Akupressurmatte Wirkung: Wichtige Tipps und Studien über die stachelige Massagematte

#Lifestyle
Akupressurmatte Wirkung

Vielleicht hast Du schon mal von Menschen gehört, die ohne Probleme auf einem Brett voller spitzer Nägel liegen können. So ähnlich sieht es aus, wenn Leute eine Akupressurmatte benutzen. Die berechtigte Frage, die Du Dir jetzt wahrscheinlich stellst: Warum sollte man sich freiwillig auf eine Matte mit Stacheln legen? Und welche Wirkung hat die Akupressurmatte auf den Körper und die Psyche?

Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen findest Du in diesem Artikel: Wir zeigen Dir Akupressurmatten-Tipps und Übungen für Anfänger und was solche Stachelmatten bringen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Definition: Was ist Akupressur und was ist eine Akupressurmatte?

  2. Studien und Wirkung: Was bringen Akupressurmatten?

  3. Akupressurmatte Anwendung: Tipps und Übungen für Anfänger

Du möchtest direkt loslegen? Dann zeigen wir Dir in diesem Video die besten Tipps und Übungen, wie Du die Akupressurmatte nutzen kannst:

Definition: Was ist Akupressur und was ist eine Akupressurmatte?

Was ist Akupressur?

Akupressur ist ein Heilverfahren in der traditionellen chinesischen Medizin. Dieser Jahrtausende alten Lehre zufolge gibt es überall in Deinem Körper Kanäle (sogenannte Meridiane), in denen die Lebensenergie (das sogenannte Qi) fließt. Dabei soll der freie Qi-Fluss wichtig für Deine Gesundheit sein: Sobald das Qi nämlich nicht mehr fließen kann, soll dies (abhängig vom blockierten Meridian) unterschiedliche Beschwerden verursachen.

Hier kommt die Akupressur ins Spiel: Auf den Meridianen sollen sich nämlich sogenannte Akupressurpunkte befinden. Die Massage dieser Akupressurpunkte soll die Blockaden in den Meridianen lösen, damit das Qi wieder fließen kann. Wissenschaftlich nachgewiesen sind die Meridiane nicht, die Massage kann aber trotzdem als wohltuend empfunden werden. Einige Studien beschreiben, dass sich Akupressur positiv auf Deine Gesundheit auswirken kann, zum Beispiel bei Schmerzen oder Schlafstörungen.[1]

Akupressurmatte Wirkung Studie

Darstellung der Hauptmeridiane im Körper

Was ist eine Akupressurmatte?

Eine vergleichsweise neue Methode ist die Akupressurmatte: Dabei handelt es sich um eine weiche Matte mit mehreren spitzen Kunststoffnoppen, die Dich ungefähr so massieren sollen, wie ein Therapeut es tun würde. Andere Namen für die Akupressurmatte sind:

  • Nadelmatte

  • Akupunkturmatte

  • Fakirmatte 

  • Yantramatte 

  • Massagematte 

  • Durchblutungsmatte

  • Stachelmatte

  • Entspannungsmatte

Viele Akupressurmatten sind mit einem entsprechenden Akupressurkissen ausgestattet. Die Anzahl der Kunststoffnoppen kann zwischen den unterschiedlichen Modellen variieren. Die Akupressurmatte von Ergotopia hat beispielsweise zusammen mit dem Kissen ungefähr 8000 Kunststoffnoppen. 

Keine Angst: Mehr Noppen heißt nicht automatisch mehr Schmerz. Je mehr Noppen es nämlich gibt, desto besser kann Dein Gewicht verteilt werden, was in der Regel sogar angenehmer ist. Das ist übrigens auch der Grund, warum ein Fakir auf einem Nagelbrett schlafen kann, ohne sich zu verletzen.

Wirkung Akupressurmatte

Was ist der Unterschied zwischen Akupressur und Akupunktur?

Die Akupunktur ist eine Abwandlung der Akupressur. Der Unterschied ist, dass bei der Akupunktur Nadeln eingesetzt werden und bei der Akupressur wiederum Druck verwendet wird, um die Akupressurpunkte zu bearbeiten und so die “Blockaden” zu lösen.

Studien und Wirkung: Was bringen Akupressurmatten?

Während die Akupressur laut traditioneller chinesischer Medizin funktioniert, weil mit ihr die Blockaden in den Meridianen gelöst werden können, gibt es mittlerweile einen neueren Erklärungsansatz, der eher in der westlichen Medizin verankert ist:

Demnach sollen insbesondere die Durchblutungsförderung sowie die Freisetzung von Glückshormonen für die Wirkung der Matte verantwortlich sein. Dadurch soll die Akupressurmatte sowohl bei körperlichen als auch bei psychischen Beschwerden hilfreich sein.[2,3]

Wofür Du die Akupressurmatte verwenden kannst: Die derzeitige Studienlage

Obwohl die Akupressurmatte häufig als Wundermittel vermarktet wird, solltest Du bei Deinen Erwartungen realistisch bleiben. Es gibt zahlreiche Erfahrungsberichte von Akupressurmatten-Nutzern und einzelne Studien, die die Vorteile der Akupressurmatte beschreiben. Ausreichend wissenschaftlich nachgewiesen ist der Effekt der Matte bislang nicht.

Tatsächlich gibt es nur wenige Studien über die Wirkung von Akupressurmatten. Einige dieser Studien wurden entweder mangelhaft durchgeführt oder von Akupressurmatten-Herstellern in Auftrag gegeben, weswegen diese Ergebnisse kritisch hinterfragt werden müssen. 

So wird teilweise behauptet, dass Akupressurmatten unter anderem bei Cellulite, Bluthochdruck, Tinnitus, Migräne, Osteoporose und Ischias-Beschwerden helfen können. Nachgewiesen sind diese Effekte jedoch nicht.

Das heißt aber nicht, dass die Akupressurmatte nicht wohltuend und potenziell gesund sein kann: Schließlich gibt es viele begeisterte Anhänger, die regelmäßig die Akupressurmatte verwenden und sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Deswegen haben wir Dir drei Gründe für eine Akupressurmatte zusammengestellt, die häufig von Nutzern und auch in einzelnen Studien beschrieben werden.

1

Hilft die Akupressurmatte bei Rückenschmerzen?

Viele Menschen verwenden eine Akupressurmatte, um ihre Schmerzen zu lindern. Deswegen wurde dieser Effekt auch bereits wissenschaftlich untersucht: So beschreiben Testpersonen in einzelnen Studien, dass ihre Rückenschmerzen und Nackenschmerzen bei regelmäßiger Verwendung der Akupressurmatte bereits nach wenigen Wochen gelindert werden konnte.[4,5] 

2

Welche Wirkung hat die Akupressurmatte auf die Psyche (zum Beispiel bei Stress oder Angst)?

Laut traditioneller chinesischer Medizin sollen mit der Akupressur nicht nur die körperlichen, sondern auch die psychischen Beschwerden abnehmen. Auch in einzelnen Studien haben Probanden beschrieben, dass sie sich durch die Akupressurmatte entspannter und energiegeladener fühlten.[2,3] Inwieweit Akupressurmatten jedoch tatsächlich helfen, um beispielsweise Stress oder Angst zu lindern, muss weiter erforscht werden.

PREMIUM: ANTI-STRESS-INTENSIVKURS
- nur für kurze Zeit: 0 € statt 49 €

Nach 14 Tagen endlich wieder entspannt durchatmen

✔️ 19 exklusive Video- und Audio-Inhalte
✔️ Entspannungstechniken direkt zum Mitmachen
✔️ 7 PDF-Checkliste & 1 E-Book

Ergotopia Premium Anti Stress Kurs

Sichere Dir Deinen Platz und starte noch heute durch ⬇️


Oder direkt im Browser anmelden

3

Hilft die Akupressurmatte bei Schlafstörungen?

Wegen der versprochenen entspannenden Wirkung verwenden einige Menschen die Akupressurmatte bei Schlafstörungen – teilweise auch direkt vor dem Schlafen. 

In einer Studie haben Probanden beschrieben, dass ihnen die Akupressurmatte geholfen hat, besser zu schlafen.[2]

Akupunkturmatte verwenden
4 gute Gründe eine Akupunkturmatte zu verwenden – und wie Du dadurch insbesondere Deine Rücken- und Nackenschmerzen lindern kannst
Fußreflexzonenmassage Tipps
Fußreflexzonenmassage wissenschaftlich untersucht – wo sie Sinn macht und wo nicht

Akupressurmatte Anwendung: Tipps und Übungen für Anfänger

Du bist neugierig geworden und suchst eine Anleitung, wie Du die Akupressurmatte richtig verwenden kannst? Dann haben wir hier ein paar Tipps sowie Antworten auf häufige Anfänger-Fragen.

1

Wie oft und wie lange solltest Du auf einer Akupressurmatte liegen?

Im Allgemeinen solltest Du die Matte so verwenden, dass es für Dich angenehm ist. Am Anfang sind das vielleicht nur ein paar Minuten – in der Regel gewöhnst Du Dich aber nach ein paar Anwendungen an die Akupressurmatte und merkst, dass Du auch länger liegenbleiben kannst. Sobald das der Fall ist, empfehlen wir Dir, die Akupressurmatte pro Tag für etwa 30 bis höchstens 45 Minuten zu verwenden.

2

Was kannst Du tun, damit die Akupressurmatte nicht so unangenehm ist?

Zunächst solltest Du wissen, dass das unangenehme Piksen bei vielen Menschen bereits nach ein paar Anwendungen geringer wird.[2,4] Wenn Dir die Akupressurmatte trotzdem noch zu ungemütlich ist, kannst Du auch ein dünnes Tuch über die Noppen legen oder Deine Kleidung anbehalten.

Ansonsten kannst Du die Akupressurmatte auch auf eine weiche Oberfläche wie ein Bett oder ein Sofa legen, um so den Druck auf Deine Haut zu verringern. Dabei solltest Du aber bedenken, dass die Noppen Deinen Körper bei einer weichen Oberfläche eventuell nicht gleichmäßig bearbeiten können.

Am spürbarsten wird die Matte, wenn Du sie ohne Bekleidung auf einer harten Oberfläche verwendest.

3

Nebenwirkungen: Kann die Akupressurmatte gefährlich sein?

Grundsätzlich ist es ungefährlich, eine Akupressurmatte zu verwenden. Besonders für Anfänger kann die Matte in den ersten Minuten aber noch ungemütlich oder sogar schmerzhaft sein. Das nimmt aber klassischerweise bei regelmäßiger Anwendung immer weiter ab.[2-5] Außerdem könnte Deine Haut nach der Verwendung der Matte rot sein und kleine Abdrücke von den Noppen aufweisen. Auch das ist vollkommen normal und kein Grund, beunruhigt zu sein. Ein Handtuch zwischen Dir und Deiner Matte kann Dir da helfen.

Es gibt aber dennoch bestimmte Personen, die auf die Akupressurmatte verzichten oder vor der Verwendung zumindest Rücksprache mit ihrem Arzt halten sollten. Die Matte ist Experten zufolge nicht empfohlen bei:

  • Offene Wunden

  • Schwangerschaft 

  • Blutgerinnungsstörungen

  • Epilepsie 

  • Entzündliche Hauterkrankungen wie Neurodermitis

  • Herzprobleme

Akupressurmatte Nebenwirkungen

Rötung und kleine Abdrücke auf der Haut sind normal.

4

Übungen und Anwendungsmöglichkeiten: Wie kannst Du die Matte verwenden?

Du hast Dir eine Akupressurmatte gekauft und willst jetzt wissen, was Du damit anfangen kannst? Dann findest Du in diesem Video Übungen für die Akupressurmatten-Anwendung am Rücken, am Nacken und an den Schultern:

Du suchst noch mehr Übungen und Tipps rund um das Thema Gesundheit? Dann besuch uns doch mal auf unserem YouTube-Kanal!

Akupressurmatten-Anwendung von Kopf bis Fuß

Neben diesen Übungen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wie Du Deine Akupressurmatte benutzen kannst – schließlich kannst Du die Matte nicht nur für Rücken, Nacken und Schultern verwenden: Du kannst Dich beispielsweise auch in Bauchlage auf die Akupressurmatte legen oder einfach nur Deine Hände oder Beine mit der Matte massieren.

Du kannst Dir auch überlegen, ob Du die Matte noch besser in Deinen Alltag integrieren kannst – beispielsweise, indem Du Dich mit Deinen Füßen beim Kochen oder Zähneputzen auf die Akupressurmatte stellst. Oder Du legst die Akupressurmatte auf Deinen Bürostuhl, um sie auch im Sitzen zu verwenden. 

PREMIUM: ANTI-STRESS-INTENSIVKURS
- nur für kurze Zeit: 0 € statt 49 €

Nach 14 Tagen endlich wieder entspannt durchatmen

✔️ 19 exklusive Video- und Audio-Inhalte
✔️ Entspannungstechniken direkt zum Mitmachen
✔️ 7 PDF-Checkliste & 1 E-Book

Ergotopia Premium Anti Stress Kurs

Sichere Dir Deinen Platz und starte noch heute durch ⬇️


Oder direkt im Browser anmelden

Fazit

Die Akupressurmatte soll Dir mit ihren Massagenoppen Linderung bei Rückenschmerzen und wohltuende Entspannung verschaffen. Auch wenn die Methode noch weiter erforscht werden muss, berichten viele Menschen über die positiven Effekte der Matte. Also probier sie doch einfach mal aus und erfahre selbst, was sie bei Dir bewirken kann. :-)

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Akupressurmatte gesammelt? Dann schreib uns doch mal in den Kommentaren!

Bildcredits: puhimec/Depositphotos.com, Furian/Depositphotos.com, christina_pauchi/Depositphotos.com

Weitere Artikel auf unserem Blog:
Du sitzt mehr als 5 Stunden pro Tag?

Dann solltest du unbedingt diese 10 kostenlosen Tipps beachten.

Jetzt herausfinden