#001 Leben heißt bewegen

Ergotopia Podcast - Leben heißt bewegen

In der heutigen Folge erfährst Du, wie Du mit einfachen Gewohnheiten trotz Zeitmangel 10.000 Schritte gehst und welche enormen gesundheitlichen Vorteile das bringt.

< Vorherige Folge   Zurück zur Übersicht   Nächste Folge >
 
Ergotopia Podcast itunesErgotopia Podcast rss feedErgotopia Podcast Spotify

 


Shownotes

Laut Gesundheits-Experten solltest Du 10.000 Schritte pro Tag gehen, um Deine Gesundheit nachhaltig zu fördern. Das sind etwa 7 km, mit denen Du Dein Leben um gut drei Jahre verlängern kannst.

Doch zwei Drittel der Deutschen bewegen sich täglich weniger als eine Stunde. So das Ergebnis der TK-Studie „Beweg Dich, Deutschland“ (2016). Vielleicht gehörst auch Du dazu.

Mit 22 einfachen Tipps kannst allerdings auch Du es schaffen, trotz Zeitmangel mehr Bewegung in Deinen Alltag zu integrieren und Dich rundum gesünder zu fühlen.

Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden. – Hippokrates, Berühmter Arzt des Altertums

Wissenschaftlich belegt: 5 erstaunliche Gründe, warum Du Dich mehr bewegen solltest!

▸ Wissenschaftliche Erkenntnis Nr. 1: Wenn Du wöchentlich laut Empfehlungen der WHO zweieinhalb Stunden in strammem Schritt läufst, kannst Du Dein Leben bereits um mehr als drei Jahre verlängern.

▸ Wissenschaftliche Erkenntnis Nr. 2: Bewegung senkt den Blutzuckerspiegel. Bewegung kann Diabetes vorbeugen und auch das Ausmaß der Krankheit reduzieren. Laut einer Leitlinie der American Diabetes Association (ADA), solltest Du idealerweise alle 30 Minuten Deine Sitzzeit unterbrechen und in leichte Bewegung kommen. Auch sonst empfiehlt es sich, mindestens die erwähnten Bewegungsempfehlungen der WHO zu befolgen.

▸ Wissenschaftliche Erkenntnis Nr. 3: Mehr als 5.000 Schritte pro Tag senken, im Vergleich zu Personen, die täglich weniger als 5.000 Schritte gehen, das Depressionsrisiko um 40 %. Auch die Mayo Clinic bestätigt, dass täglich mindestens 30 Minuten Bewegung à 3 bis 5 Mal die Woche Depressionssymptome lindern können.

▸ Wissenschaftliche Erkenntnis Nr. 4: Bereits 15 Minuten moderate Bewegung am Tag können das Sterberisiko auf lange Sicht um 14% senken.

▸ Wissenschaftliche Erkenntnis Nr. 5: Durch regelmäßige Bewegung kannst Du Deinen Blutdruck erheblich senken.

Wie Du mit Hilfe dieser 21 Tipps mehr Bewegung in Deinen Tag bringst

Für den Arbeitsplatz

  1. Streck und dehn Dich gelegentlich
  2. Telefonier im Stehen oder beim Umhergehen
  3. Halt Meetings im Stehen oder während eines Spaziergangs ab
  4. Arbeite an einem höhenverstellbaren Schreibtisch, um zwischen Sitz- und Stehpositionen zu wechseln

Ich bin der Meinung, dass ein höhenverstellbarer Schreibtisch in Kombination mit einem gesunden Stuhl die beste Ausstattung für die tägliche Arbeit darstellt. – Esther Gokhale, Harvard und Princeton Absolventin und Rückenschmerzen-Expertin

  1. Trink viel Wasser, um Deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen
  2. Leg nach jeder Mittagspause einen kurzen Spaziergang ein
  3. Leg gelegentlich ein 5-Minuten Workout ein
  4. Richte Deinen Arbeitsplatz bewegungsfreundlich ein

Für Deinen Arbeitsweg

  1. Nimm das Fahrrad statt das Auto, falls der Arbeitsweg nicht zu lang ist
  2. Park Dein Auto weiter weg
  3. Bleib in öffentlichen Verkehrsmittel stehen und steige 1-2 Stationen früher aus

Für zu Hause

  1. Schwing Dich während Deiner Fernsehzeit auf einen Hometrainer oder laufe auf der Stelle
  2. Dehn Dich nach dem Aufstehen oder starte Deinen Morgen mit einem kurzen Spaziergang
  3. Fahr nach dem Aufstehen im Bett „Fahrrad“
  4. Lauf beim Zähneputzen umher
  5. Sammle während des Hausputzes Schritte

Für unterwegs

  1. Nutz die Treppe statt den Aufzug
  2. Geh bei größeren Einkaufen lieber zwei Mal
  3. Triff Dich mit Deinen Freunden auf einen Spaziergang statt in einem Café
  4. Plan am Wochenende einen Ausflug in die Natur
  5. Lauf bei Verspätungen der öffentlichen Verkehrsmittel oder Bahnausfällen eine Runde um den Block
BONUS: Klicke hier, um das kostenlose 5-Minuten Schreibtisch-Workout herunterzuladen!

Uns interessiert sehr, welche gesunden Bewegungstipps Du persönlich empfehlen kannst. Wie bringst Du Bewegung in Deinen Tag oder was macht ihr bei euch im Unternehmen, um in Bewegung zu bleiben? Teil gerne Deine Erfahrung mit uns in den Kommentaren, bei Facebook oder auf Instagram (@ergotopia.de)!

Gesunde und produktive Grüße
Dein Alex Weitnauer

—–
Interessiert an mehr spannenden Tipps rund um Bewegung? Schau Dir gerne unsere beliebte Infografik „33 gesunde Bewegungsgewohnheiten, mit denen Du locker 10.000 Schritte am Tag schaffst“ vorbei!

Quellen und wissenschaftliche Studien:
[1] Krankenkasse, Techniker. „Beweg Dich, Deutschland.“ (2016)
[2] https://www.apotheken-umschau.de/Sport/Mehr-Bewegung-Vielleicht-hilft-ein-Pedometer-7174.html
[3] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3197470/
[4] https://journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.1001335
[5] Annett Böhme:„Wie viel Bewegung brauche ich eigentlich?“, Good Health, 03/2015,S.67 ff.
[6] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12733740
[7] https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/zu-fuss-gehen-ist-die-beste-medizin-gehen-sie-genug-schritte-um-diabetes-alzheimer-und-herzinfarkt-vorzubeugen_id_4979903.html
[8] http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21846575
[9] https://www.apotheken-umschau.de/Sport/Weshalb-Bewegung-so-gesund-ist-534569.html
[10] https://aok-erleben.de/typ-2-diabetes-so-kannst-du-vorbeugen/
[11] https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/depression/in-depth/depression-and-exercise/art-20046495
[12] https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/gesundheit/diabetes-zucker-praevention-umdenken100.html

 
 
 
 
 
 

4 Kommentare zu “#001 Leben heißt bewegen

  1. Avatar von Krystian Mantheys Artikel
    Tiffi Bause sagt:

    Super!*:) weiter so!
    sehr inspirierend und motivierend!
    Bist du ein Bewegungscoach?*
    Wasser trinken ist sehr wichtig für mich! Genügend Schlaf ebenso!*:) gute Ernährung und seelische wie körperliche Gesundheit gleichermaßen! Morgengymnastik bereits schon im Bett vor dem Aufstehen!*ich sitze wenig, schlafe aber viel. Gehirnjogging ist mir genauso wichtig wie Atemuebungen, Meditation und ein gutes Koerperbewustsein!*Vermeiden von Stress ist ganz wichtig, da sonst die Ruecken, Nacken und Bauchmuskeln, staendig angespannt sind und die Atmung wird flach! Ebenso ist wichtig ein gesundes Selbstwertgefuehl, Durchsetzungsvermoegen, Kompromissbereitschaft, Spontanitaet, und ein gesunder geforderter Geist! Leistungssport kann sehr gefährlich sein, sowie starker Leistungsdruck und narzisstische Menschen in meinem Umfeld, das heisst Menschen die meine Leistung nicht anerkennen und immer mehr fordern und nur kririsieren. Und man sollte vor seinen Problemen nicht buchstäblich davon laufen!*:) das heisst für mich Seele ist genauso wichtig wie Koerper. Weiter so!*bin heute sehr inspieriert von dir in den Tag gegangen!

    • Avatar von Krystian Mantheys Artikel
      Alex Weitnauer sagt:

      Hallo Tiffi,

      ich danke Dir für Deinen lieben und ausführlichen Kommentar!

      Super, wie viele Tipps Du gleich mit genannt hast, das sind meiner Meinung nach richtig gute Empfehlungen. Einige der Punkte, die Du nennst, werden wir bestimmt auch in den kommenden Podcastfolgen mit aufgreifen :-)

      Gesunde & Poduktive Grüße
      Alex

    • Avatar von Krystian Mantheys Artikel
      timohilgert sagt:

      Hallo Lamee Annemarie, eine wichtige Frage die Du da stellst.

      Mein erster Tipp: Höre Dir die Podcast-Folge komplett an. Viele Fragezeichen in Deinem Kopf dürften dann schon beantwortet sein.

      Warst Du denn bezüglich Deiner Schmerzen schon beim Arzt? Was genau sind denn Deine gesundheitlichen Probleme?

      In jedem Falle ist es wichtig, zu verstehen, warum Dein Körper Dir Schmerzen bereitet. Denn das hat immer einen Sinn und soll einen meist schützen, auch wenn das manchmal schwer zu glauben ist. Mehr dazu findest Du in diesem Artikel: Schmerzen verstehen und endlich loswerden.

      Außerdem kann es hilfreich sein, sich trotz Schmerzen zu bewegen. Denn in den meisten Fällen kommen die Schmerzen durch Bewegungsmangel. Sprich dies aber bitte vorher mit Deinem Arzt ab.

      Du kannst Dir auch gerne unseren Podcast Nr 005 anhören. Dort sprechen wir mit zwei Schmerzspezialisten über genau dieses Thema.

      LG und auf eine baldige Besserung :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.