Gesund im Büro arbeiten? Mit diesen 15 Tipps beugst Du typischen Bürokrankheiten vor!

gesund-im-buero

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“
– Arthur Schopenhauer

Wenn Du an den Begriff „Gesundheit“ denkst, was umfasst er alles für Dich? Bedeutet er für Dich, hauptsächlich nicht häufig krank zu werden oder achtest Du tatsächlich auf Dein gesamtes positives Wohlbefinden?

Für mich bedeutet Gesundheit, sich sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht wohlzufühlen. Nicht nur wohlfühlen im Sinne von „Es geht mir ganz ok“, sondern im Sinne von „Mir geht es mental und körperlich super”. Ich glaube, dass viele Menschen vergessen haben, wie sich Gesundheit wirklich anfühlt.

Wir sind täglichen Belastungen ausgesetzt, die oftmals mit unserer Arbeit einhergehen. Diese Belastungen nehmen wir allerdings größtenteils als selbstverständlich dar. Wir haben sie akzeptiert, weil sie zum Teil unseres Arbeitslebens gehören. Weil uns unser Job wichtig ist.

Doch denk’ mal drüber nach: Ist es wirklich so verständlich, dass Du aufgrund Deiner Arbeit Deine Gesundheit tagtäglich aufs Spiel setzt? Dass Du möglicherweise jeden Tag aufs Neue wegen Deiner langen Sitzzeiten mit Verspannungen zu kämpfen hast?

gesund-im-buero-ohne-verspannungen

Wenn Du mal ganz ehrlich zu Dir selbst bist, weißt Du selbst, dass Du durch die täglich monotone Schreibtischarbeit Deiner menschlichen Natur widerstrebst: Nämlich Dich ausreichend zu bewegen und für einen ausgeglichenen Lebensstil zu sorgen. Das Büro ist ein künstlich erschaffener Lebensraum, in welchem mittlerweile über 17.000 Menschen in Deutschland täglich Platz nehmen, um ihr Brot zu verdienen. [1] Doch viele werden dabei krank.

Laut dem Statistik-Portal „Statista“ waren im Jahr 2015 in Deutschland 21,7 AU-Tage auf Muskel-Skelett-Erkrankungen zurückzuführen. 16,6% der AU-Tage fielen auf Atemwegserkrankungen zurück und 16,2% auf psychische Erkrankungen. [2]

Faktoren wie eine inadäquate Büroausstattung, ein schlechtes (Arbeits-)Klima, Stress tägliche Hektik und ein andauernder Termindruck können schnell krank machen. Vielleicht gehörst Du auch zu den 80% der Menschen, die bereits einmal in ihrem Leben mit Rückenschmerzen zu kämpfen hatten. Das Schlimme ist, dass sich viele an die tägliche Anspannung gewöhnen – in seelischer als auch in körperlicher Hinsicht. Unsere Gedanken verkrampfen sich und unser Rücken macht gleich mit.

Doch das muss nicht sein.

Du kannst auch während Deiner Arbeit zum Erhalt Deiner Gesundheit beitragen, wenn Du nur dazu bereit bist, alte Gewohnheiten loszulassen und neue zu erlernen. Es reicht nicht, nur außerhalb der Arbeitszeit etwas für den Körper zu tun. Denn die meisten Menschen haben eine 35 bis 40-Stunden-Woche, die sie hinter ihrem Schreibtisch verbringen. Und da sich ein Großteil Deines Lebens auf Deiner Arbeit abspielt, solltest Du Dich stets um eine gute Gesundheit bemühen.

Um gesund im Büro arbeiten zu können, sollten einige Faktoren beachtet werden, die miteinander zusammenhängen. Dazu gehören u.a. ein angenehmes Betriebsklima, Ergonomie am Arbeitsplatz, das eigene Verhalten beim Arbeiten und eine gute Arbeitsorganisation.

Wie Du Dich auch auf der Arbeit fit hältst und die genannten Faktoren vereinst, verrate ich Dir in diesem Artikel anhand von 15 gesunden Tipps!

Bist Du bereit für einen kleinen Lebensumschwung? Los geht’s!

Setze diese 15 einfachen Gewohnheiten auf der Arbeit um und bleibe gesund im Büro!

1

Bewege Dich öfter!

Hippokrates sagte einst:

„Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden.“

Doch leider sieht es in dieser Hinsicht recht schlecht für uns aus. Betrachten wir uns mal die untenstehende Statistik, ist es kein Wunder, dass heutzutage immer mehr Menschen unter typischen Sitzkrankheiten wie Rückenschmerzen, Übergewicht oder Diabetes leiden.

bewegungsmangel-ungesund-im-buero

Dabei könnten wir mit täglich 20 Minuten mehr Bewegung am Tag unser Leben um sechs Jahre verlängern. [3] Wieso genau das so ist, erfährst Du in diesem informativen Focus-Artikel.

Versuche daher, mit folgenden Tipps auf der Arbeit in Bewegung zu bleiben:

bewegungstipps-gesund-im-buero

Ausreichende Bewegung ist auch die beste Medizin gegen Verspannungen und Rückenschmerzen! Suchst Du nach weiteren nützlichen Tipps, um mehr Bewegung in Deinen Arbeitstag zu integrieren? In unserem beliebten Artikel zu mehr Bewegung am Arbeitsplatz erhältst Du gleich 18 Stück! 🙂

2

Nimm ausreichend Flüssigkeit zu Dir

Unter Zeitdruck vergessen wir manchmal, genügend Flüssigkeit zu uns zu nehmen. Die Folge davon sind Kopfschmerzen, Konzentrationsverlust, Müdigkeit, Schwindelgefühle oder ein trockener Mund. Gut fühlt sich das jedenfalls nicht an.

Denke daher immer daran, genügend zu trinken. Denn Wasser ist Dein Lebenselixier.

Wusstest du, dass Dein Gehirn zu etwa 80% aus Wasser besteht? So ist es wissenschaftlich erwiesen, dass die Konzentrationsfähigkeit bei mangelnder Flüssigkeitszunahme um rund ein Drittel sinkt. [5]
Daher hier ein paar kurze Tipps, um das Trinken am Arbeitsplatz nicht zu vergessen:

  • Stelle eine Wasserflasche direkt auf Deinem Schreibtisch auf
  • Für die Teeliebhaber: Schafft euch verschiedene Teesorten fürs Büro an, um für etwas Abwechslung zu sorgen
  • Auch Säfte mit wenig Zuckergehalt können Trinklaune verschaffen 😉
  • Bereite Dir für Meetings und wichtige Telefonate immer ein Glas Wasser vor

3

Führe jeden Tag mindestens ein kurzes Büro-Workout durch

Im Sitzen versteifen gerne unsere Gelenke und unsere Muskulatur. Da lassen Verspannungen oder andere Beschwerden nicht lange auf sich warten. Nimm Dir daher jeden Tag mindestens 5 bis 10 Minuten Zeit, um ein kleines Büro-Workout durchzuführen! Wir haben ein kurzes und knackiges 5-Minuten-Workout für Dich erstellt, welches Du perfekt am Arbeitsplatz ausführen kannst. So bleibst Du garantiert gesund im Büro! Lade es Dir hier kostenlos herunter:

Unser Ergotopia-Team führt auch gerne gemeinsame Rücken-, Nacken- oder Schulter-Workouts durch, um Verspannungen den Kampf anzusagen. Unser Lieblings-Workout ist dieses kurze hier mit Deutschlands Rückenexperten Dr. Ingo Froböse. Mach doch gleich mit! 😉

4

Teile Deine Arbeit so ein, dass Du öfter Abwechslung hast und bestenfalls von einem Punkt zum nächsten rotierst

Wie meine ich das genau? Optimal wäre es, wenn ihr im Büro die Möglichkeit habt, von verschiedenen „Positionen“ aus zu arbeiten. Das heißt, dass Du beispielsweise Deine E-Mails am Rechner beantwortest, Kreativaufgaben z.B. im Stehen ausführst oder es Dir zum Lesen von längeren Briefen auf einem Sofa bequem machst. Dadurch bringst Du nicht nur mehr Abwechslung auf der Arbeit ein, sondern integrierst automatisch mehr Bewegung in Deinen Bürotag.

Erstelle Dir ab jetzt täglich kurz vorm Schlafengehen nach diesem Schema einen Arbeitsplan. Versuche, so viel körperliche als auch geistige Abwechslung zu integrieren, wie es möglich ist. So vermeidest Du effizient eintönige Arbeit und arbeitest gesund im Büro!

5

Lüfte regelmäßig das Büro

Herrscht bei euch im Büro manchmal wortwörtlich dicke Luft?

Je mehr Mitarbeiter bei Dir im Büro sitzen, desto eher nimmt der Kohlendioxidgehalt im Raum zu. Dies wird vor allem durch die Ausdünstungen jedes einzelnen Menschen verursacht, aber auch durch Geräte, die Staub und Emissionen abgeben.

Dabei kann ein schlechtes Raumklima Auslöser zahlreicher Krankheiten sein. Dazu gehören vor allem trockene Augen, Erkältungen, entzündete Schleimhäute, Atemwegserkrankungen, Kopfschmerzen oder anhaltende Müdigkeit.

gesund-im-buero-und-kopfschmerzen-vermeiden

Um dies zu vermeiden und gesund im Büro zu bleiben, solltest Du ca. 2-3 Mal am Tag lüften, um die verbrauchte Raumluft durch frische Luft zu ersetzen und auf folgende Aspekte achten: [1][5]

  • Die Raumtemperatur sollte stets zwischen 20° bis 22° liegen. Im Sommer sollte die Raumtemperatur mindestens 6° unter der Außentemperatur liegen
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 – 60% liegen.
  • Die Luftgeschwindigkeit (Zugluft) sollte bei Temperaturen von 20° bis 22° maximal 0,10 m/s bis 0,15 m/s betragen. Bei höheren Temperaturen kann auch eine Luftgeschwindigkeit bis zu 0,20 m/s angenehm sein.

6

Stelle Zimmerpflanzen auf, die das Raumklima verbessern

„Die Natur ist die beste Apotheke.“
– Sebastian Kneipp

Pflanzen in Innenräumen sorgen nicht nur für seelische Ausgeglichenheit, sondern auch für mehr Gesundheit im Büro. Bist Du in der freien Natur, steigt maßgeblich Dein Wohlbefinden. Wieso solltest Du also auch nicht die Natur zu Dir ins Büro holen? 😉

Norwegische Forscher untersuchten die gesundheitlichen Auswirkungen von Pflanzen auf Menschen, die täglich im Büro arbeiten. Das Ergebnis zeigte, dass 30% des Büropersonals weniger müde war, 30% keinen trockenen Hals mehr hatten, 37% ihren Husten loswerden sich bei 23% die Beschwerden trockener Haut verbesserten. [1]

Insbesondere Pflanzen, die viel Wasser an die Luft abgeben, erhöhen die körperliche und geistige Verfassung. Zu diesen gehören z.B.:

  • Grünlilien, Drachenbäume, Aloe Vera, Strahlenaralien und Efeu spenden Sauerstoff und reinigen die Luft. Efeu kann den Kohlendioxidgehalt in einem Raum sogar bis zu 75% verringern. Drachenbäume hingegen, können den Giftstoffgehalt im Raum um bis 70% reduzieren. [6]
  • Areca Palmen, Birkenfeigen und Gummibäume bauen ebenfalls Schadstoffgehalte in der Luft ab, welche oftmals für Müdigkeit sorgen

7

Arbeite an einem höhenverstellbaren Schreibtisch

Wusstest Du, dass das durchschnittliche Büropersonal ca. 85% des Tages im Sitzen verbringt? Im ganzen Arbeitsleben summiert sich die Summe der Sitzzeit auf knappe 80.000 Stunden. [7]

Doch langes und starres Sitzen hat jede Menge negative Folgen auf Deinen Körper. Dazu gehören nicht nur Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen, sondern auch ein erhöhtes Diabetes- und Krebsrisiko oder Übergewicht. Welche gravierenden Folgen langes Sitzen auf Deine Gesundheit hat und weshalb es auf Dauer sogar zum frühzeitigen Tod führen kann, erfährst Du in unserer Infografik „Sitzen kann tödlich sein!“.
Doch was kannst Du unternehmen, um gesund im Büro zu arbeiten und diesen Folgen entgegenzuwirken? Das Arbeiten an einem höhenverstellbaren Schreibtisch senkt erheblich die gesundheitlichen Risiken.

10 wissenschaftlich belegte Gründe im Stehen zu arbeiten

Da Du die Höhe der Schreibtischplatte genau an Deine Körpergröße anpassen kannst, musst Du nie wieder in verkrampfter Körperhaltung am Schreibtisch sitzen. Dadurch reduzierst Du das Risiko für Verspannungen erheblich! 🙂

Gesund im Büro: vorteile-von-steh-sitz-schreibtischen

8

Schwinge Dich auf einem ergonomischen Bürostuhl dynamisch sitzend durch den Arbeitsalltag 😉

Ein unangemessener, falsch eingestellter Bürostuhl kann Auslöser zahlreicher Muskel-Skelett-Beschwerden sein. Dein Bürostuhl sollte aktives, bewegtes Sitzen unterstützen, indem es Deine Bewegungen unterstützt und bei diesen mitgeht. Dadurch werden Deine Bandscheiben besser mit Sauerstoff versorgt und durchblutet.

Lege Dir daher einen ergonomischen Bürostuhl zu, um Verspannungen vorzubeugen und dynamisch zu sitzen. In unserem Artikel „Dynamisch Sitzen: 5 Tipps, mit denen Du effektiv Verspannungen vorbeugst“ erfährst Du, wie Du auch im Sitzen bewegt bleiben kannst!

Eine wichtige Zusatzinformation: Sitzt Du auf Deinem Bürostuhl, solltest Du Deine Füße bequem auf dem Boden abstellen können. Die Sitzfläche solltest Du mit Deinem Gesäß noch ausfüllen und Dein Rücken sollte noch bequem an der Rückenlehne anliegen können. Ist dies nicht der Fall, solltest Du die Einstellung Deinen Bürostuhl verstellen oder Dir einen neuen anschaffen.

9

Achte auf gesunde und abwechslungsreiche Körperhaltungen

Vielleicht hast Du Dich beim Lesen dieser Überschrift gerade ertappt gefühlt und Dich schnell aufgerichtet. 😉 Im Alltagsstress ist es leicht, seine Körperhaltung zu vernachlässigen. Wir fangen an zu lümmeln, uns mit einem Quasimodo-Buckel nach vorne zu beugen oder unsere Schultern anzuziehen. Doch das alles sorgt für lästige Verspannungen.

Ein Steh-Sitz-Schreibtisch und ein ergonomischer Bürostuhl sind gute Grundvoraussetzungen, um gesund im Büro zu arbeiten. Allerdings reicht Dir die Anschaffung alleine nicht aus, um gesund zu arbeiten – denn Gesundheit kommt bekanntlich nicht von alleine. Schaue Dir daher nachfolgende Illustration an, um für eine gesunde Körperhaltung im Arbeitstag zu sorgen.

Gesund im Büro: die-optimalte-koerperhaltung

Das heißt allerdings nicht, dass es komplett verboten ist, sich auch mal nach vorne zu beugen oder um Bürostuhl zu lümmeln. Sicherlich ist es wichtig, seine Körperstellung während des Arbeitstages regelmäßig zu wechseln, um Deine Bandscheiben mit genügend Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen. Doch solltest Du in diesen Positionen nie zu lange verharren und wieder öfter in die aufrechte, natürliche Körperhaltung wechseln.

Suchst Du nach weiteren, nützlichen Alltagstipps für eine gute Körperhaltung? Dann schau Dir hier unsere Infografik „Die ultimative Anleitung für eine richtige Körperhaltung“ an.

10

Schließe öfter Deine Augen, um zu entspannen

Fühlen sich Deine Augen nach längerer Bildschirmarbeit oft müde an? Siehst Du nach Feierabend manchmal aus wie ein Zombie aus „The Walking Dead“? 😉 Gesund im Büro zu arbeiten bedeutet, auf alle einzelnen Körperpartien Acht zu geben. Viele denken dabei vor allem an das Muskel-Skelett-System, doch solltest Du auch auf die Gesundheit Deiner Augen achten.

Wenn sich Deine Augen beim nächsten Mal trocken und gereizt anfühlen, schließe Deine Augen für einige Minuten und versuche, bewusst zu entspannen.

Führe auch meine Lieblings-Übung gegen müde Augen im Büro durch:

Schließe Deine Augen und lege Deinen Daumen und Mittelfinger auf den Druckpunkt, wo normalerweise Deine (imaginäre) Brille sitzen würde. Den Zeigefinger legst Du über die Stirn. Nun massierst Du mit Deinen Fingern die Druckpunkte für ca. 20 Sekunden. Achte auf eine bewusste Atmung.

Weitere Entspannungs-Übungen für die Augen findest Du in diesem Spiegel-Artikel.

11

Achte auf angemessene und ausreichende Lichtquellen

Wusstest Du, dass insgesamt 80% der deutschen Arbeitsplätze unangemessen beleuchtet sind? [1]

Dabei ist eine gute Beleuchtung am Arbeitsplatz und ausreichend Tageslicht eine wichtige Voraussetzung, um gesund im Büro zu arbeiten. Denn Tageslicht steuert nicht nur Deine innere Uhr, sondern setzt auch die Glückshormone Endorphine und Serotonin aus. Sicherlich kennst Du das Gefühl, wenn Du an dunkleren Tagen träge und weniger gut drauf bist als an sonnigen Tagen. Das hat den einfachen Grund, dass bei dunklen Lichtverhältnissen das Schlafhormon Melatonin produziert wird.

Schlechte Lichtverhältnisse fördern daher vor allem Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Augenbeschwerden und Kopfschmerzen. Das psychische und physische Wohlbefinden sinkt erheblich.

Um gesund im Büro zu arbeiten, prüfe daher auf folgende „erleuchtende“ Aspekte ;):

  • Achtet auf genügend natürliches Tageslicht im Büro. Falls dies nicht ausreichend gegeben ist, solltet ihr eine künstliche Beleuchtung achten, die der neutralen Tageslicht-Farbe ähnelt
  • Ein heller Büroraum unterstützt die Nutzung des Tageslichts
  • Bringt Jalousien an den Bürofenstern an, um das Tageslicht besser zu regulieren
  • Arbeite bestenfalls an einem Schreibtisch seitlich zum Fenster, um Blendungen zu vermeiden
  • Sorgt für Deckenlampen und zusätzliche Schreibtischlampen. Bestenfalls sind diese individuell einstellbar
  • Je weiter der Schreibtisch vom Fenster entfernt ist, desto mehr Licht wird benötigt
  • Lade Dir die Bildschirm-Software F.Lux herunter, um Deinen Monitor den Tageslicht-Verhältnissen anzupassen

12

Lege regelmäßige Arbeitspausen ein

Arbeitspausen sind dazu da, um Dich von Deiner Arbeit zu erholen und diese zu unterbrechen. Obwohl diese wichtig sind, um gesund im Büro zu arbeiten, halten sich 26% der deutschen Erwerbstätigen nicht an ihre Pausenzeiten und lassen diese ausfallen.

Dabei wusste der römische Epiker Ovid schon damals:

„Was keine Pause kennt, ist nicht dauerhaft.“

Denn nur wer bewusst Pause macht, beugt Stress und vorzeitigen Ermüdungen nachhaltig vor. Darüber sind Pausen wichtig, um die Konzentrationsfähigkeit zu erhalten. Folgender Pausenrhythmus sollte während eines Arbeitstages eingehalten werden:

  • Lege nach 45 Minuten eine 5-minütige Pause ein
  • Lege nach 90 Minuten eine 10 bis 15-minütige Pause ein
  • Lege nach vier Stunden eine 30-minütige Pause ein

Denn auch die Pause gehört zur Musik und ist ausschlaggebend für erfolgreiches Arbeiten! 😉

13

Gehe mindestens 1-2 Mal am Tag an die frische Luft und kurble Deinen Kreislauf an

Ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft hilft Dir, Müdigkeit zu bekämpfen und auf andere Gedanken zu kommen. Bereits ein 10-minütiger Spaziergang kann Deinen Stresspegel erheblich senken. Bei längeren Spaziergängen werden die Glückshormone Endorphine ausgeschüttet. Das Ergebnis: Du bist ausgelassener und kannst Dich später besser auf Deine Arbeit konzentrieren!

Studienergebnisse von Marily Oppezzo und Daniel L. Schwartz der Stanford University zeigen, dass Spaziergehen die kognitive Leistungsfähigkeit um bis zu 23% erhöhen kann. Ein Spaziergang sorgt außerdem für eine erhöhte Kreativität.[8]

Gewöhne Dir daher an, mindestens einmal am Tag einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft einzulegen.

14

Ernähre Dich gesund und Deinem Bewegungsmaß entsprechend

Vergisst Du manchmal, auf regelmäßige Essenszeiten zu achten und greifst auch gerne mal auf ungesunde Snacks zurück? Ganz ehrlich: Ich glaube, das machen wir alle gerne. Auch ich kriege ab und zu Heißhunger auf einen deftigen Burger oder Schokolade. Daran ist auch nichts Verwerfliches – solange Du auf ein gesundes Gleichgewicht achtest.

gesunde-ernaehrung-im-buero

Welche Speisen bietet Deine Kantine an? Gibt es überwiegend fettige Nahrung, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du nach einem Essen in der Kantine in das berüchtigte Schnitzelkoma verfällst. Du fühlst Dich danach nicht sonderlich wohl und Deine Arbeitsmotivation sinkt in den Keller.

Achte daher darauf, eher schonend zubereitete und vor allem frische Lebensmittel zu Dir zu nehmen. Verzichte soweit es geht auf Fertigprodukte, da diese viele Zusatzstoffe beinhalten, die Deiner Gesundheit nicht besonders gut tun.

Schaffst Du es morgens nicht, in Ruhe zu frühstücken, teile Dein Frühstück in zwei Etappen auf. Das erste Frühstück beinhaltet beispielsweise ein sättigendes Vollkornbrot oder Müsli und das zweite einen leichten Naturjoghurt oder Obst. Dadurch sorgst Du für den nötigen Energieschub für den bevorstehenden Arbeitstag! 🙂

Kleiner Zusatz-Tipp: Es ist immer besser, in Etappen als alles auf einmal zu essen. Andernfalls müssen Deine Verdauungsorgane mehr Arbeit leisten, sodass Deine Leistungsfähigkeit sinkt. Außerdem beugen mehrere Zwischenmahlzeiten Heißhunger-Attacken vor. Nimm Dir zusätzlich ausreichend Zeit zum Essen!

15

Halte Dein Stresslevel möglichst gering

Stress ist wie ein Gewürz

Fühlst Du Dich auf der Arbeit manchmal überfordert oder ungewöhnlich gestresst? Damit bist Du nicht alleine:

Laut der veröffentlichen TK-Studie „Bleib locker Deutschland“ aus dem Jahr 2013 fühlten sich rund 57% der Deutschen im Alltag häufiger gestresst. Besonders den beruflichen, schulischen oder studiumsbedingten Druck gaben insgesamt 42% der deutschen Befragten als häufigsten Grund für Stress an. [9]
Doch wie kannst Du Stress am Arbeitsplatz direkt vermeiden? Hier sind ein paar Tipps für Dich:

  • Lerne zu delegieren und bitte Deine Arbeitskollegen um Hilfe, wenn Dir die Aufgaben über den Kopf steigen
  • Spreche mit Deinem/Deiner Vorgesetzten, wenn Du das Gefühl hast, Deinen Aufgaben nicht mehr hinterherzukommen
  • Lege regelmäßige Arbeitspausen ein, in denen Du Dich von Deinem Schreibtisch entfernst
  • Schalte kurz ab und höre Deinen Lieblingssong
  • Schließe Deine Augen für einige Momente und atme tief ein und wieder aus
  • Rede mit Deinen Kollegen oder Freunde über Deine Sorgen, die Dir Stress bereiten
  • Lächele. Dadurch kannst Du Deine Stimmung positiv beeinflussen

Für 14 weitere Anti-Stress-Helfer für den Alltag, sieh Dir unsere spannende Infografik über Stressmanagement an!

Fazit: Um gesund im Büro zu arbeiten, benötigt es ein gesundes Wechselspiel zwischen Deiner Arbeitsorganisation und Deinem äußeren Arbeitsumfeld

In diesem Artikel hast Du 15 Tipps erhalten, mit denen Du gesund im Büro arbeiten kannst. Um gesund auf der Arbeit zu bleiben, spielt einerseits Deine Arbeitsorganisation eine wichtige Rolle – also wie Du Deinen Arbeitsplatz gestaltest und organisierst (z.B. persönlicher Pausenrhythmus, genügend Bewegung, Essverhalten) – andererseits beeinflusst Deine äußere Arbeitsumgebung (z.B. Lichtverhältnisse, ergonomische Arbeitsmöbel) Dein Wohlbefinden auf der Arbeit.

Deine Arbeitsorganisation kannst Du ab sofort verbessern, indem Du meine Tipps umsetzt. Die Art, wie Du Deinen Arbeitstag gestaltet, liegt größtenteils in Deinen Händen. Normalerweise sollte es in einem gesundheitsfreundlichen Betrieb keine Probleme geben, die Tipps umzusetzen. Falls dies doch der Fall sein sollte, suche das Gespräch zu Deinem Vorgesetzten oder setze Dich vorab mit Deinen Arbeitskollegen auseinander, um mögliche Verbesserungen zu versprechen.

Um Deine Arbeitsumfeld zu verändern, wäre es sinnvoll, dies auf eurem nächsten Team-Meeting anzusprechen. Gemeinsam könnt ihr euch dann überlegen, wie ihr das Büro ergonomischer gestalten könnt und welche Investitionen zu tätigen sind, um gesundes Arbeiten zu gewährleisten. Letzten Endes liegt es jedoch vor allem in der Hand der Betriebsleistung, welche Forderungen in die Realität umgesetzt werden können.

PS: Wünschst Du Dir, an einem höhenverstellbaren Schreibtisch zu arbeiten? Dann lade Dir nachfolgend unser kostenloses E-Book herunter, um zu erfahren, welche Vorteile Steh-Sitz-Schreibtische für euer Unternehmen bringen! Vielleicht kannst Du damit auch Deine Vorgesetzten überzeugen…oder gehörst bist selbst eine/r! 😉

Warum sich Steh-Sitz-Schreibtische für Ihr Unternehmen lohnen

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung der Tipps!

Hast Du weitere Ideen, um gesund im Büro zu arbeiten? Ich bin gespannt auf Deinen Kommentar!

© Bildcredits (Depositphotos): snyfer, olly18, pressmaster Sasajo

[1] Frey, Hannah. “Gesund im Büro”. Verlag Herder GmbH (2015).
[2] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/77239/umfrage/krankheit—hauptursachen-fuer-arbeitsunfaehigkeit/
[3] http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/fitness/training/tid-26187/fitness-fuer-herz-und-hirn-die-sportart-ist-egal-hauptsache-bewegung-_aid_768786.html
[4] http://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/141389/index.html
[5] http://www.uni-stuttgart.de/zv/sicherheitswesen/dokumente/bgi_7004.pdf
[6] http://www.akademie.de/wissen/gesundes-raumklima-im-buero/bueropflanzen
[7] http://www.swopper.de/wissen/rueckenschmerzen/
[8] https://www.apa.org/pubs/journals/releases/xlm-a0036577.pdf
[9]Krankenkasse, Techniker. “Bleib locker, Deutschland.” Studie zur Stresslage der Nation (2013).

Möchtest Du Deinen Arbeitskollegen und Arbeitskolleginnen helfen, gesund im Büro zu arbeiten? Dann teile mit ihnen diesen Artikel!

von Minna Tran

Ich möchte etwas in der Welt bewegen. Auch wenn es nur Bruchteile sind. Mein Mittel zum Zweck ist meine größte Leidenschaft: Das Schreiben. Mit authentischen Texten und qualitativ hochwertigem Inhalt habe ich mir das ambitionierte Ziel gesetzt, glücklichere und gesündere Lebensweisen zu schaffen. Nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben. Meine Artikel sollen Dir Inspirationen bieten und Dir dabei helfen, das Bestmögliche aus Dir herauszuholen.

Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

Weitere Artikel auf unserem Blog:

Ein Kommentar zu “Gesund im Büro arbeiten? Mit diesen 15 Tipps beugst Du typischen Bürokrankheiten vor!

  1. Teddy89 sagt:

    Alle diese Tipps sind sinnvoll und absolut logisch. Doch wie bei allem hat man auch bezüglich der Arbeit seine Gewohnheiten und es ist umso schwerer, diese zu durchbrechen. Beispielsweise besteht oft – was die Büroeinrichtung angeht – Verbesserungsbedarf: Schreibtisch, Bürostuhl, Aktenschrank und Büroleuchte – das ist die Standard Büro Einrichtung. Beispielsweise mit einem Stehpult könnte man Abwechslung in den Arbeitsalltag bringen, aber diese positiven Aspekte der unterschiedlichen Büromöbel sieht der Chef viel zu selten… deshalb finde ich die anderen Tipps zu gesunder Ernährung, genug frischer Luft und ausreichend Bewegung umso wichtiger für einen gesunden Büroalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte die 2 kostenlosen eBooks 10 Merkmale eines perfekten Arbeitsplatzes und Das 5 Minuten Schreibtisch Workout zugesendet bekommen!