Mit diesen 10 Tipps löst Du Deine Nackenverspannung – werde sie dauerhaft los!

Nackenverspannung lösen

Fast jeder Mensch hat es mindestens einmal im Leben mit einer Nackenverspannung zu tun. Kein Wunder: Die Halswirbelsäule ist der beweglichste, aber auch empfindlichste Teil unserer Wirbelsäule. So reagiert er unter anderem empfindlich auf Zugluft, Bildschirmarbeit, Fehlbelastungen oder psychische Belastungen.

Nicht umsonst heißt es im Volksmund “Mir sitzt der Stress im Nacken.”

Die gute Nachricht: Mit einfachen Tipps kannst Du Deine Nackenverspannung wirksam bekämpfen und diesen nachhaltig vorbeugen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Häufige Ursachen einer Nackenverspannung

  2. Typische Symptome bei einer Nackenverspannung

  3. 10 Tipps zur Prävention und Schmerzlinderung von Nackenverspannungen

Nackenverspannungen gehören zum Alltag vieler Menschen in Deutschland. Im Jahr 2017 gaben 45 % von insgesamt 5.817 Befragten an, unter Schmerzen im Nacken zu leiden.[1]
Büroarbeiter sind besonders häufig von einem verspannten Nacken betroffen.[2]

Denn bei der Bildschirmarbeit sitzen wir häufig in verkrampfter Körperhaltung stundenlang am Schreibtisch. Sicherlich kennst auch Du die typische “Lümmelposition” mit vorgeschobenem Nacken und Rundrücken.

Rundrücken Nackenverspannung
Steifer Nacken Übungen
Steifer Nacken – 4 wirksame Übungen für mehr Beweglichkeit
Nackenschmerzen Übungen
5 Nackenschmerzen Übungen für sofortige Entspannung, Nummer 4 nutze ich täglich selbst
Dehnen Nacken Schultern Übungen
Die 8 besten Übungsvideos zum Dehnen Deiner Nacken- & Schultermuskulatur – werde jetzt schmerzfrei

Die einseitige Belastung und Fehlbelastung lässt Deine Muskeln versteifen. Sitzt Du häufig in einer Fehlhaltung, werden Deine Muskeln nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, wodurch sie sich schmerzhaft verhärten. Aber auch unergonomische Arbeitsplätze fördern die typische Fehlhaltung aus Rundrücken und nach vorn geschobenem Nacken.

In den meisten Fällen sind Nackenschmerzen unspezifisch, aber treten immer wieder auf.[3] Das heißt: Es steckt oftmals keine ernste Krankheit dahinter. Vielmehr sind sie auf die Art zurückzuführen, wie wir heute leben.

Häufige Ursachen einer Nackenverspannung sind:

  • Stress und emotionale Leiden [4]

  • Bewegungsarmut, einseitige Belastungen, Fehl- oder Überbelastungen [5][6]

  • Schlechte Körperhaltung, die über längeren Zeit über eingenommen wird (z.B. beim statischen Sitzen vorm Bildschirm)[7]

  • Degenerative Veränderungen der Wirbelsäule

  • Schäden der Bandscheiben und Wirbelkörper

Wie Du siehst, ist eine Nackenverspannung meist eine Folge unserer Lebensgewohnheiten. Statt die Schmerzen nun mit Medikamenten zu betäuben, solltest Du besser die Ursachen bekämpfen.

Das empfiehlt auch eine von der Nationalen Gesundheitsbehörde der USA (National Institute of Health) unterstützte Studie. Die Forscher fanden heraus, dass Gymnastik-, Dehn- und Yogaübungen wirksamer als eine Therapie mit Medikamenten ist.

Typische Symptome bei einer Nackenverspannung

Unsere Halswirbelsäule ist der beweglichste Teil unserer Wirbelsäule. Beispielsweise kannst Du den Kopf weit zur Seite drehen oder nach hinten oder vorne kippen. Bereits kleine Blockierungen im HWS-Bereich können daher als sehr störend empfunden werden.

Das sind typische Symptome und mögliche Begleiterscheinungen bei einer Nackenverspannung:

  • eingeschränkte Beweglichkeit der Halswirbelsäule

  • stechende Schmerzen bei Kopfbewegungen

  • Kopfschmerzen, vor allem im Bereich des Hinterkopfes

  • ausbreitende Schmerzen in die Schultern, den oberen Rücken oder in die Arme

  • Schwindel, Übelkeit oder Ohrgeräusche [8]

Fun Fact: Das reine Kopfgewicht eines Erwachsenen beträgt ungefähr 6 Kilogramm. Außerdem hat ein Baby hat erst ab ungefähr 6 Monaten genügend Muskeln und Stabilität im Nacken, dass es den Kopf eigenständig halten und Kopfbewegungen kontrollieren kann.

HWS-Syndrom Übungen und Tipps
Was hilft beim HWS Syndrom? 11 Tipps und Übungen für einen schmerzfreien Alltag
Stressbedingte Kieferverspannungen 12 Tipps und Übungen
Leidest Du unter stressbedingten Kieferverspannungen? Mit diesen Übungen und zusätzlichen Tipps kannst Du Deinen Kiefer entspannen
Stress abbauen
Stress abbauen: 3 wirksame Methoden für mehr Tiefenentspannung

10 Tipps zur Prävention und Schmerzlinderung von Nackenverspannungen

1

Löse Deine Nackenverspannung durch Dehnübungen

Eine Nackenverspannung lässt sich häufig auf zu langes Sitzen in der gleichen Position zurückführen. Schonst Du jetzt Deinen Nacken, verschlimmerst Du die Beschwerden. Denn dadurch verhärten die Muskeln nur noch mehr. Gib Deinem Nacken Abwechslung, indem Du ihn mit sanften Dehnübungen wieder mobilisierst und an die Bewegung gewöhnst!

Deine Halswirbelsäule freut sich über die Übungen, denn die Muskeln werden gedehnt und bewegt, wodurch sie wieder mit mehr Sauerstoff versorgt werden. Du beugst damit der Nackenverspannung effektiv vor oder kannst sie loswerden.

Aber Vorsicht: Vermeide ruckartige Bewegungen und führe die Übungen bitte langsam und bewusst aus. Verschlimmern sich Deine Symptome (zum Beispiel Schwindel), dann brich die Übungen ab.

Studien belegen, dass HWS-Übungen und die Manipulation der Wirbelsäule bei akuten Nackenverspannungen mehr Wirkung erzielen als eine medikamentöse Behandlung.[9]

2

Arbeite an einem ergonomischen Arbeitsplatz

Eine schlechte Körperhaltung wird begünstigt, wenn der Arbeitsplatz nicht ergonomisch eingerichtet ist. Hierbei spielt vor allem der Bildschirmarbeitsplatz eine wichtige Rolle. Bringst Du den Monitor beispielsweise nicht leicht unter Augenhöhe, überstreckst Du Deinen Nacken. Arbeitest Du ohne externen Bildschirm am Laptop, hältst Du auch hier Deinen Kopf den ganzen Tag leicht schräg nach unten. Du siehst, dass Kleinigkeiten viel ausmachen können.

So optimierst Du Deinen Bildschirmarbeitsplatz:

  • Die Bildschirmoberkante befindet sich leicht unter Augenhöhe, sodass Dein Blick nach vorne und etwas nach unten gerichtet ist

  • Der steht Monitor bei einer Größe von 17 Zoll etwa 60 cm und bei einer Größe von 21 Zoll etwa 80 cm von Dir entfernt

  • Dein Monitor ist höhenverstellbar und Du kannst die Neigung ändern. Sollte dies nicht der Fall sein, könnte Dir eine Bildschirmhalterung helfen

  • Sorge für eine angenehme Schriftgröße und Helligkeit/Kontrast am Bildschirm

Jede Fehlhaltung, sei es nun ein vorgeschobener Kopf oder ein runder Rücken, stellt für unseren Nacken eine Überbelastung dar. Daher empfehle ich Dir, auch an einem höhenverstellbaren Schreibtisch mit ergonomischen Bürostuhl zu arbeiten. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch erlaubt es Dir, den Tisch optimal an Deine Körpergröße anzupassen und abwechselnd im Sitzen oder Stehen zu arbeiten. Das ist für Deine Wirbelsäule sehr entlastend und ein Muss bei täglicher Büroarbeit!

Vorteile höhenverstellbarer Schreibtisch
3

Trainiere regelmäßig Deinen Rücken und eine bewusste Körperhaltung

Regelmäßiger Sport und ausreichende Bewegung sind das A und O für einen gesunden Körper. Eine wichtige Körperpartie wird jedoch häufig vernachlässigt (vor allem bei Frauen): der Rücken. Schonende Sportarten für einen gesunden Rücken sind zum Beispiel Yoga oder Pilates.

Achte außerdem auf bewusste Körperhaltungen im Alltag. Wenn Du stundenlang auf Deinem Stuhl lümmelst, fördert das Rücken- oder Nackenschmerzen. Zwar solltest Du auch über Stunden hinweg in der aufrichten Körperhaltung sitzen, dennoch belastet diese Position generell (z.B. im Stehen) Deine Wirbelsäule am wenigsten.

Beim Sitzen hingegen gilt: Die nächste Körperhaltung ist die beste Körperhaltung!

4

Löse Deine Verspannungen im Nacken mit Wärme

Eine wirksame Soforthilfe bei akuten Nackenverspannungen liefert eine Wärmebehandlung. Wärme lindert muskuläre Verspannungen und regt die körpereigenen Regenerationsprozesse an.
Außerdem löst Wärme in Deinem gesamten Körper ein wohliges Gefühl aus, wodurch sich auch Dein Geist entspannt.

Nimm beispielsweise ein warmes Bad oder lege ein erwärmtes Körnerkissen auf Deinen Nacken. Auch Rotlichtlampen strahlen angenehme Wärme aus, die sich wohltuend auf Deinen Nacken auswirken.

ABER: Bei Entzündungen kann Wärme die Beschwerden verschlimmern. Hier eignet sich hingegen eine Kältetherapie.

5

Finde die nackenfreundlichen Schlafpositionen

Die beste Position für Deine Wirbelsäule ist die Rückenlage, allerdings entweder ohne oder mit einem flachen Kopfkissen. Denn ein dickes Kissen überstreckt Deine Halswirbelsäule und führt dazu, dass Du auch nachts in einem leichten Rundrücken schläfst.

Auf die Bauchlage musst Du trotz Deiner Verspannungen jedoch auch nicht verzichten. In dieser Schlafposition wird Dein Nacken auf natürliche Weise gedehnt. Aber: Das gilt nur, wenn Du nicht die ganze Nacht in der Position liegst, sondern immer wieder die Seite und Deine Schlafpositionen wechselst. Schläfst Du zu lange in Bauchposition, kann dies zur weiteren Nackenverspannung führen.

Auch kann ein Nackenkissen hilfreich sein, wenn Du häufiger unter einem steifen Hals leidest. Die spezielle Kissenform stabilisiert vor allem Deine Nacken- und Schulterpartie und entlastet diese vom Druck.

6

Reduziere mit dieser Entspannungstechnik Stress und muskuläre Verspannungen

Stress wirkt sich negativ auf Deine Muskulatur aus, da sich diese durch die Stresshormone Kortisol und Adrenalin anspannt. Dieser Vorgang ist evolutionsbedingt und seit tausenden von Jahren in unserem Körper verankert. Da ein laufend hoher Stresspegel chronische Schmerzen befeuert, solltest Du diesen so gering wie möglich halten.

„Stress führt zu körperlicher Erregung und deshalb unter anderem zu erhöhter Muskelspannung. Wenn Stress länger anhält, und damit auch die Muskelspannung, kann daraus Schmerz entstehen. Zum Beispiel, wenn man unter Termindruck angespannt in der gleichen Körperposition acht Stunden am Tag am Schreibtisch ausharrt. Das führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Nacken- oder Rückenschmerzen.“

Dr. Michael Pfingsten (Interview mit Spiegel Online)

Bei der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson handelt es sich um ein bewusstes An- und Entspannen Deiner Muskeln. Dadurch lernst Du, Deine Muskeln besser wahrzunehmen und eine tiefe Entspannung herbeiführen.

Zahlreiche Studien belegen, dass die progressive Muskelentspannung nach Jacobson Schmerzen lindern kann.[10][11][12]

7

Nackenmassage

Eine wohltuende Massage kann ebenfalls Deine Nackenverspannung lösen. [13] Dabei ist es nicht einmal notwendig, dass Du einen professionellen Masseur aufsuchst. Die Massage kannst Du auch unter Anleitung ganz einfach selbst von Zuhause ausführen.

8

Schütze Deinen Nacken vor Zugluft und halte ihn bei Kälte warm

Klimaanlagen, zwei sperrangelweit geöffnete Fenster oder heruntergekurbelte Fensterscheiben beim Autofahren – im Alltag setzen wir unseren empfindlichen Nacken oftmals Zugluft aus, ohne es zu merken. Dies führt zu Muskel- und Gelenkschmerzen.

Wenn Du sowieso häufiger zu Verspannungen im Nacken neigst, rate ich Dir, im Alltag für den Notfall ein kleines Halstuch mitzunehmen, das Du bei Zugluft oder Kälte tragen kannst. So ein Halstuch nimmt kaum Platz in der Tasche weg und kann Dich vor lästigen Schmerzen schützen! :)

9

Halte Dein Smartphone stets auf Augenhöhe

Wir muten unserer Halsmuskulatur durch die übermäßige Smartphone-Nutzung einiges zu, da diese beim Herunterschauen auf das Smartphone überdehnt. Dies führt auf Dauer nicht nur zur Nackenverspannung, aber auch zu Rücken- oder Schulterschmerzen.

Die tägliche Nutzungsdauer des Smartphones beträgt in Deutschland bei den 18 bis 70-Jährigen durchschnittlich 2,1 Stunden. [14] Blickst Du nach unten auf Dein Display, wirkt ein Gewicht von stolzen 27 Kilogramm auf Deine Nackenmuskulatur ein, wenn der Kopf um 60 Grad nach vorne gebeugt wird. [15]

Daher solltest Du darauf achten, Dein Smartphone stets auf Augenhöhe zu halten, damit Du Deinen Kopf nicht ständig nach unten senken musst, um zu lesen. Ein einfacher Trick mit großer Wirkung!

10

Lasse Deine akute Nackenverspannung nicht unbehandelt

Ein wichtiger Tipp zum Schluss: Handle sofort bei den ersten Anzeichen einer Nackenverspannung. Führe Nackenübungen aus und werde Dir der Ursachen Deiner Beschwerden bewusst. Denn je länger Deine Verspannung bestehen bleibt, desto eher steigt das Chronifizierungs-Risiko. Es lohnt sich also, gleich aktiv zu werden!

Was hilft Dir bei einer Nackenverspannung am besten? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Weitere Blogbeiträge zum Thema Nackenschmerzen Übungen

Bildcredits: © Depositphotos.com: CITAlliance

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/896807/umfrage/verteilung-von-schmerz-in-deutschland-nach-koerperregion-und-geschlecht/
[2] Genebra, Caio Vitor Dos Santos et al. “Prevalence and factors associated with neck pain: a population-based study.” Brazilian journal of physical therapy vol. 21,4 (2017): 274-280. doi:10.1016/j.bjpt.2017.05.005.
[3] Sinnott, Patricia L et al. “Trends in diagnosis of painful neck and back conditions, 2002 to 2011.” Medicine vol. 96,20 (2017): e6691. doi:10.1097/MD.0000000000006691.
[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5419226/
[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17450080
[6] https://www.spine-health.com/conditions/neck-pain/neck-pain-causes
[7] https://www.spine-health.com/conditions/neck-pain/how-poor-posture-causes-neck-pain
[8] https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/neck-pain/symptoms-causes/syc-20375581
[9] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22213489
[10]Cologne, Germany: Institute for Quality and Efficiency in Health Care (IQWiG); 2006-. Low back pain: Relaxation techniques for back pain. 2012 Feb 9 [Updated 2019 Feb 14]. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK284952/.
[11] Effect of Progressive Muscular Relaxation on Stress and Disability in Subjects with Chronic Low Back Pain.” IOSR Journal of Nursing and Health Science (IOSR-JNHS) e-ISSN: 2320–1959.p- ISSN: 2320–1940 Volume 4, Issue 1 Ver. I (Jan.-Feb. 2015), PP 40-45.
[12] Lauche R, Materdey S, Cramer H, Haller H, Stange R, Dobos G, et al. (2013) Effectiveness of Home-Based Cupping Massage Compared to Progressive Muscle Relaxation in Patients with Chronic Neck Pain—A Randomized Controlled Trial. PLoS ONE 8(6): e65378. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0065378
[13] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3091428/
[14] https://www.presseportal.de/pm/56051/4229035#gallery-1
[15] Dr. med. Fischer, Eileen. Endlich frei von Nackenschmerzen. München: Gräfe und Unzer, 2007.

Weitere Artikel auf unserem Blog:
Du sitzt mehr als 5 Stunden pro Tag?

Dann solltest du unbedingt diese 10 kostenlosen Tipps beachten.

Jetzt herausfinden