
[11] http://www.focus.de/auto/neuheiten/sportwagen/lamborghini-veneno-roadster-gefahren-potanzial_aid_1134882.html
[12] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/6806/umfrage/bevorzugte-mittel-gegen-stress/