Die häufigste Ursache von Steißbeinfisteln und wie Du ihnen wirksam vorbeugen kannst

steissbeinfistel-behandeln-und-vorbeugen

Über gesundheitliche Themen redet man ungern. Insbesondere wenn es intime Stellen betrifft, wie es bei Schmerzen in der Steißbeinregion der Fall ist.

Doch gerade hier ist es wichtig sich mit seinem Körper auseinanderzusetzen und das Problem anzuerkennen und (am besten mit einem Arzt) nach der genauen Ursache für die Steißbeinbeschwerden und einer gesundheitlichen Lösung zu suchen.

Denn unbehandelte Erkrankungen können langfristig teils fatale Folgen haben und sich beispielsweise chronifizieren.

Wenn Du also Steißbeinschmerzen hast, suche am besten einen Facharzt für Orthopädie, Deinen Hautarzt oder direkt einen Chirurgen auf, um abzuklären, um welche Art der Erkrankung es sich handelt:

  • Probleme der Muskel und Bänder
  • Ischiasbeschwerden
  • Entzündlicher Kreuzschmerz wie Bechterew
  • Abszesse oder Fisteln
  • Gelenkentzündungen
  • Steißbeinverletzung
  • Bandscheibenvorfall

In diesem Artikel soll es konkret um die Steißbeinfistel gehen, wie man sie erkennt, wie sie entsteht und wie man sie behandeln beziehungsweise ihr vorbeugen kann.

Die Lösung gegen Schmerzen im Sitzen – Das Ergotopia Steißbeinkissen

orthopaedisches-sitzkissen-steissbeinkissen

Was ist eine Steißbeinfistel?

Die Steißbeinfistel ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Gesäßfalte und ist auch unter den Synonymen Sinus pilonidalis, Pilonidalzyste und Sakraldermoid bekannt.

Die Erkrankung tritt aufgrund des stärkeren Haarwachstums in der Gesäßregion überwiegend bei Männern auf und kann insbesondere beim Sitzen überaus schmerzhaft werden.

Es gibt verschiedene Vermutungen durch was die Steißbeinfistel (Sinus pilonidalis) entsteht.

Symptome bei einer Steißbeinfistel

Fisteln am Steißbein machen sich meiste durch akute Schmerzen, Rötungen und Schwellungen bemerkbar. Die betroffenen Stellen sind außerdem sehr druckempfindlich. Die Schmerzen können sogar so weit ausarten, dass weder Sitzen noch Laufen oder Liegen auf dem Rücken schmerzfrei möglich sind.

Folgende Symptome können bei einer Steißbeinfistel auftreten:

  • Dellen in der Haut
  • Entzündungen
  • Schmerzen im Kreuzbein direkt über dem Gesäß
  • Fauliger Geruch bei bereits eitrigen Fisteln
  • Leichtes Fieber [1]

Die Symptome unterscheiden sich jedoch anhand der drei Verlaufsformen einer Steißbeinfistel
Diese Stadien können Fisteln am Steißbein haben:

  1. Blander Verlauf
    Hier gibt es keinerlei Entzündungen und man kann höchsten ein paar Fistelöffnungen auf der Haut sehen.
  2. Akuter abszedierender Verlauf
    In diesem Stadium sind die Fisteln bereits entzündet oder gar vereitert, was häufig zu Schmerzen führt.
  3. Chronisch fistelnder Verlauf
    Häufige Absonderung von Blut, Eiter und anderen Flüssigkeiten verbunden mit häufigem Juckreiz. [2]

Ursache, Entstehung und begünstigende Faktoren für eine Steißbeinfistel

Der am häufigsten vermutete Grund für eine Steißbeinfistel ist, dass Haare nach innen wachsen und sich somit eine oder mehrere kleine Fistelöffnungen bilden, die wiederum ein wie ein offenes Tor für Bakterien sind. In seltenen Fällen wird aber auch von einer angeborenen Störung gesprochen.

Beim Einwachsen der Haare bilden sich durch Hautreste sogenannte Granulome, kleine Hautknötchen. Diese neigen dazu durch Keime recht schnell zu entzünden sowie zu Eiterbildung. [3]

Die hierdurch entstandene Steißbeinfistel ist optisch vergleichbar mit Pickelchen. In diesem Stadium entstehen oft Schmerzen bei jeglicher Reibung und besonders bei langem Sitzen.

Ist die Steißbeinfistel bereits chronisch werden meist größere Mengen Blut abgesondert, was zwar die Schmerzen reduzieren kann, aber häufig mit starkem Juckreiz einhergeht.

Über die Jahre konnte festgestellt werden, was solche Steißbeinfisteln begünstigt. Und zwar sind das all jene Faktoren, welche die Reibung von Haar und Haut sowie die Bakterienbildung begünstigen. Dazu zählen:

  • Übergewicht (größere Fläche beim Sitzen und Laufen die reibt)
  • Starker Haarwuchs am Gesäß
  • Starkes Schwitzen in der Gesäßregion
  • Zu enge Unterwäsche
  • Mangelnde Hygiene
  • Ein geschwächtes Immunsystem
  • Langes statisches Sitzen und zu harte Sitzunterlagen[4]
Wusstest Du:
Der Durchschnittsdeutsche sitzt 9,6 Stunden am Tag. Das lässt nicht nur die Haltemuskulatur verkümmern und führt zu Rückenschmerzen, sondern begünstigt auch Gesäßerkrankungen wie beispielsweise die Steißbeinfistel. [5]

Behandlungsmöglichkeiten und akute Hilfe bei einer Steißbeinfistel

In jedem Falle sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eine eindeutige Diagnose stellen zu können. Denn Steißbeinschmerzen können viele Ursachen haben und müssen nicht zwangsläufig auf Steißbeinfisteln zurückzuführen sein.

Steißbeinfisteln müssen in jedem Falle operativ entfernt werden, wobei die heutige Pit-Picking Methode minimalinvasiv ist und sogar ambulant durchgeführt werden kann.

Bei der Fistel-OP wird werden die betroffenen Stellen zunächst eingefärbt, um das Fistelgewebe anschließend komplett entfernen zu können. Im Anschluss wird die Wunde meist verklebt und vernäht für eine schnelle Wundheilung. Nach einer Woche werden die Fäden in der Regel schon wieder gezogen.

Ein häufiger Nachteil der chirurgischen Entfernung der Steißbeinfistel ist, dass diese häufig erneut auftreten. Mit moderner Laser-Operation, bei der das entzündete Gewebe verödet wird, soll dieses Risiko deutlich geringer sein, sowie die Heilung noch schneller verlaufen. [6]

Orthopädisches Steißbeinkissen von Ergotopia – Zur effektiven Entlastung Deines Steißbeins
steissbeinschmerzen-durch-steissbeinfistel-mit-steissbeinkissen-lindern
Das Sitzkissen hilft Dir, Rücken- und Steißbeinschmerzen loszuwerden und unterstützt Deine natürliche Körperhaltung

Darauf gilt es nach der Entfernung der Steißbeinfistel zu achten:

  • Regelmäßig Haare entfernen
  • Steißbein-Region gründlich und häufig reinigen
  • Übergewicht reduzieren (falls vorhanden)
  • Sitzzeit minimieren (einfache Tricks weiter unten)

Erfahrungsbericht

Einer Steißbeinfistel gezielt vorbeugen

Übermäßiges und statisches Sitzen ist nicht nur die Hauptursache für lästige Rückenschmerzen, sondern ebenso für schmerzhafte Steißbeinfisteln. Wenn Du also Deine tägliche Sitzzeit reduzierst, wirst Du weniger Rückenschmerzen haben und auch Fisteln effektiv vorbeugen.

Nun ist es aber insbesondere für Bildschirmarbeiter schwierig weniger zu sitzen, sollte man meinen. Aber es gibt einfache und wirksame Möglichkeiten weniger zu sitzen:

  1. Arbeite an einem elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch. Rückenexperten empfehlen die Ergonomie-Formel: 40 Minuten dynamisches Sitzen auf einem ergonomischen Bürostuhl – 15 Minuten im Stehen arbeiten – 5 Minuten aktiv umherlaufen.
  2. 10000 Schritte täglich: 33 gesunde Bewegungsgewohnheiten um das Sitzen zu reduzieren“
  3. Steißbeinregion enthaaren/ stutzen und regelmäßig gründlich reinigen
  4. Enge Kleidung vermeiden
  5. Ein Steißbeinkissen benutzen, bei dem die Region des Steißbeins eine Aussparung hat und damit freiliegt.

Fazit: Steißbeinfisteln sind lästig, aber Du kannst ihnen wirksam vorbeugen und Deine Schmerzen mit einem Steißbeinkissen effektiv lindern.

© Depositphotos.com/VGeorgiev

[1] http://www.activebeat.com/deu/anzeichen-symptome/8-anzeichen-und-symptome-einer-steisbeinfistel/
[2] http://steissbeinfistel.info/
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Sinus_pilonidalis
[4] http://www.wallensteinklinik.de/de/behandlungen/steissbeinfistelnsteissbeinfisteln
[5] “Beweg Dich, Deutschland.” TK-Studie zum Bewegungsverhalten der Menschen in Deutschland (2013)
[6] http://www.pluspatient.de/expertensprechstunde/steissbeinfistel-symptome-behandlung-pit-picking/

Medizinisches Steißbeinkissen von Ergotopia – Gegen Schmerzen am Steißbein
orthopaedisches-sitzkissen-steissbeinkissen
Das orthopädische Sitzkissen hilft Dir, Rücken- und Steißbeinschmerzen loszuwerden und unterstützt die Wundheilung nach einer Steißbeinfistel-OP