Büro einrichten mit 11 wichtigen Tipps für Deine Gesundheit & Dein Wohlbefinden

Buero-einrichten-Checkliste

Die Büroeinrichtung beeinflusst nicht nur maßgeblich das Wohlbefinden, die Gesundheit und Produktivität von Erwerbstätigen, sie repräsentiert auch ein Unternehmen. Daher lohnt sich die intensive Beschäftigung mit der Arbeitsplatzgestaltung. Von der Ortswahl, den arbeitsrechtlichen Bestimmungen, Büromöbeln, Wandfarben bis hin zur Dekoration, zeigen wir Dir die wichtigsten Tipps, mit Du Dein Büro einrichten kannst.

Erstaunliche Studien rund um die Büroeinrichtung

1

Auswirkungen der Büroeinrichtung auf das Wohlbefinden und die Produktivität

  • Die Hochschule Luzern veröffentlichte 2014 eine Umfrage mit 1.230 erwerbstätigen Teilnehmern. 83 % der Befragten gaben an, dass sich eine ansprechende Büroeinrichtung positiv auf ihre Arbeitsleistung- und motivation auswirke.[1]
  • Die Arbeitsumgebung hat unmittelbaren Einfluss auf das Wohlbefinden, die Zufriedenheit und Verbundenheit mit dem Unternehmen. Das bestätigt das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).[2]
  • 78 % der Erwerbstätigen von insgesamt 1.013 Teilnehmern bestätigten in der IBA-Studie 2017 ebenfalls die Auswirkungen der Büroeinrichtung auf ihr Wohlbefinden und ihre Produktivität. [3]

2

Die Arbeitsplatzgestaltung beeinflusst die Jobauswahl und das Commitment

  • Für 62 % der Beschäftigten ist ein attraktiver Arbeitsplatz ein maßgebliches Auswahlkriterium bei der Jobsuche.[3]
  • Die Zufriedenheit mit der Arbeitsumgebung führt zu einer stärkeren Verbundenheit zu einem Unternehmen. Deshalb erhöhen zufriedene Erwerbstätige auch die Erfolgsquote eines Unternehmens. Über die Attraktivität der Arbeitsplatzgestaltung lassen sich also qualifizierte Beschäftigte gewinnen oder an ein Unternehmen binden.[2]

3

Wie zufrieden sind deutsche Erwerbstätige mit der Büroeinrichtung?

  • 78 % der Erwerbstätigen sind mit der Büroeinrichtung immerhin zufrieden (Stand: 2017). Jedoch sind nur 19 % mit der Arbeitsplatzgestaltung wunschlos glücklich.
  • 22 % sind mit der Büroeinrichtung unzufrieden und sehen viel Luft nach oben.

Bueroeinrichtung

4

Die Top 6: Das ist Erwerbstätigen am wichtigsten (nach Reihenfolge sortiert):[3]

  • Bequemer Bürostuhl
  • Angenehme Temperatur
  • Hochwertige technische Ausstattung
  • Viel Tageslicht
  • Niederiger Geräuschpegel
  • Großer Schreibtisch

So profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer von einer guten Arbeitsplatzgestaltung

Das sind die wichtigsten Vorteile einer guten Büroeinrichtung auf einen Blick:

  1. Erhöhtes Wohlbefinden, mehr Motivation und bessere Leistungsfähigkeit
  2. Stärkere Verbundenheit zum Unternehmen
  3. Erhöhte Arbeitszufriedenheit
  4. Stärkerer Zusammenhaltt
  5. Besserer Eindruck und Unternehmensruf
  6. Weniger Fehltage

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung, mit denen Du das Büro einrichten kannst

Bevor Du Dich überhaupt an die Büroeinrichtung und Wahl eines passenden Bürogebäudes machst, stell Dir unbedingt die Frage:

Wie soll das Corporate Design aussehen und wie kann ich dementsprechend das Büro einrichten? Was soll meine Büroeinrichtung Kunden und Mitarbeiter vermitteln? Was sind die wichtigsten Werte meines Unternehmens und wie lassen sich diese auf die Bürogestaltung- bzw. auswahl übertragen? Welche Farben passen am besten zum Unternehmen und was macht es im Vergleich zu anderen einzigartig?

Plane hierfür ein detailliertes Konzept und setze Dich erst danach an die Restplanung.

1

Die Auswahl des Bürogebäudes und die wichtigsten Arbeitsschutzbestimmungen

Bevor Du Dich auf die Suche nach einem geeigneten Bürogebäude machst, stelle vorerst einen ungefähren Kosten- und Zeitplan auf. Wie hoch darf die Miete samt Neben- oder Ausbaukosten, Kaution und Büromöbeln sein? Wann möchtest die Räumlichkeit spätestens beziehen?

Auch folgende Aspekte solltest Du in die Kalkulationen einberechnen. Diese beinhalten unter anderem die wichtigsten Punkte aus dem Arbeitsschutzgesetz:

  • Standort: Wie ist die Verkehrsanbindung? Gibt es genügend Parkplätze? Wie ist die Nachbarschaft? Befindet sich das Gebäude in Kundennähe? Gibt es Störfaktoren durch Lärm (Richtlinie: maximal 30 bis 45 dB(A) bei Schreibtischarbeit)?
  • Platz: Ist die Raumgliederung sinnvoll und bestehen Expansionsmöglichkeiten? Jede Person sollte in Einzelbüros etwa 8-10 m² zur Verfügung stehen, in Großraumbüros 12-15 m².
  • Helligkeit: Sind genügend Fenster für natürliches Tageslicht vorhanden?
  • Barrierefreiheit: Ist das Büro barrierefrei und gibt es einen Aufzug?
  • Technisches: Besteht guter Netzempfang in den Räumlichkeiten?
  • Temperatur: Je nach körperlicher Tätigkeit sollte die Raumtemperatur mindestens 19° und maximal 26° messen.
  • Pausenraum: Arbeiten mehr als zehn Angestellte im Unternehmen, ist ein separater Pausenraum nötig. Es sei denn, es kann im Arbeitsraum eine Pause ohne geschäftliche Störfaktoren (Anrufe etc.) garantiert werden.

2

Die ergonomische Büroausstattung für die Gesundheit Deiner Mitarbeiter/innen

Diese 3 Dinge gehören in jede ergonomische Büroeinrichtung:

  1. Höhenverstellbarer Schreibtische: Diese sorgen für mehr Bewegung im Büro und minimieren das Risiko für Rückenschmerzen oder Verspannungen. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch, wie unserem Bestseller “Desktopia Pro” kannst Du zwischen Sitz- und Stehpositionen wechseln und die Tischplatte optimal an Deine Körpegröße anpassen. Platziere die Schreibtische seitlich der Fenster, um Blendungen zu vermeiden.
  2. Ergonomische Bürostühle: Diese fördern dynamisches Sitzen (sitzen in Bewegung fördern) und passen sich flexibel an Deine Wirbelsäule. Außerdem stützen sie Deinen Körper bei verschiedenen Bewegungsabläufen.
  3. Externe Monitore helfen der Prävention von Nackenschmerzen und sorgen für entspannteres Sehen.
  4. Zusätzlich können auch ein paar Fußstützen für kleinere Personen, ergonomische PC-Mäuse gegen das Mausarm-Syndrom (besonders häufig bei Grafikdesignern), eine Lordosenstütze oder Steißbeinkissen sinnvoll sein.

    Das klingt vielleicht erst mal nach einer hohen Investition, aber diese wird sich definitiv auszahlen. Denn eine gute Ergonomie reduziert Fehltage und sorgt für glücklichere Mitarbeiter. Hier ein Beispiel anhand höhenverstellbarer Schreibtische.

    Amortisations-Rechner für Steh-Sitztische
    Kosten für Sitz-Stehschreibtisch:
    Bruttogehalt inkl. Lohnnebenkosten:     
    Jährliche Arbeitstage:

    Amortisationszeit:

    In bereits so kurzer Zeit hat sich die Anschaffung eines Steh-Sitzschreibtisches für Dich wieder ausgezahlt.

    Mehr Infos?

    Nehmen wir an, Du würdest Dich für einen Steh-Sitz Schreibtisch entscheiden, der 700€ kostet. Deine Mitarbeiter arbeiten im Jahr 225 Tage je 8 Stunden pro Arbeitstag (insgesamt 1800 Stunden).

    Unter diesen Bedingungen bedeutet eine Produktivitätssteigerung von 12% eine Mehrleistung von jährlich rund 216 Arbeitsstunden. Also knapp eine Stunde pro Arbeitstag. Bei einem Stundenlohn von 20€ bräuchte es demnach ca.

    35 Arbeitstage, bis sich die Kosten von 700€ wieder amortisiert hätten.

    Außerdem: Bürobeschäftigte sitzen während ihres gesamten Berufslebens etwa 80.000 Stunden am Schreibtisch. [4] 36 % der Menschen, die ihre Arbeit fast nur im Sitzen verbringen, leiden unter häufigen oder gar chronischen Beschwerden des Bewegungsapparates. So entfallen etwa zehn Prozent aller Fehltage in Deutschland auf Rückenschmerzen, die im Schnitt 17,5 Tage andauern.

    Daher solltest Du so das Büro einrichten, dass die Gesundheit Deiner Mitarbeiter gefördert und lange aufrechterhalten bleibt. Einen bewegungsförderlichen Arbeitsplatz wünschen sich laut der Techniker-Krankenkassen-Studie “Beweg Dich, Deutschland!” sogar etwa die Hälfte aller Erwerbstätigen. Das entspricht dem häufigst genannten Wunsch bei Arbeitnehmern. [5]

    3

    So schaffst Du Platz für Bewegung im Büro

    Deutsche verbringen durchschnittlich 6,5 Stunden täglich im Sitzen. Mehr als jede fünfte Person sitzt sogar über neun Stunden am Tag. [5] Wer täglich mehr als sechs Stunden sitzt, hat jedoch eine um 20 Prozent niedrigere Lebenserwartung als Menschen, die täglich weniger als drei Stunden sitzen. So das Ergebnis einer Studie der University of Leicester.[6]

    Du kannst aber so das Büro einrichten, dass es Bewegungsabläufe “erzwingt” und das Risiko für Sitzkrankheiten maßgeblich senkt.

    1. Richte den Arbeitsplatz dynamisch ein, indem Du so weite Laufwege wie möglich schaffst (Beispiel: Papierkorb in einen anderen Raum stellen).
    2. Sorge für ein gutes Kabelmanagement, um Stolperfallen zu beseitigen und mehr Platz zu schaffen. Nutze zum Beispiel Kabelbinder oder eine Kabelspirale.
    3. Schaffe vielfältige Plätze zum Arbeiten. Neben den Schreibtischplätzen gibt es zum Beispiel noch Leseecken mit Sofas oder Stehtische in Meetingräumen. Das sorgt für eine bessere Dynamik und mehr Abwechslung auf der Arbeit.

    4

    Die Optimierung des Bildschirmarbeitsplatzes

    „Die Anordnung Ihrer Arbeitsmittel ist das Spiegelbild unzähliger, nicht bewusster Wiederholungen von Haltungs- und Bewegungsmustern Ihres Körpers während der Arbeit.“ – Petra Stehle und Dr. Christian Erhard
    Zitat jetzt twittern

    Um einseitige Rotationen am Schreibtisch zu vermeiden, richte Arbeitsmittel linear aus.[7]

    Das geht ganz einfach: Setze Dich hierfür genau vor die Mitte des Schreibtisches. Stelle den Monitor so auf, dass er sich auf einer Linie mit Deiner Nase befindet. Die Bildschirmoberkante sollte sich leicht unter Augenhöhe befinden, um einer Überanstrengung der Augen vorzubeugen. Platziere nun die Tastatur ebenfalls mittig zur Nase bzw. zum Bildschirm und die Maus direkt daneben.

    Die Regel ist: Häufig mit den Händen genutzte Arbeitsmittel sind körpernah angeordnet, um Gelenke zu schonen und einen Rundrücken zu vermeiden.

    Optimale Körperhaltung im Sitzen

    5

    Gute Beleuchtung am Arbeitsplatz

    80 % aller Arbeitsplätze sind nur mittelmäßig oder nicht richtig beleuchtet. [4] Dabei reguliert Licht den Wachheitszustand und das Wohlbefinden.

    Im Idealfall sollte das Büro bereits durch natürliches Tageslicht gut beleuchtet sein. Durch Jalousien lässt sich der Lichteinfall besser regulieren. Da wir abhängig von Tages- und Jahreszeit dennoch selten eine Garantie für gutes Tageslicht haben, ist eine zusätzliche künstliche Beleuchtung in jedem Büro notwendig.

    In einem Großraumbüro sollte die Beleuchtungsstärke mindestens 750 bis 1.000 Lux betragen (Vergleich Beleuchtungsstärke an einem sonnigen Tag: 100.000 Lux!). Zusätzlich sollte an jedem Schreibtisch Leselampen vorhanden sein, dessen Helligkeit stufenweise einstellbar ist.

    6

    Die Auswahl der Wandfarben

    Es ist längst wissenschaftlich erwiesen, dass sich Farben auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden auswirken.[8] So gilt Rot als Warnfarbe und kann Unruhe auslösen, während Grün eine beruhigende Wirkung haben soll. Allgemein sind für das Büro ruhigere und helle Farben ratsam. Damit der Farbanstrich jedoch nicht zu eintönig und ermüdend wirkt, kannst Du farbige Akzente setzen, die zum Corporate Design passen.

    Überlege Dir daher: Welche Farben repräsentieren euer Unternehmen?

    Bei einem kleinen Büro kann eine farbige Wand den Raum vergrößern. Ist die Decke eher niedrig und möchtet ihr den Raum optisch erhöhen, ist ein heller Farbanstrich ratsam.

    „Es ist heilsam, sich mit farbigen Dingen zu umgeben. Was das Auge freut, erfrischt den Geist, und was den Geist erfrischt, erfrischt den Körper.“ – Prentice Mulford
    Zitat jetzt twittern

    Hier eine Übersicht der psychologischen Effekte von Farben:[9][10][11]

    • Blau fördert der Kreativität und innere Ruhe.
    • Grün wirkt beruhigend, da es an die Ruhe der Natur erinnert. Es sorgt für mentale Klarheit.
    • Orange hellt die Stimmung auf, wirkt erfrischend und sorgt für Optimismus.
    • Gelb macht gute Laune und steht für Glück.
    • Violett hat eine inspirierende Wirkung und fördert die Konzentration.

    7

    Büropflanzen für eine bessere Luftqualität und mehr Wohlbefinden

    Zahlreiche Studien belegen, dass Büropflanzen die Produktivität um bis zu 15 % steigern können und für mehr Wohlbefinden sorgen. [12] Pflanzen haben darüber hinaus eine luftreinigende Wirkung. Das Einblatt, der Drachenbaum oder der gemeine Efeu filtern zum Beispiel besonders effektiv Schadstoffe aus der Luft.

    Erfahre in unserem Artikel “Die Top 5 luftreinigenden Pflanzen im Büro gegen Schadstoffe in der Luft” mehr!

    8

    Gesundheitsförderung durch Fitnessangebote im Unternehmen

    Die Pflicht jedes guten Arbeitgebers sollte es sein, gesundheitliche Risiken auf der Arbeit zu minimieren und die Gesundheit der Mitarbeiter bestenfallszu fördern. In vielen Unternehmen ist die betriebliche Gesundheitsförderung bereits Teil der Managementaufgaben im Betrieb. [13]

    Es muss anfangs nichts Großes sein. In unserem Unternehmen haben wir beispielsweise einen Raum, in dem man kurze Fitnesspausen einlegen kann. Hier ein paar Anregungen:

    Ob Yogamatten, ein Stepper, Faszienbälle oder Hanteln: Fitness-Utensilien müssen nicht teuer sein und tragen viel zu der Gesundheit der Angestellten bei.

    Lade Dir auch gerne unser kostenloses 5-Minuten Workout herunter, für schnelle Fitnessübungen am Schreibtisch!

    BONUS: Klicke hier, um das kostenlose 5-Minuten Schreibtisch-Workout herunterzuladen!

    Faszienball-Set-Kork

    9

    Einrichtung für die Entspannung und den Stressabbau

    Gezielte Entspannung ist für die Produktivität und Gesundheit der Mitarbeiter sehr wichtig. Diese kann ein Unternehmen auch durch bestimmte Maßnahmen fördern: Beispielsweise durch gemütliche Leseecken, Sofas zum Ausruhen oder Powernappen, einen Tischkicker oder Dart zum Stressabbau und mehr Spaß auf der Arbeit.

    Wir können Dir auch unsere Akupressurmatte empfehlen, die besonders gut gegen Verspannungen oder Rückenschmerzen hilft. Sie hat auch einen wohltuenden Massage-Effekt und eignet sich perfekt für eine kleine Pause zwischendurch!

    Akupressurmatte Anwendungbild

    10

    Gemeinsame Organisationstools

    Für die Projektplanung oder Meetings sind White Boards sinnvoll. Diese fördern die Interaktivität und eignen sich super fürs Brainstorming. Auch ein gemeinsamer Wandkalender mit den wichtigsten Team-Terminen ist für die Organisation und bessere Überischt sehr praktisch.

    11

    Details fürs Auge

    Ein steriles Büro sorgt oftmals für Demotivation und fehlende Inspiration auf der Arbeit. Auf lange Sicht kann das auch ermüdend wirken. Sorge daher für ansprechende Details.

    Eine gute Gelegenheit, Deine Mitarbeiter einzubeziehen. Welche Bilder möchtet ihr aufhängen? Vielleicht gestaltet ihr auch eine Fotowand von gemeinsamen Unternehmensaktivitäten? Welche Pflanzen möchtet ihr fürs Büro beschaffen

    Auf unserer Infografik-Seite findest Du zur Inspiration zahlreiche Infografiken für einen gesünderen, produktiveren und glücklicheren Arbeitstag.

    Deine Checkliste mit den wichtigsten Tipps

    • Wähle unter Rücksicht der Arbeitsschutzbestimmungen ein passendes Bürogebäude aus. Achte vor allem auf den Standort, Räumlichkeiten, ausreichend Platz, Helligkeit, Barrierefreiheit, Expansionsmöglichkeiten und guten Empfang.
    • Richte das Büro ergonomisch ein, um die Gesundheit Deiner Mitarbeiter zu fördern. In jede ergonomische Büroausstattung gehört ein höhenverstellbarer Schreibtisch, ein ergonomischer Bürostuhl und externe Bildschirme.
    • Schaffe Bewegungsspielräume und unterschiedliche Rückzugsorte zum Arbeiten.
    • Optimiere die Bildschirmarbeitsplätze.
    • Kaufe Glühbirnen, die dem Tageslicht ähneln (750 bis 1.000 Lux).
    • Wähle Wandfarben, die zum Corporate Design passen und sich positiv das Wohlbefinden Deiner Mitarbeiter auswirken.
    • Stelle genügend (luftreinigende) Büropflanzen auf.
    • Sorge für Fitnessangebote im Unternehmen: zum Beispiel durch eine Yogamatte, Hanteln oder Faszienbälle für bewegte Pausen.
    • Richte Entspannungsecken ein: zum Beispiel durch eine Leseecke, Dart oder einen Tischkicker zum Stressabbau.
    • Kaufe Whiteboards für gemeinsame Meetings.
    • Beziehe Deine Mitarbeiter in die Planung der Büroeinrichtung ein, besonders bei den Details.

    Hast Du weitere hilfreiche Ideen für eine gelungene Büroeinrichtung? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

    *Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesem Blogartikel das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

    © Bildcredits (Deposithotos): AlexNazaruk, karndaev, MilanMarkovic, archideaphoto, Yaruta


    [1] Elaine Viebrock.”Mehr Effizienz und Zufriedenheit dank Wohlfühl-Büro [Infografik]”. Unternehmer.de. Web. 6. August, 2014.
    [2] Bauer, Wilhelm. “Kurzbericht zur Studie “Office Settings”: Die Rolle der Arbeitsumgebung in einer hyperflexiblen Welt.” Ergebnisse aus dem Verbundforschungsprojekt Office 21 (2014).
    [3] Industrieverband Büro und Arbeitswelt e.V. (IBA). IBA-Studie 2017. Wohlbefinden im Büro.
    [4] BAUA-Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. “Wohlbefinden im Büro – Arbeits- und
    Gesundheitsschutz bei der Büroarbeit, 7.” Aufl., Dortmund 2010.
    [5] Krankenkasse, Techniker. “Beweg Dich, Deutschland: TK-Bewegungsstudie 2016.” Hamburg: Techniker
    Krankenkasse (2016).
    [6] University of Leicester Offi ce. Pressemitteilung: New study finds that sitting for protracted periods increases the risk of diabetes, heart disease and death. le.ac.uk. 15.10.2012. Web.
    [7] Stehle, Petra und Dr. Christian Erhard. Leitfaden gute Ergonomie. Gesünder Arbeiten am PC. München: MED & BES UG, 2013. Print.
    [8] https://en.wikipedia.org/wiki/Color_psychology
    [9] Ravi P. Mehta and Rui Juliet Zhu (2009) ,”Blue Or Red? Exploring the Effect of Color on Cognitive Performance”, in NA – Advances in Consumer Research Volume 36, eds. Ann L. McGill and Sharon Shavitt, Duluth, MN: Association
    for Consumer Research, Pages: 1045-1046.
    [10] Dutton, D. The Art Instinct: Beauty, Pleasure, & Human Evolution. New York: Bloomsbury Press, 2009.
    [11] Clay, Rebecca A. “Green is good for you.” American Psychological Association. April 2001, Vol 32, No. 4. Web.
    [12] Nieuwenhuis, M., Knight, C., Postmes, T., & Haslam, S. A. (2014). The relative benefits of green versus lean office space: Three field experiments. Journal of Experimental Psychology: Applied, 20(3), 199-214. http://dx.doi.org/10.1037/xap0000024.
    [13] “Betriebliche Gesundheitsförderung.” Bundesminsterium für Gesundheit.
    Gefällt Dir der Beitrag?
    6 1

    Dir hat der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Du ihn mit der Welt teilst! :-)
    Kostenlos: Rückengesund in 5 Minuten pro Tag!

    Mit diesem Mini-Workout wirst Du unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen während der Arbeit los!

    Jetzt kostenlos downloaden!
    Weitere Artikel auf unserem Blog:

8 Kommentare zu “Büro einrichten mit 11 wichtigen Tipps für Deine Gesundheit & Dein Wohlbefinden

  1. Avatar von Minna Trans Artikel
    Michel sagt:

    Wow, diese 15 inspirierenden Ideen, sein Büro einzurichten sind einfach super. Da klappt es mit dem Wohlbefinden allemal.

    Gerade weil mein Büro zuhause ist, verbringe ich sozusagen noch mehr Zeit im „Büro“. Steril und lieblos ist es bei mir nicht eingerichtet. Dennoch könnte ich hier und da sicherlich ein bissel mehr Auffrischung vertragen. Dafür ist dieser Artikel top.

    Durch die ein oder andere Pflanze habe ich meine Büro-Atmosphähre schon um einiges verbessert.

    Das ein oder andere Motivationsposter und eine Menge Fotos habe ich auch schon.

    Sogar einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Der ist wirklich super.

    Bin immer wieder überrascht, welche Qualität eure Artikel doch haben. Wirklich super.

    Was das Whiteboard angeht: Das hat meine Produktivität um einiges gesteigert. Da kann ich meinem täglichen Ideen-Fluss viel Raum bieten.

    • Avatar von Minna Trans Artikel
      Minna Tran sagt:

      Hallo Michel,

      vielen Dank für Dein nettes Feedback. Wir freuen uns natürlich sehr zu hören, dass wir unsere Leser mit unseren Artikeln und Ideen inspirieren können.

      In Sachen Einrichtung bietet das Home-Office natürlich seine Vorteile. Da kann man das Büro nach eigenen Vorstellungen und Wünschen flexibel selbst gestalten. Da könnte unser Artikel “Von zu Hause arbeiten: 21 Tipps für eine gesunde und produktive Home Office Arbeit” auch interessant für Dich sein. Ich arbeite ebenfalls gelegentlich im Home-Office. Mir macht es auch Spaß, mich einrichtungstechnisch auszutoben, gerade, weil es so viele einfache Tipps gibt, welche die Arbeitsatmosphäre und Produktivität verbessern können. :)

      Viele liebe Grüße,
      Minna

  2. Avatar von Minna Trans Artikel
    Doreen sagt:

    Ein toller Artikel mit vielen praktischen und leicht umsetzbaren Tipps für mehr “Wohlfühlfaktor” im Büro. Als Dienstleister im Bereich Büroeinrichtungen können wir uns da nur anschließen. Ergonomische Büromöbel unterstützen die richtige und gesunde Körperhaltung und sorgen für mehr Komfort am Schreibtisch. Die richtigen Lichtverhältnisse sorgen nicht nur für den besseren Durchblick, sondern lassen uns auch fitter und motivierter arbeiten. Und wer hat nicht gerne ein paar persönliche Gegenstände in seiner Nähe? Ein personalisierter Arbeitsplatz vermittelt einfach ein heimisches Gefühl. Übrigens setzen sich auch in größeren Büros sogenannte Kommunikationszonen in letzter Zeit immer mehr durch. Diese sind durchaus auch schonmal mit Sofas, Sesseln oder einer kleinen Theke ausgestattet und sollen den Mitarbeitern für ungestörten Austausch zur Verfügung stehen. Diese Option kann also durchaus auch für Firmenbüros zur Verfügung stehen.

    • Avatar von Minna Trans Artikel
      Minna Tran sagt:

      Hallo Doreen,

      vielen Dank für Deine tolle Inspiration. Wir finden den Wohlfühlfaktor im Büro auch sehr wichtig. Man geht einfach lieber zur Arbeit, kann sich kreativ austoben und erledigt seine Aufgaben tatsächlich etwas produktiver.
      Ich habe z.B. auch gerne 1-2 persönliche Gegenstände im Büro, die das Wohlbefinden und Heimatgefühl deutlich steigern. Ein paar luftreinigende Pflanzen können auch schon viel zur angenehmen Atmosphäre beitragen.

      Und Du hast Recht, Kommunikationszonen sind durchaus im Kommen und eigentlich ein Muss, um produktive und ablenkungsfreie Gespräche führen zu können.

      Liebe Grüße,
      Minna Tran

  3. Avatar von Minna Trans Artikel
    Michael sagt:

    Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen :) Ich habe auch selbst eine Bildschirmhalterung und konnte schon direkt nach dem ersten Tag den Unterschied spüren.
    Man gewöhnt sich im Alltag irgendwann an das “Ziehen” im Hals. Aber sobald der Hals dann entlastet wird, zum Beispiel durch einen höheren Monitor, merkt man, dass der Nacken weniger verspannt ist und vor allem auch die Bewegungsfreiheit wieder da ist.
    Ich hatte sonst immer so einen verspannten Hals dass es mir weh tat, wenn ich den Kopf etwas zu weit nach hinten gedreht habe beim Umschauen. Das ist jetzt deutlich besser geworden. Und mehr Lust zu Arbeiten hat man auch auf jeden Fall, wenn man nicht mehr verspannt ist!

    LG

  4. Avatar von Minna Trans Artikel
    Minna Tran sagt:

    Hallo Michael,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Das freut mich sehr zu hören, dass Du Deine Nackenbeschwerden gezielt lindern konntest und nun wieder entspannter arbeiten kannst. Das zeigt mal wieder, dass kleine Veränderungen bereits große Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben können. :)

    Du hast Recht, der menschliche Körper gewöhnt sich oft einfach irgendwann an unangenehme Verspannungen. Viele Menschen wissen wahrscheinlich gar nicht mehr, wie es ist, ohne Verspannungen zu leben. Das Schlimme ist, dass bereits ein falsch eingestellter Bildschirm nicht nur Nackenschmerzen hervorrufen kann, sondern auch langfristig zu Rückenproblemen oder Kopfschmerzen führen kann. Daher finden wir es große Klasse, dass du nun mit einer Bildschirmhalterung arbeitest und selbst aktiv für Deine Gesundheit wirst.

    Wir wünschen Dir weiterhin alles Gute und ein frohes neues Jahr!

    Liebe Grüße,
    Minna

  5. Avatar von Minna Trans Artikel
    Christoph Dastig sagt:

    Danke für den tollen Beitrag und die hilfreichen Tipps. Die Einrichtung im Büro ist sehr wichtig, da man meistens lange im Büro sitzt und sogar Farben sich auf die Leistungsfähigkeit auswirken können. Man kann sich dabei sogar professionell helfen lassen!

    • Avatar von Minna Trans Artikel
      Minna Tran sagt:

      Hallo Christoph,

      das freut mich, dass Dir der Beitrag gefallen hat. Schon kleine Veränderungen in der Büroeinrichtung können so viel bewirken. Ich mag es auch gerne, ab und zu das Büro umzugestalten. Zum Beispiel neue Bilder aufzuhängen oder neue Pflanzen aufzustellen. Das fördert sehr die Kreativität und Produktivität. :)

      Hast du schon mal mit professioneller Hilfe Dein Büro umgestalten lassen? Wenn ja, würde mich Deine Erfahrung sehr interessieren.

      Liebe Grüße,
      Minna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für Deine Unterstützung :) !

Send this to a friend